Nur diese Woche: Für Neu Registrierung gibt es 50 Bids für nur 12,50 €. DU sparst 50 Prozent!

Cent Auktionen – Alles ab 0,01 € mit 3-2-1-Offer Cent Auktionen

Schnäppchen mit Cent Auktionen von 3-2-1-Offer | Apple, Smartphones, Spielkonsolen, Spiele, Lego, Haushalt, Schmuck, Foto, Film, TV

0

Your Cart

Airpods mit dem Mac verbinden: So geht’s

Ihre Airpods und Airpods Pro sollten sich automatisch mit Ihrem Mac verbinden. Ist dem nicht so, müssen Sie die Geräte möglicherweise noch miteinander koppeln.

Ihre Airpods mit einem Mac zu verbinden ist eigentlich ganz einfach. Wie genau das funktioniert, hängt davon ab, ob Ihre Airpods bereits mit einem Ihrer Geräte verknüpft wurde. Dabei ist es egal, ob es sich dabei um Airpods oder Airpods Pro handelt, das Vorgehen ist identisch.

So klappt die Verbindung mit dem Mac

Wenn Sie Ihre Airpods bereits mit einem Ihrer Geräte gekoppelt haben, zum Beispiel einem iPhone oder iPad, dann ist das Verbinden ganz einfach. Ihre Airpods verbinden sich nämlich automatisch mit allen Geräten, die an Ihre Apple-ID gekoppelt sind. Wenn Sie die Airpods also aus dem Gehäuse nehmen, sollten Sie sich automatisch mit Ihrem Mac verbinden. Dafür sollte auf Ihrem Mac mindestens folgende Softwareversion installiert sein :

  • Zum Verbinden von Airpods: macOS Mojave 10.14.4 oder neuer.

  • Zum Verbinden von Airpods Pro: macOS Catalina 10.15.1 oder neuer.

  • Zum Verbinden von Airpods 3: macOS Monterey 12 oder neuer.

Ihre Airpods sollten sich automatisch mit dem Mac verbinden, sobald sie aus der Ladehülle genommen werden. Um diese auf dem Mac als Ausgabegerät auszuwählen, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Achten Sie darauf, dass Bluetooth an Ihrem Mac aktiviert ist.

  2. Klicken Sie auf das Audio-Symbol in der oberen Menüleiste Ihres Macs.

  1. Wenn Sie kein Audio-Symbol in Ihrer Menüleiste finden, klicken Sie stattdessen auf das Kontrollzentrum. Hier finden Sie ebenfalls die Audio-Einstellungen.

  2. Hier wählen Sie die Airpods als Wiedergabegerät aus.

Sie finden die Airpods normaler in der Liste Ihrer Audiogeräte.
Vergrößern Sie finden die Airpods normaler in der Liste Ihrer Audiogeräte.

Airpods werden nicht angezeigt: Das können Sie tun

Wenn Ihre Airpods nicht in der Liste der Audiogeräte auftauchen, sind Sie eventuell noch nicht mit Ihrer Apple-ID verknüpft oder es liegt ein anderer Fehler vor. Um das zu beheben, müssen Sie Ihre Airpods mit Ihrem Mac koppeln. Dafür gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Öffnen Sie den Deckel der Ladehülle Ihrer Airpods.

  2. Halten Sie die Taste auf der Rückseite der Ladehülle gedrückt, bis die Leuchte auf der Vorderseite weiß leuchtet.

  3. Öffnen Sie die Bluetooth-Geräteliste Ihres Macs. Dafür öffnen Sie die Systemeinstellungen und klicken auf “Bluetooth”. Stellen Sie sicher, dass Bluetooth aktiviert ist.

  4. Suchen Sie Ihre Airpods aus der Liste der Geräte aus und klicken Sie auf “Verbinden”.

In der Liste der Bluetooth-Geräte können Sie die Airpods mit Ihrem Mac koppeln.
Vergrößern In der Liste der Bluetooth-Geräte können Sie die Airpods mit Ihrem Mac koppeln.

Mit Airbuddy Ladestand anzeigen und zwischen Modi wechseln

Airbuddy  ist ein Programm für macOS, mit dem Mac-Anwender sehr viel einfacher ihre Airpods und andere Bluetooth-Geräte mit dem Mac verbinden können. Natürlich lassen sich Airpods auch ohne Airbuddy mit dem Mac verbinden (siehe oben). Das geht aber nur manuell und ist wesentlich umständlicher als mit Airbuddy. Das gilt übrigens auch für alle anderen Bluetooth-Geräte, wie Mäuse oder Tastaturen. Am besten sollte die Version 2.5 zum Einsatz kommen, da diese über alle aktuellen Funktionen verfügt und zahlreiche Fehler der ersten Versionen ersetzt wurden.

Dazu verhält sich das Tool wie der Assistent beim Verbinden von Airpods mit dem iPhone und blendet ein identisches Fenster an. Airbuddy imitiert daher das Dialogfenster der Airpods von iOS auf dem Mac, damit Anwender schnell und einfach neue Geräte anbinden können. Danach können Sie über die Menüleiste in macOS zentral alle angebundenen Bluetooth-Geräte verwalten. Hier zeigt Airbuddy auch den Akkustand der Airpods oder Mäuse in einem zentralen Menü an. Auch der Ladezustand des Macs und des eigenen iPhones sind hier zu sehen. Das Tool bietet zudem Statistiken, um den Akkuverbrauch auszuwerten.

Sie können mit Airbuddy daher alle Ihre Bluetooth-Geräte zentral verwalten. Das Tool kostet 11 Euro und bietet vorwiegend für Anwender Vorteile, die ständig neue Bluetooth-Geräte mit ihrem Mac verbinden wollen. Magic Mouse, Magic Trackpad und Magic Keyboard können zwischen verschiedenen Endgeräten und Macs mit Airbuddy leicht gewechselt werden.

Nach der Installation von Airbuddy läuft das Tool im Hintergrund und wartet darauf, dass ein Bluetooth-Gerät, zum Beispiel die Airpods, in der Umgebung erkannt werden. Danach blendet Airbuddy das Verbindungsfenster ein. Das Fenster zeigt auch den Ladestatus der Airpods und des Ladecases an. Das Fenster erscheint aber nicht, wenn das jeweilige Gerät bereits mit einem anderen Gerät verbunden ist, zum Beispiel mit dem iPhone oder iPad.

Wer auf die Airpods Pro setzt, kann mit Airbuddy ab Version 2 auch den Audio-Modus über den Mac steuern und zwischen Geräuschunterdrückung und Transparenzmodus innerhalb von macOS wechseln. Wer auf macOS 12.0 und neuer setzt, kann mit Airbuddy auch die Bluetooth-Geräte von Drittherstellern verwalten und anbinden. Hier kann das Tool auch Akkuwarnungen im Betriebssystem anzeigen.

Schreibe einen Kommentar