10 Dinge, die Apple-Nutzer niemals sagen würden

Es gibt bestimmte Dinge, die man nie aus dem Mund eines (klischeehaften) Apple-Nutzers hören wird.

Es gibt Klischees, die wird man als Apple-Nutzer nicht so schnell wieder los. Manche davon haben einen Funken Wahrheit in sich, andere wiederum sind komplett frei erfunden. Wir haben eine Liste an Äußerungen eines „typischen Apple-Nutzers“ zusammengestellt, in denen Sie sich vielleicht wiedererkennen. Hier sind 10 Sätze, die Apple-Nutzer niemals sagen würden.

01. „Ich besitze ein Smartphone.“

iPhone-Nutzer besitzen kein Smartphone . Damit würden sie sich ja auf gleiche Augenhöhe mit Android-Nutzern begeben und das ist laut Apple-Kodex strengstens untersagt. Nein, Apple-Nutzer besitzen kein Smartphone, sondern ein iPhone . Bei Apple-Nutzern hat sich vermutlich unterbewusst das Phänomen der generischen Verselbstständigung eingetrichtert. Dieses kennen Sie auch von Wörtern wie Tempo, Zewa, Tesa oder Labello. Bestimmte Begriffe werden für ganze Produkt-Kategorien synonym verwendet. Das iPhone war vielleicht nicht das erste Smartphone, hat den Handy-Markt aber so stark beeinflusst, dass dies sich für Apple-Nutzer der ersten Stunde für immer in die Köpfe eingebrannt hat.  

02. „Ich benutze einen Laptop.“

Glauben Sie mir, wer sich für mehrere tausend Euro einen Laptop zulegt, legt gerne Wert auf die – aus seiner Sicht – korrekte Bezeichnung: Mac oder Macbook. Sie werden wohl auch keinen Lamborghini-Besitzer treffen, der diesen als Auto bezeichnet. 

03. „1.000 Euro für ein iPhone sind nicht zu teuer!“

Ja, iPhones sind nicht gerade günstig. Trotzdem wird ein eingefleischter iPhone-Fan niemals sagen, dass ein iPhone überteuert sei. Stattdessen bekommt man jede Menge Gründe geliefert, warum der Preis gerechtfertigt ist. 

04. „Ich verstehe die iCloud.“

Wer das behauptet, lügt. Niemand versteht die Cloud und wie sie funktioniert. Wahrscheinlich noch nicht mal Apple selbst. Erst letztens habe ich per Zufall ein Foto gefunden, von dem ich keine Ahnung habe, wie dies in die iCloud gekommen sein könnte… 

05. „Also mir reicht ja nur ein Apple-Watch-Armband!“

Eine ganze Box an Armbändern in meinem Nachttisch beweist das Gegenteil. Verdammt, warum muss Apple auch immer so viele schöne Armbänder rausbringen…

06. „Ich brauch kein Ladegerät, mein iPhone hält bis morgen.“

Die Akku-Leistung hat sich in den letzten Jahren schon verbessert, trotzdem gibt es so manche Android-Konkurrenz, die mit mehr Leistung auffahren kann. Daher sei jedem iPhone-Nutzer geraten, stets eine Powerbank und ein Lightning-Kabel griffbereit zu haben. 

07. „Apple ist nicht überteuert!“

Regel Nummer 2 des Apple-Kodex: Es schickt sich nicht, sich über die hohen Apple-Preise zu echauffieren. Es wird gezahlt und im Stillen gelitten. 

08. „Ich gehe nur zum Bummeln in den Apple Store.“

Wie oft habe ich mir das eingeredet, nur um am Ende doch mit einer weißen Apple-Tüte den Store zu verlassen…

09. „Android hat auch seine Vorteile.“

iOS ist nicht perfekt, doch dem verfluchten Android zuzugestehen, in manchen Punkten besser zu sein? Niemals! 

10. „Ich fand die AirPods ja schon immer schön.“

Nur Apples Marketing-Abteilung weiß, wie sie es geschafft haben, die Wattestäbchen-Kopfhörer erfolgreich zu vermarkten. In Wahrheit fanden wir 2016 das Design alle zum Gruseln. Heute natürlich zählt man als Apple-Fan natürlich zu den wenigen, die das Design der Airpods schon von Anfang begeisterte. 

Schreibe einen Kommentar

X

Main Menu