Nur diese Woche: Für Neu Registrierung gibt es 50 Bids für nur 12,50 €. DU sparst 50 Prozent!

Cent Auktionen – Alles ab 0,01 € mit 3-2-1-Offer Cent Auktionen

Schnäppchen mit Cent Auktionen von 3-2-1-Offer | Apple, Smartphones, Spielkonsolen, Spiele, Lego, Haushalt, Schmuck, Foto, Film, TV

0

Your Cart

Android 13 fragt um Erlaubnis für Benachrichtigungen

Die zweite Developer Preview von Android 13 fragt Nutzer für Benachrichtigungen um Erlaubnis.

Google hat in dieser Woche die zweite Developer Preview von Android 13 veröffentlicht. Die Software enthält eine wichtige neue Funktion: App-Entwickler müssen Nutzer nun um Erlaubnis bitten, um ihnen Benachrichtigungen schicken zu können. Ein ähnliches Feature hat Apple in iOS bereits vor einigen Jahren integriert.

Apps müssen um Benachrichtigungserlaubnis bitten

Wie Google in seinem Blog schreibt , wird die Bitte um Erlaubnis in Android 13 eine Voraussetzung für Apps sein. „Apps, die auf Android 13 abzielen, müssen nun die Erlaubnis des Benutzers einholen, bevor sie Benachrichtigungen senden können“ , erklärt Dave Burke, VP of Engineering für Android.

Bluetooth LE und MIDI 2.0

Eine weitere wichtige Funktion in der zweiten Developer Preview ist Support von Bluetooth Low Energy (LE). Bluetooth LE Audio ist ein neuer Standard. Dieser unterstützt den Audio-Codec Low Complexity Communications Codec (LC3), der niedrigere Bitraten in höherer Qualität übertragen kann. Die Technik sorgt für einen geringeren Energieverbrauch, der wiederum den Akku schonen soll. 

Ebenfalls in der zweiten Developer Preview an Bord ist Support für den MIDI 2.0-Standard. MIDI 2.0-Hardware kann nun per USB angeschlossen werden. Der Standard ermöglicht eine Zwei-Wege-Kommunikation, eine höhere Auflösung mit 32-Bit-Nachrichten und ein präziseres Timing.

Schreibe einen Kommentar