Nur bis zum 31.8.22: Für Neu Registrierung gibt es 40 Bids für nur 9.99 €. DU sparst 50 Prozent!

Cent Auktionen – Alles ab 0,01 € mit 3-2-1-Offer Cent Auktionen

Schnäppchen mit Cent Auktionen von 3-2-1-Offer | Apple, Smartphones, Spielkonsolen, Spiele, Lego, Haushalt, Schmuck, Foto, Film, TV

0
Your Cart

Apple ändert Bedingungen für iMessage-Rückruf

Einige haben sich gesorgt, dass Bearbeiten und Rückruf der iMessages unter iOS 16 missbraucht werden könnte. Nun ändert Apple die Bedingungen.

Eine unserer Lieblingsfunktionen von iOS 16 ist die Möglichkeit, iMessages zu bearbeiten und zurückziehen. Tippen Sie einfach lange auf eine Nachricht und Sie können das Senden bearbeiten oder rückgängig machen. Einige Nutzer haben jedoch Bedenken geäußert, dass diese Option von Böswilligen missbraucht werden könnte.

Apple hat sich zwar nicht öffentlich zu diesen Bedenken geäußert, aber einige Änderungen am System in iOS 16 Entwickler-Beta 4 scheinen speziell auf diese Bedenken einzugehen. Früher hatte man 15 Minuten Zeit, um eine Nachricht zu bearbeiten oder zurückzuziehen, und bearbeitete Nachrichten wurden dem Empfänger nur mit dem Vermerk “bearbeitet” angezeigt. Die neuen Regeln lauten wie folgt:

  • Sie haben nur noch zwei Minuten Zeit, um eine Nachricht zurückzuziehen.

  • Sie haben weiterhin 15 Minuten Zeit, um eine Nachricht zu bearbeiten, Sie können sie nur bis zu fünfmal bearbeiten.

  • Beide Gesprächspartner können auf das Etikett “Bearbeitet” tippen, um eine Liste früherer Bearbeitungen anzuzeigen.

Mit diesen Änderungen wird die Möglichkeit eines gewalttätigen Partners oder Betrügers, das System für seine Zwecke zu nutzen, erheblich eingeschränkt. Ein Zwei-Minuten-Fenster zum Löschen einer iMessage ist immer noch ausreichend, um Momente zu erwischen, in denen man sagt: “Hoppla, das habe ich an die falsche Person geschickt” oder “Ich sollte wirklich nicht darauf antworten und es einfach sein lassen”. Durch die Protokollierung (und Einschränkung) von Bearbeitungen wird eine Beweiskette für diejenigen aufbewahrt, die sie in Zukunft benötigen könnten.

Natürlich gilt diese Funktion nach wie vor nur für iMessages. Eine normale SMS kann nicht bearbeitet oder gelöscht werden.

Dieser Artikel erschien ursprünglich bei unserer Schwesterpublikation “Macworld”