Apple meldet Patent für mehrfach faltbare Displays an

Es tut sich was im Bereich des faltbaren iPhones!

Ob Apple jemals ein faltbares iPhone auf den Markt bringt, steht genauso in den Sternen wie das Apple-Auto. Gemeinsam haben bei beiden Projekte jedoch, dass sich immer wieder etwas in den jeweiligen Bereichen tut. Beim Klapp-iPhone etwa fällt ein neues Patent auf, das Apple im Januar 2022 eingereicht und das das amerikanische Patentamt (USPTO) nun veröffentlicht hat (via Golem ).

In Patent Nummer 20220270522 geht es um „elektronische Geräte mit deformationsresistenten Bildschirmen“, mehrfach ist die Rede von dreifach faltbaren Geräten – also einmal mehr als Flip und Fold von Konkurrent Samsung. Das komplette Patent können Sie sich auf Englisch ansehen, wenn Sie in der Datenbank des USPTO nach der Nummer suchen.

Indes ist unklar, ob es sich bei einem solchen Gerät um ein faltbares iPhone handelt oder ein faltbares iPad, denn mehrfach werden auch explizit Eingabestifte erwähnt. Denkbar wäre auch, dass Apple an einer Gerätekategorie zwischen Smartphone und Tablet forscht.

Display-Experte Ross Young rechnet schon lange mit einem faltbaren iPhone , sogar ein faltbares Macbook hält er für möglich. Während sich hauptsächlich Samsung (und im kleineren Maße auch Huawei und Oppo) im Foldables-Markt breit macht, ist Apple noch sehr zögerlich. Warum Apple dennoch nicht zu spät zur Party kommt, erklärt mein Kollege Peter Müller in seinem Kommentar .

Schreibe einen Kommentar

X

Main Menu