Nur bis zum 31.8.22: Für Neu Registrierung gibt es 40 Bids für nur 9.99 €. DU sparst 50 Prozent!

Cent Auktionen – Alles ab 0,01 € mit 3-2-1-Offer Cent Auktionen

Schnäppchen mit Cent Auktionen von 3-2-1-Offer | Apple, Smartphones, Spielkonsolen, Spiele, Lego, Haushalt, Schmuck, Foto, Film, TV

0
Your Cart

Airpods zu leise – so lösen Sie das Problem

Ihnen ist aufgefallen, dass Ihre Airpods nicht mehr so laut werden wie früher? Meistens heißt das Problem: Dreck.

Das Gehör ist noch in Ordnung, die Lautstärke des iPhones auf Anschlag – und trotzdem klingt es so, als wären Ihre Airpods leiser als an dem Tag, an dem Sie sie gekauft haben. Vielleicht haben Sie den Eindruck, dass er eine lauter ist als der andere. Sie stecken sie ins jeweils andere Ohr und, Tatsache, es ist nicht die Fantasie, die mit Ihnen durchgeht: Ihre Airpods sind wirklich leiser geworden.

In den seltensten Fällen liegt es an Alterserscheinungen. Selbst, wenn Sie Airpods der ersten Generation besitzen, ist es wahrscheinlicher, dass nicht die Treiber oder die Elektronik den Geist aufgeben, sondern der Akku.

Nicht nur ganz schön eklig, sondern kann auch stark den Klang beeinflussen: Ohrenschmalz in den Airpods.
Vergrößern Nicht nur ganz schön eklig, sondern kann auch stark den Klang beeinflussen: Ohrenschmalz in den Airpods.

© Michael Vi / Shutterstock.com

In den meisten Fällen ist der Grund, warum Ihre Airpods leiser sind als am ersten Tag, wirklich sehr, sehr einfach: Sie sind dreckig geworden. In-Ear-Kopfhörer, ob mit oder ohne Kabel, sind wahre Dreckschleudern. Egal, was Sie machen – Ihre Ohren produzieren immer Ohrenschmalz, um Schmutzpartikel, aber auch Bakterien und andere Schadstoffe zu binden. Behalten Sie Ihre Airpods über längere Zeiträume im Ohr, lagert sich dieser Ohrenschmalz natürlich auch an den Kopfhörern ab. An den glatten Oberflächen ist er leicht zu sehen und lässt sich einfach abwischen, doch bei den vielen kleinen Öffnungen und ihren Kanten sieht es anders aus. Besonders im Bereich der kleinen Gitter sammelt sich gerne Dreck an, blockiert den Schall und lässt die Airpods leiser klingen. Die Lösung: putzen!

So säubern Sie Ihre Airpods

Airpods säubern ist kein Hexenwerk, ganz trivial ist die Prozedur aber auch nicht. Da die vielen kleinen Gitter über den Öffnungen sehr empfindlich sind, ist Vorsicht geboten. Außerdem sind weder die Airpods noch die Airpods Pro wasserdicht, weshalb Wasser tabu ist. Es gibt zwar unzählige Berichte darüber, dass Airpods schon heil aus der Dusche oder sogar der Waschmaschine gekommen sind, wenn aber trotzdem ein Wasserschaden entsteht, greift die Garantie bzw. die Gewährleistung nicht. Sämtliche Putzanleitungen gelten sowohl für die Airpods als auch die Airpods Pro aller Generationen. Bei den Airpods Pro sollten Sie zusätzlich noch den Silikonaufsatz säubern.

Wenn Sie, wie wir, zu den Durchschnittsuser:innen gehören, werden Sie Ihre Airpods sowieso hin und wieder vom groben Schmutz befreien. In diesem Fall ist der Eingriff recht simpel.

  1. Entfernen Sie mit dem Zahnstocher vorsichtig die groben Ablagerungen vom Rand der Kopfhöreröffnung. Drücken Sie dabei nicht zu fest aufs Gitter, da es sehr sensibel ist und leicht durchgestochen werden kann. Wenn Sie keinen Zahnstocher zur Hand haben, empfehlen wir etwas ähnlich spitzes aus Kunststoff. Sie können auch eine Handy-Nadel zum Wechseln der SIM-Karte zur Hand nehmen, allerdings würden wir von metallischen Gegenständen abraten, da sie das Gehäuse der Airpods verkratzen und noch einfacher das kleine Gitter beschädigen können. Den groben Dreck können Sie am Mikrofasertuch, an einem Taschentuch oder an einem Stück Küchenrolle abstreifen.

  2. Tropfen Sie etwas Reinigungsmittel aufs Wattestäbchen und streichen Sie es ein paarmal vorsichtig übers Gitter, um die restlichen Ablagerungen zu lösen. Falls Sie kein Isopropanol zur Hand haben, können Sie auch ein Desinfektionsmittel verwenden, das Sie hoffentlich noch von der Covid-19-Pandemie zu Hause haben. Desinfektionsgel funktioniert auch, ist aber deutlich unangenehmer zu bearbeiten. Wenn Sie weder Isopropanol noch Handdesinfektion zur Hand haben, können Sie auch Glasreiniger verwenden.

  3. Schauen Sie sich das Gitter an . Können Sie durch beide Schichten sehen? Wenn ja, dann dürften Ihre Airpods wieder so laut sein wie am ersten Tag. Wenn nicht, wiederholen Sie den Vorgang, bis das Ergebnis Sie zufriedenstellt.

  4. Entfernen Sie überschüssigen Glasreiniger mit einem trockenen Wattestäbchen . Isopropanol und Desinfektionsmittel verdunstet in der Regel sehr schnell.

  5. Wenn sie schon mal dabei sind: tropfen Sie etwas Reinigungsmittel aufs Mikrofasertuch und reiben Sie damit die Airpods ein, um das Gehäuse zu säubern.

Wenn die Airpods so richtig dreckig sind

Natürlich gibt es auch Härtefälle. Vielleicht besitzen Sie Ihre Airpods schon seit zwei, drei Jahren und haben sie noch kein einziges Mal sauber gemacht. Kommt vor, keine Sorge, aber vielleicht sollten Sie in Zukunft häufiger mal zumindest zum Zahnstocher greifen, allein der Hygiene wegen. Hartnäckige Fälle erkennen Sie daran, dass die komplette Öffnung verstopft ist und das Gitter vor Ohrenschmalz kaum noch zu sehen ist. Kein Wunder, dass Ihre Airpods so leise sind!

  1. Entfernen Sie mit dem Zahnstocher vorsichtig die groben Ablagerungen vom Rand der Kopfhöreröffnung , wie oben beschrieben. Wenn Sie den groben Schmutz entfernt haben, sollten Sie das Gitter sehen. Aller Wahrscheinlichkeit nach ist der Großteil der Löcher verstopft, weshalb nur sehr wenig Schall durchdringt und Ihre Kopfhörer leiste und dumpf klingen.

  2. Tropfen Sie etwas Reinigungsmittel in die Kopfhöreröffnung und lassen Sie es ein wenig einwirken. Das sollte den Ohrenschmalz, der das Gitter verstopft, wieder etwas flüssiger machen.

  3. Bürsten Sie mit einem weichen Pinsel vorsichtig das Gitter sauber. Dafür eignet sich ein sauberer Borstenpinsel aus dem Malkasten, aber auch eine frische Zahnbürste. Wiederholen Sie den Vorgang, bis alle Löcher des Gitters wieder frei sind.

  4. Tropfen Sie etwas Reinigungsmittel aufs Wattestäbchen und streichen Sie es ein paarmal vorsichtig übers Gitter, um die restlichen Ablagerungen zu lösen. (Wie oben in Punkt 2.)

  5. Entfernen Sie überschüssigen Glasreiniger mit einem trockenen Wattestäbchen . Isopropanol und Desinfektionsmittel verdunstet in der Regel sehr schnell.

  6. Lassen Sie die Airpods eine Weile ruhen , damit sich das restliche Reinigungsmittel verflüchtigen kann.

  7. Wenn sie schon mal dabei sind: tropfen Sie etwas Reinigungsmittel aufs Mikrofasertuch und reiben Sie damit die Airpods ein, um das Gehäuse zu säubern.

Sonderfall Bedienungshilfen

Wenn der eine Airpod leiser ist als der andere, gibt es neben Dreck auch eine andere, wenig beachtete Ursache. Diese ist zwar standardmäßig deaktiviert, wer aber sein iPhone eine Weile unbeaufsichtigt lässt, kann leicht einem fortgeschrittenen Scherzkeks zum Opfer fallen.

Im Sinne der Barrierefreiheit gibt es in iOS und iPadOS die Möglichkeit, die Balance von Kopfhörern einzustellen, also den einen Airpod lauter zu machen als den anderen. Diese Funktion ist für Menschen mit Gehörschäden gedacht, derentwegen sie auf einem Ohr besser hören als auf dem anderen. So lässt sich der Klang wieder ausbalancieren.

Eine Einstellung, die viele nicht kennen: der Balance-Regler.
Vergrößern Eine Einstellung, die viele nicht kennen: der Balance-Regler.

Die Einstellung befindet sich in der Einstellungen-App unter „Bedienungshilfen“, „Audio/Visuelles“ (im Abschnitt „Hören“). Der Schieberegler „Balance“ steht normalerweise auf 0,00, kann aber von -1,0 (linkslastig) bis 1,0 (rechtslastig) verschoben werden. Wenn Sie sich sicher sind, dass Ihr Gehör in Ordnung ist, sollten Sie den Regler auf 0,00 einstellen.

Schreibe einen Kommentar