Nur diese Woche: Für Neu Registrierung gibt es 50 Bids für nur 12,50 €. DU sparst 50 Prozent!

Cent Auktionen – Alles ab 0,01 € mit 3-2-1-Offer Cent Auktionen

Schnäppchen mit Cent Auktionen von 3-2-1-Offer | Apple, Smartphones, Spielkonsolen, Spiele, Lego, Haushalt, Schmuck, Foto, Film, TV

0

Your Cart

Apple plant neues Abo-Modell für Hardware +++ Spotify führt neuen Car Mode ein

  1. Apple plant neues Abo-Modell für Hardware +++ Spotify führt neuen Car Mode ein
  2. Aktuelle Nachrichten – Archiv
iPhone 13 Pro vs. iPhone 12 Pro
iPhone per Abo nutzen. Das will Apple in diesem Jahr möglich machen.
© Apple / Montage: connect

In unserem News-Ticker informieren wir Sie kurz, was in der Welt der Smartphones, Tablets und Apps sowie in den Bereichen Kopfhörer, Smartwatches und andere Wearables wichtig ist. In Kurzform fassen wir wichtige Meldungen zusammen, denen ob mangelnder Ressourcen in der Redaktion oft nicht die nötige Aufmerksamkeit zuteilwerden kann.

In unserem Newsbereich berichten wir ausführlicher über ausgewählte Themen. Im Ratgeber-Bereich finden Sie Tipps und Tricks zu aktuellen Fragestellungen, dazu listen wir aktuelle Updates für die wichtigsten Plattformen und mehr. Abschließend kommt unser Bereich für Tests und Vergleiche, in denen Sie gebündelt viele Einzelergebnisse aus unserem Testlabor nachlesen können.

Ein regelmäßiger Überblick per Mail kommt mit unseren Themen-basierten kostenlosen Newslettern. Dazu können Sie uns auch auf Facebook, Instagram oder Twitter folgen. Auf pc-magazin.de lesen Sie in gleicher Form aktuelle Kurznachrichten aus IT, Sicherheit, Stre​aming und Gaming​.

25. März 2022

Apple plant neues Abo-Modell für Hardware

Kunden sollen ein iPhone in Zukunft über ein neues Modell nutzen können. Apple bestätigte offiziell, dass zunächst die Smartphones, in Zukunft aber auch andere Hardware durch neue Abonnementmodelle genutzt werden können. Damit ist keine Ratenzahlung gemeint, die bietet Apple nämlich bereits an. Nutzer müssten in diesem Fall unabhängig von Mobilfunkverträgen neue Hardware nicht mehr einmalig bezahlen. Welche Abos angeboten werden sollen, hat Apple noch nicht bekannt gegeben. Auch der offizielle Start für das neue Modell wurde noch nicht genannt. Laut Bloomberg soll Apple jedoch mit einem neuen Abo-Angebot für iPhones in diesem Jahr starten.

Spotify führt neuen Car Mode ein

Ausgewählte Android-Kunden von Spotify dürfen ab sofort eine neue Funktion testen. Der Musik-Streaming-Dienst führt nämlich einen neuen Automodus ein. In diesem Modus werden die Nutzer vom Hauptbildschirm direkt in eine Sprachsuche geführt. Durch eine Sprachsteuerung sollen sich dann Musiktitel suchen lassen, aktuell ist die Sprachsteuerung aber nur in den USA verfügbar. Außerdem führt Spotify für den neuen Car Mode größere Icons ein. Wann das neue Feature auch in Deutschland veröffentlicht wird, ist bislang nicht bekannt.

24. März 2022

Start-Up Nothing will im Sommer erstes Smartphone veröffentlichen

Das Start-Up Nothing hat mit dem Release von In-Ear-Kopfhörern im vergangenen Jahr auf dem Markt gestartet. Nun soll in im Sommer 2022 das erste Smartphone vorgestellt werden. Das bestätigte Gründer Carl Pei in einem Livestream am Mittwochnachmittag. Viele Details sind über das Nothing phone (1) nicht bekannt. Im Fokus sollen eine nahtlose Konnektivität und ein ikonisches Design stehen. Die Zusammenarbeit mit Qualcomm wurde auch bereits verraten. Außerdem bietet das Smartphone die eigene Benutzeroberfläche Nothing OS und soll transparente Akzente setzen. Im April will Nothing eine erste Vorschau auf das Smartphone geben.

OnePlus will das OnePlus 10 Pro am 31. März in Europa veröffentlichen

Bereits im Januar wurde das neue OnePlus 10 Pro vorgestellt, ein Starttermin für den europäischen Markt wurde jedoch nicht genannt. Nun hat OnePlus bekannt gegeben, dass ein Launch-Event für den 31. März 2022 geplant ist. Neben dem Smartphone dürfte der Hersteller auch Wearables präsentieren oder die neue Schnellladetechnologie, an der gemeinsam mit Oppo gearbeitet wird. Auf dem offiziellen YouTube-Kanal von OnePlus wird der Launch-Event zu sehen sein. Der Livestream beginnt um 10:00 Uhr.

23. März 2022

Twitter führt neue Option für das Erstellen von eigenem GIF ein

iOS-Nutzer können ab sofort bei Twitter in der In-App-Kamera ganz einfach ein eigenes GiF erstellen. Das hat die Social Media Plattform in einem Tweet bekannt gegeben. Zu finden ist die neue Funktion in der Kamera-Einstellung neben “Video”, “Foto” und “Live” unter “GIF”. Dabei muss einfach die Aufnahmetaste gedrückt werden und Twitter wandelt das kurze Video dann in ein GIF um.

Zwar hat Twitter das Erstellen von eigenen GIFs bereits 2019 ermöglicht, durch die neue Funktion soll es jedoch einfacher werden. Android-Nutzer müssen sich allerdings scheinbar noch gedulden, bislang ist die Option nur für iOS verfügbar.

Telefónica will 2022 etwa 2.000 graue Flecken erschließen

Auch der Netzbetreiber Telefónica geht aktiv gegen die sogenannten graue Flecken in Deutschland vor und will über Active Network Sharing bis zu 2.000 Standorte versorgen. In ländlichen Gebieten kann ein Telekommunikationsanbieter LTE anbieten und das auch Kunden anderer Anbieter zur Verfügung stellen, wenn diese in dem Bereich kein Netz anbieten können. Nachdem bereits Vodafone und Telekom über eine fortschrittliche Zusammenarbeit berichten, spricht auch Telefónica von einer partnerschaftlichen Aufgabe, die in den nächsten Jahren erfolgreich bis zu 6.000 Standorte erschließen soll.

22. März 2022

Vodafone und Telekom verzeichnen Erfolg bei Zusammenarbeit gegen graue Flecken

Bereits im Jahr 2020 haben die Netzbetreiber Vodafone und Telekom eine Zusammenarbeit vereinbart, um sogenannten graue Flecken in Deutschland zu erschließen. Laut aktueller Pressemitteilung konnten bereits 2.000 Standorte erschlossen werden. Das Ziel ist es die Situation in ländlichen Gebieten entlang der Verkehrswege zu verbessern und insgesamt 4.000 Antennen-Standorte per Network-Sharing zu erschließen. In betroffenen Gebieten können Kunden also das Netz des jeweiligen Anbieters nutzen, wenn der andere Anbieter im Funkloch versinkt. Mehr als 2.000 graue Flecken habe man bereits schließen können. Bis zum Sommer soll das Projekt abgeschlossen sein.

WhatsApp Android Beta erhält Reaktion auf Nachrichten Feature

Bei Skype, Facebook oder Telegram ist die Funktion bereits verfügbar. Eine Reaktion per Emoji auf eine Nachricht senden. Auch bei WhatsApp soll dieses Feature eingeführt werden. Laut WABetaInfo wird die Funktion aktuell in der Beta-Version 2.22.8.3 für Android getestet. Insgesamt sollen sechs Emojis als Reaktion ausgewählt werden können. Wann das neue Feature für die Allgemeinheit veröffentlicht wird, ist aktuell noch nicht bekannt.

Google Pixel 6 Smartphones erhalten Feature Update

Nachdem Google Mitte März für die Pixel Smartphones ein neues Update veröffentlicht hat, sind nun auch das Google Pixel 6 und das Google Pixel 6 Pro dran. Gegenüber The Verge bestätigte das Unternehmen, dass die Smartphones ab sofort das neue Feature Update erhalten. Das beinhaltet zahlreiche Neuerungen, wie zum Beispiel automatisch generierte Untertitel oder eine Nachtsicht bei Snapchat. Aber auch Fehler sollen mit dem neuen Patch behoben werden. Beispielsweise soll der Bug auf dem Pixel 6, dass das WLAN plötzlich verschwindet, nicht mehr auftauchen.

21. März 2022

WhatsApp will für Business-Konten Kundenbestellungen einführen

Wie der Blog WABetaInfo berichtet, arbeitet WhatsApp an einem neuen Feature für Business-Konten. Demnach sollen diese in Zukunft Kundenbestellungen verwalten können. Direkt über die App können also Bestellungen aufgegeben werden, die vom Business-Account direkt in WhatsApp einsehbar sind. In einem Screenshot zeigt WABetaInfo auch, dass die Business-Accounts Informationen über bereits bezahlte Bestellungen und noch ausstehende Zahlungen erhalten sollen. Wann die neue Funktion veröffentlicht wird, ist bislang nicht bekannt.

iPhone-Nutzer beschweren sich über Akkulaufzeit bei iOS 15.4

Erst vor einer Woche hat Apple mit iOS 15.4 das neuste Update veröffentlicht. Nun gibt es aber einige Beschwerden von Nutzern bezüglich der Akkulaufzeit. So berichtet beispielsweise der Podcaster Alex Kretzschmar, dass die Akkulaufzeit halb so lang halten soll, wie noch in der vergangenen Woche.

Auf Twitter gibt es weitere Tweets, die über eine schlechtere Akkulaufzeit berichten. Insgesamt ist bekannt, dass die Laufzeit des Akkus einige Tage nach Updates nicht so lange anhält, wie sonst. Nach wenigen Tagen soll sich das Problem nach einer Neu-Indexierung jedoch einstellen. Zur aktuellen Berichterstattung gibt es seitens Apple noch keine Information für betroffene Nutzer.

18. März 2022

Android 13: Google veröffentlicht Developer Preview 2

Erst im vergangenen Monat hat Google die erste Beta-Version von Android 13 veröffentlicht, nun folgt die Developer Preview 2. Im Vordergrund steht bei Android 13 der Datenschutz. Nutzer sollen in Zukunft die Berechtigung für Benachrichtigungen geben können. Auch alle Apps, die unter Android 13 laufen, müssen eine Erlaubnis vom Nutzer für Daten anfordern.

Außerdem gibt es eine Änderungen im Betriebssystem, die auf Android 12L für Foldables oder Tablets basieren. Die Developer Preview 2 von Android 13 kann von Nutzern eines Pixel 6 Pro, Pixel 6, Pixel 5a 5G, Pixel 5, Pixel 4a (5G), Pixel 4a, Pixel 4 XL, oder Pixel 4 ab sofort gedownloadet werden.

Xiaomi Mi Fit App wurde umbenannt

Die App Xiaomi Mi Fit heißt in den App Stores für iOS als auch für Android nun Zepp Life. Xiaomi soll bereits in der Planung einer neuen App namens Xiaomi Sports Health sein, die für das neue Mi Band 7 veröffentlicht wird. Für die Generationen eins bis sechs können Nutzer ab sofort die App Zepp Life nutzen.

17. März 2022

Sicherheitsforscher warnen vor Betrügern über die App TestFlight

Für iPhone und iPad gibt es die Möglichkeit, Beta-Versionen von neuen Apps über die Anwendungen TestFlight zu nutzen. Die Sicherheitsfirma Sophos warnt nun vor der Nutzung, da die App als Plattform von Betrügern genutzt werden kann. Da Entwickler über TestFlight Weblinks zum Installieren von neuen Beta-Versionen versendet, haben Cyberkriminelle ein leichtes Spiel, Apple in ihren strengen Prozessen zu umgehen.

Nutzer würden somit schadhafte Anwendungen downloaden, wenn Weblinks von Hackern verteilt werden. Insgesamt wird davor gewarnt, keine Anwendungen aus unbekannten Quellen zu installieren, um sich vor Angreifern zu schützen.

EU-Parlament will fest verbaute Akkus in Elektrogeräten verbieten

Das Europäische Parlament hat Medienberichten zufolge kürzlich beschlossen, dass Akkus in Elektrogeräten austauschbar sein müssen und nicht mehr fest verbaut werden dürfen. Das gilt demnach auch für Smartphones. Zum Einen sollen Akkus recycelt werden können und für eine längere Lebensdauer des Geräts austauschbar sein. Die Recycling-Quote soll laut Zielen des Parlaments auf 90 Prozent bis 2026 erhöht werden. Hersteller sollen zudem mehr Informationen über die Akkus, wie Haltbarkeit oder Tauschbarkeit geben. Die Regelungen sollen bereits am 01. Januar 2023 in Kraft treten.

16. März 2022

Xiaomi bringt Mi Robot Vacuum-Mop 2 Series nach Deutschland

Xiaomi hat am Dienstag beim Launch-Event nicht nur die neuen Smartphones der Xiaomi 12-er Serie vorgestellt, sondern auch neue Produkte im Bereich Smart Home. Im April soll die neue Mi Robot Vacuum-Mop 2 Series in Deutschland starten. Die neue Staubsauger-Roboter-Serie besteht aus drei Modellen. Das Highlight ist der Mop 2 Ultra (siehe Artikelbild) der optional mit einer Absaugstation bestellt werden kann.

Xiaomi hat für die Modelle eine verbesserte Lasernavigation verbaut, um Räume scannen zu können. Beim Ultra-Modell wird diese durch eine ToF-Sensor im Frontbereich ergänzt. So soll der Roboter kleinen Hindernissen ausweichen können. Die Saugleistung liegt bei 4.000 Pa, 550 Milliliter umfasst der Staubbehälter. Alle drei Modelle verfügen außerdem über eine Wischfunktion. Der Mop 2 Ultra hat einen 200 Milliliter Wassertank und kann drei Wisch-Modi eingestellt werden. Mit der Station kann sich der Roboter selbst entleeren, hier ist ein 4-Liter Staubbeutel vorhanden.

Die Preise für die neue Serie starten bei 299 im UVP, das Ultra Modell kostet 549 Euro, in Kombination mit der Absaugstation 799 Euro. Ab dem 01. April sollen die neuen Staubsaugerroboter im Handel und auf mi.com/de verfügbar sein.

Samsung bestätigt Event am 17. März

Bereits am Donnerstag wird Samsung um 15 Uhr das Galaxy A-Event veranstalten. Das hat der Hersteller offiziell bestätigt. Mit dem Hinweis auf Twitter wird auch deutlich, dass es um die Präsentation von neuen A-Modellen der Smartphone-Serie handelt.

Wie viele Geräte insgesamt vorgestellt werden, ist bislang nicht bekannt. Leaks gehen davon aus, dass es sich in jedem Fall um die Präsentation des A53 und A73 handelt. Der Livestream von Samsung kann auf YouTube und im Newsroom von Samsung ab 15 Uhr mitverfolgt werden.

15. März 2022

iOS 15.4 und iPadOS 15.4 mit neuen Features veröffentlicht

Apple hat iOS 15.4 und iPadOS 15.4 veröffentlicht. Das neue Update für iPhones enthalten einige neue Features. Ein bedeutendes ist die Funktion der Apple-ID. Nutzer können ab dem iPhone 12 die Gesichtserkennung nun auch mit Maske nutzen. Dies war bislang nur in Kombination mit einer Apple Watch möglich. Face-ID funktioniert mit Maske ab sofort auch für Apple Pay und beim Bestätigen des Passworts im App-Store und Safari. Zudem unterstützen Apple Wallet und die Health-App nun das Format des digitalen Covid-Zertifikats der EU.

Außerdem hat Apple für das neue Update etwa 40 neue Emojis für iPhone und iPad entwickelt. Ein weiteres Feature ist die SharePlay-Funktion, die nun auch direkt in unterstützenden Apps genutzt werden kann. iOS 15.4 und iPad 15.4 erhalten außerdem weitere kleine Neuerungen und Fehlerbehebungen. Über die Einstellungen kann das neue Update ab sofort herunter geladen werden.

Geekbench entfernt auch Samsung Galaxy Tab S8 aus Benchmark-Liste

Erst Anfang März veröffentlichte Geekbench, dass zahlreiche Samsung-Smartphones aus der Benchmark-Ergebnisliste entfernt wurden, da sie Apps durch Samsungs Game Optimizing in ihrer Leistung drosseln, was bei den Benchmarks allerdings nicht erkennbar war. Mit einem neuen Update für das Samsung Galaxy S22 Ultra sollte die angewendete Drosselung aufgehoben werden.

Nun wurde jedoch bekannt, dass auch das neue Samsung Galaxy Tab S8 in der Leistung gedrosselt wird. Daher wurden die betroffenen Samsung Tablets ebenfalls aus der Benchmark-Ergebnisliste entfernt. Samsung hat sich diesbezüglich noch nicht geäußert.

14. März 2022

Neues Firmware-Update hebt Drosselung bei Samsung Galaxy S22 Ultra auf

Für das Samsung Galaxy S22 Ultra verteilt der Hersteller aktuell eine neue Firmware (S908BXXU1AVC6), die das Drosseln der Leistung durch Samsungs Game Optimizing wieder aufhebt. Bereits am 7. März 2022 berichteten wir, dass Geekbench Samsung mit zahlreichen Modellen aus der Ergebnisliste entfernt hat, da in den Benchmarks die volle Leistung angegeben wird, die Leistung bei zahlreichen Anwendungen jedoch gedrosselt wird. Das Samsung Galaxy S22 Ultra soll mit der neuen Firmware nicht mehr durch GOS eingeschränkt werden. Das Update ist ab sofort erhältlich.

WhatsApp veröffentlicht neue Datenschutzrichtlinien

WhatsApp informiert seine Nutzer aktuell über aktualisierte Datenschutzrichtlinien. Angepasst wurden diese auf Anweisung der europäischen Datenschutzbehörde, so WhatsApp. Der Messenger-Dienst betont, dass sich am Umgang mit den Daten der Nutzer nichts geändert habe und Chats und Medien weiterhin Ende-zu-Ende verschlüsselt bleiben.

Mit der Anpassung der Datenschutzrichtlinien möchte WhatsApp seinen Nutzern mehr Informationen über verwendete Daten geben. Wie zum Beispiel soll der Nutzer einsehen können, welche Daten vom Messenger-Dienst aufbewahrt werden oder wann diese gelöscht werden. Auch die Datenverarbeitung an Dritte soll gezielter für den User einsehbar sein. Aktuell taucht die Information der Datenschutzrichtlinien verstärkt auf Android-Smartphones auf. Detaillierte Angaben zu den angepassten Richtlinien sind hier einsehbar.

11. März 2022

Android: Ungenutzte Apps sollen Speicher weniger belasten

Google führt eine neue Funktion für Android-Apps ein. Künftig sollen ungenutzte Apps archiviert werden und dadurch pro Anwendung etwa 60 Prozent weniger Speicherplatz verbrauchen, ohne dass Nutzerdaten verloren gehen. Das hat Google in einem Blogbeitrag veröffentlicht. Mit einem Bundetool für Android Studio, Gradle-Plugin und Google Play soll Archived APKs in der Version 10.1 funktionieren.

Bei der Reaktivierung einer App müssen also nicht alle Daten neu heruntergeladen werden. Die neue Funktion soll alle Anwendungen, die mit dem Gradle Plugin 7.3 gebaut werden, betreffen. Entwickler, die diese Speicherreduzierung nicht ermöglichen wollen, können dies durch einen Code-Baustein verhindern.

eBay will Live-Auktion einführen

eBay ist als Shopping-Plattform für Auktionen bereits bekannt. Künftig sollen für Bieter auch Live-Events angeboten werden. Mit “live by eBay” sollen Kunst, Antiquitäten, Fashion und Lifestyle in Online-Veranstaltungen angeboten werden. Die Artikel können vor dem Event bereits angesehen werden.

In einem neuen Kalender werden die Live-Auktionen dann vorab angekündigt. 90 Sekunden lang soll jede Auktion statt finden. Wenn ein Gebot abgegeben wird, soll die Zeit erneut starten. Per Livestream wird die Veranstaltung auf einer neuen Landingpage von eBay gezeigt. Ein Starttermin für die Live-Auktion ist bislang nicht bekannt.

10. März 2022

Fairphone 2 erhält Android 10 Update

Das niederländische Unternehmen Fairphone bringt umweltfreundliche Smartphones auf den Markt, die durch einzelne Hardware-Komponenten leicht repariert werden können. Nun hat der Hersteller bekannt gegeben, dass die zweite Generation des Smartphones das Android 10 Update erhält. Das Fairphone 2 ist bereits seit sieben Jahren auf dem Markt. Ursprünglich hatte der Hersteller ein Update-Versprechen von fünf Jahren gewährt.

Peloton macht Leistungs-Tracking mit der Apple Watch möglich

Nutzer von Peloton dürfen sich freuen: Die Plattform lässt sich ab sofort mit der Apple Watch-App und Apple Health verknüpfen. Die Leistungsdaten beim Workout werden also automatisch über die Apple Watch angezeigt und können in der App ausgewertet werden. Im Peloton-Blog erklärt das Unternehmen die notwendigen Schritte für das Verknüpfen der Peloton Workouts mit den Apple Anwendungen. Die neue Funktion ist ab sofort verfügbar.

09. März 2022

Vodafone und Gymondo starten mit AR-Fitness-App

Vodafone startet in Zusammenarbeit mit dem Fitness-Anbieter Gymondo eine neue Augmented Reality App für die sportliche Betätigung. Das Training soll dabei eben nicht nur online, sondern auch virtuell stattfinden. Giga AR Fitness heißt die App, in der die 3D-Kurse belegt werden können. Als 3D-Avatar führt Sängerin Vanessa Mai durch das Workout. Integriert in die App sind auch zahlreiche Challenges, die den Nutzer zur sportlichen Aktivität motivieren sollen.

Vodafone empfiehlt für die Nutzung der App die neue Nreal Smartbrille in Kombination mit dem Oppo Find X3 Pro Smartphone. Als Bundle inklusive Giga AR Fitness App gibt es die AR-Brille und das Smartphone bereits ab 99 Euro in den Vodafone Red-Tarifen im Angebot. Die Aktion ist ab sofort erhältlich, wie auch die neue Fitness App.

WhatsApp will Weiterleitung von Nachrichten weiter einschränken

Wie der Blog WABetaInfo berichtet, deutet die neue Beta -Version für Android 2.22.7.2 von WhatsApp auf eine Einschränkung hin. Es betrifft das Weiterleiten von Nachrichten. Künftig sollen Nutzer weitergeleitete Nachrichten nur noch an einen Gruppenchat pro Nachricht senden können. Bislang konnten Nutzer mehrere Kontakte auswählen, wenn eine Nachricht weiter versendet wird.

Dies soll in Zukunft bei Gruppenchats aber nicht mehr möglich sein. In der Vergangenheit hatte WhatsApp bereits eingeführt, dass bei Nachrichten, die oft weitergeleitet werden, die zusätzliche Information “häufig weitergeleitet” auftaucht. Wann die neue Funktion aus der Testphase fällt und in ein Update eingebunden wird, ist derzeit nicht bekannt.

08. März 2022

Samsung wird Opfer eines Cyberangriffs

Der südkoreanische Hersteller wurde Opfer eines Cyberangriffes. Das bestätigte Samsung gegenüber SamMobile. Davon betroffen sollen interne Unternehmensdaten sein. Eine erste Analyse habe ergeben, dass der Angriff durch Quellcodes stattfand, die insbesondere für Samsung Galaxy-Smartphones eine Rolle spielen. Der Hersteller betont jedoch, dass der Cyberangriff keine Auswirkungen auf Kunden haben soll.

Bereits vergangene Woche häuften sich die Gerüchte, dass Samsung von der Hackergruppe Lapsus$ angegriffen wurde. Im Onlinemagazin BleepingComputer wurde berichtet, dass die Cyberkriminellen ankündigten, 190 Gigabyte sollten an Samsung-Daten zu veröffentlichen. Davon betroffen sollen auch Sicherheitsinformationen sein. Samsung hatte in seinem Statement allerdings keinen Namen oder weitere Forderungen der Hackergruppe erwähnt.

Keine High-End-Smartphones mehr von Nokia?

Wie Android Autority berichtet, habe Adam Ferguson, Head of Product Marketing bei HMD über die Zukunft von Nokia-Smartphones auf dem Mobile World Congress 2022 gesprochen. So habe HMD kein Interesse daran, mit High-End-Smartphones einen Konkurrenzkampf mit den Wettbewerbern zu führen. Vielmehr will HMD für qualitative Smartphones in der Einsteiger- oder Mittelklasse stehen, betonte Ferguson. Der Fokus soll dabei auf einer hochwertigen Akkulaufzeit, einer qualitativen Hardware, die mehrere Jahre durchhält und der Basis von Android liegen. Im Prepaid-Bereich will der Hersteller außerdem in den USA eine marktführende Rolle übernehmen.

Android-Geräte sind von Sicherheitslücke betroffen

Aktuell warnen Sicherheitsforscher vor der Sicherheitslücke namens Dirty Pipe, die seit sechs Jahren eine der größten Sicherheitslücken sein soll. Betroffen sind Linux-Systeme und Derivaten, die auch von Android-Smartphones genutzt werden. Bei der Sicherheitslücke haben Angreifer mehrere Möglichkeiten, an Daten zu gelangen. Dirty Pipe soll im Kernel 5.8 zu finden sein, gelistet wird die Sicherheitslücke unter CVW-2022-0847. Auf Twitter werden verschiedene Android-Versionen genannt, die von der Sicherheitslücke betroffen sein sollen.

07. März 2022

Samsung Smartphones werden aus Benchmark Ergebnisliste entfernt

Erst vergangene Woche berichteten wir, dass die App Game Optimizing Service etwa 10.000 Anwendungen auf einem Samsung-Smartphones drosseln soll. Wie Android Police nun berichtet, wurden zahlreiche Samsung-Modelle nun von Geekbench aus der Benchmark Ergebnisliste entfernt. Die Angaben sollen in den Benchmarks die volle Leistung zeigen, im Alltag aber in den Anwendungen gedrosselt werden. Somit würden die Angaben nicht korrekt sein. Samsung soll je nach App unterschiedlich in der Leistung drosseln.

Daher könne eine reale Leistung der Apps nicht in der Benchmark Ergebnisliste angezeigt werden. Betroffen sind neben den Modellen des Galaxy S22 auch die S21,S20 und S10-Serie, sowie das Galaxy Z Fold 3. Samsung habe gegenüber Android Police bereits angekündigt, dass Nutzer das Leistungsverhalten mit einem neuen Update in Zukunft selbst beeinflussen können.

WhatsApp testet Umfrage-Funktion

WhatsApp will scheinbar ein neues Features für Gruppenchats etablieren, das es bei Telegram bereits gibt. Eine Umfrage-Funktion testet WhatsApp aktuell in der neuen iOS-Beta, wie WABetaInfo berichtet. Die Umfrage soll lange Diskussionen in einem Gruppenchat vermeiden. Laut der Plattform sollen die Umfragen nur in einem Gruppenchat erstellt werden können und zudem Ende-zu-Ende verschlüsselt werden. Wann das neue Feature für die Öffentlichkeit ausgerollt wird, ist bislang noch nicht bekannt.

04. März 2022

Samsung-App soll 10.000 Apps drosseln

Samsung Nutzer berichten in südkoreanischen Foren und auf Twitter, dass zahlreiche Apps auf ihrem Smartphone langsam laufen oder gedrosselt werden. Schuld daran soll eine bestimmte App auf dem Handy sein. Game Optimizing Service (GOS) nennt sich die Anwendung, die etwa 10.000 Apps langsamer laufen lassen soll. Auf den aktuellen Samsung Galaxy S22-Modellen soll die Anwendung laut Golem.de nicht installiert sein, dafür auf einem Samsung Galaxy S21+. Dort soll sich die App auch nicht deinstallieren lassen. Ein offizielles Statement von Samsung zu der Anwendung gibt es derzeit nicht.

Sennheiser bringt kabelgebundene In-Ear-Kopfhörer auf den Markt

Back to the Roots heißt es offenbar bei Sennheiser. Der Hersteller bringt neue In-Ear-Kopfhörer für 700 Euro auf den Markt, die per Kabel an die Wiedergabequelle angeschlossen werden. Bluetooth unterstützen die In-Ears nicht. Spätestens im Sommer 2022 sollen die Kopfhörer erhältlich sein. Per 3,5 mm oder 4,4 mm Klinke können die Sennheiser IE 600 an das Smartphone oder einen Verstärker gesteckt werden. Das Kabel ist nicht fest an die Kopfhörer gebunden und kann somit ausgetauscht werden. Besonderen Komfort verspricht der Hersteller mit individuell verstellbaren Ohrbügeln.

03. März 2022

Twitter soll an Podcast-Funktion arbeiten

Twitter soll an einer neuen Funktion arbeiten und das Aufnehmen und twittern von Podcast ermöglichen. Das berichtet die Entwicklerin Jane Manchun Wong in einem Tweet, die bekanntlich hinter die Kulissen von Apps blickt. Podcasts sind Interviews, die in einem Audio-Format aufgenommen und dann veröffentlicht werden. Weitere Informationen zu dem neuen Feature von Twitter oder einem Veröffentlichungsdatum gibt es bislang jedoch noch nicht.

Update der CovPass-App veröffentlicht

Die neue Version 1.19 der CovPass-App wurde von den Entwicklern des Robert-Koch-Instituts veröffentlicht. Im Update wurde laut des RKI die Zuordnung der gescannten Zertifikate zu den richtigen Personen optimiert. Außerdem kann der Impfstatus für eine Reise durch Europa und weitere Staaten nun auch innerhalb von Deutschland geprüft werden. Nach wie vor wurde die App dazu entwickelt, um EU geprüfte COVID-Zertifikate auf dem Smartphone abzuspeichern und einen Nachweis über den Impf-oder Genesenen-Status zu geben. Das neue Update ist ab sofort verfügbar.

02. März 2022

Xiaomi kündigt Live-Event für den 15. März an

Wird Xiaomi bald die neue 12-er Serie vorstellen? Offiziell bestätigt wurde dies vom Hersteller nicht, allerdings kündigte Xiaomi für den 15. März ein Live-Event an. Für den chinesischen Markt wurde das Xiaomi 12 bzw. die ganze Modellreihe schon vorgestellt, der internationale Markt könnte nun folgen. Gerüchten zufolge soll das neue Flaggschiff das Xiaomi 12 Pro sein, das bis zu 1.200 Euro kostet. Der weltweite Launch soll auf dem offiziellen Kanal von Xiaomia, sowie auf Facebook, Youtube, Twitter, der Mi Community und auf Mi.com gestreamt werden.

Samsung Galaxy S22 und Tab S8: Lieferschwierigkeiten bei Vorbestellern

Wie die Plattform allaboutsamsung.de berichtet, erhalten Vorbesteller eines Produktes der Samsung Galaxy S22- Serie oder des Galaxy Tab S8 aktuell E-Mails vom Hersteller, der Lieferschwierigkeiten und spätere Zustellungen ankündigt. Nachdem die Neuheiten bereits am 9. Februar offiziell vorgestellt wurden, sollten sie Anfang März auf den Markt kommen. Bei den Vorbestellern wird nun darauf hingewiesen, dass sich das Lieferdatum auf Mitte März verschieben kann. Den Bonus für Vorbesteller hat Samsung auf der eigenen Seite außerdem verlängert.

01. März 2022

Instagram will IGTV einstellen

Instagram will die Funktion für Instagram TV einstellen. In Zukunft möchte sich die Meta-Tochter mehr auf das Angebot für kurze Inhalte und Videos in der Anwendung “Reels” konzentrieren und den Nutzern hierfür mehr Möglichkeiten bieten. Für Content Creator sollen in Zukunft kreative Tools zusammengeführt werden. Auch was die Verdienstmöglichkeiten betrifft, sollen In-Stream-Ads zwar nicht mehr unterstützt werden, für die Reels hingegen sollen Einnahmen durch Werbeanzeigen möglich sein. Das Update soll laut Instagram im März kommen.

Apple: Update für Safari App

Wie 9to5mac berichtet, wird Apple für den Safari Browser einige Updates veröffentlichen. So soll es für Nutzer beispielsweise möglich sein, bei jeder einzelnen Website in den Dark Mode zu wechseln. Außerdem soll eine Einstellung kommen, die das Blocken von Pop-Ups unterstützt. Per API sollen außerdem Cookie-Einstellungen für Websites vereinfacht werden. Wann die Features für Safari veröffentlicht werden, ist allerdings noch nicht bekannt.

28. Februar 2022

Trotz US-Sanktionen: Huawei will auf dem europäischen Markt bleiben

Huawei kann keine Smartphones mehr mit Google-Diensten oder 5G ausliefern. Das liegt an den US-Sanktionen, die vor einigen Monaten für den Hersteller in Amerika beschlossen wurden. Huawei wurde von der amerikanischen Regierung auf die Blacklist gesetzt und muss seitdem auf gewisse Dienste verzichten. Dennoch will das Unternehmen weiterhin Smartphones auf den europäischen Markt bringen.

Das betonte William Tian, westeuropäischer Chef des Konzerns im Rahmen des MWC 2022 in Barcelona. An einer Lösung für 5G Dienste soll laut Huawei gearbeitet werden. Eine Plattform für Apps konnte der chinesische Hersteller laut eigenen Aussagen aufbauen und stetig weiter entwickeln.

Wachsender Umsatz für Smartphones und Wearables

Laut aktuellen Untersuchungen von Growths from Knowledge (GfK) konnte der Umsatz für Smartphones im vergangenen Jahr ein Plus verzeichnen. Der Umsatz stieg demzufolge um 4,4 Prozent, was umgerechnet 11,2 Milliarden Euro entspricht. Und auch im Bereich Wearables wachsen die Umsatzzahlen laut des Berichts. So wurde im vergangenen Jahr rund 900 Millionen Euro Umsatz mit Wearables verzeichnet, ein Plus von 20,8 Prozent. Die Prognosen für das Jahr 2022 sollen weiterhin ansteigen, so die GfK.

25. Februar 2022

Face-ID Reparatur soll mit weniger Aufwand möglich sein

Wie die Plattform MacRumors berichtet, will Apple das Reparaturverfahren für Face-ID vereinfachen, sodass in Zukunft nicht mehr das gesamte iPhone ausgetauscht werden muss. Das soll zumindest für die Serie der iPhone 12 und 13 gelten. Das neue Kernstück der Reparatur soll laut Apple das sogenannte True Depth Camera Service Part Ersatzteil sein. Es ist ein Modul, das beim Ausfall des Face-ID-Moduls eingesetzt werden kann. Somit könnte nur noch die Glasfläche des iPhones ausgetauscht werden und nicht mehr das gesamte Gehäuse.

HMD entfernt zahlreiche Nokia-Smartphones von der Website

Aktuell finden Nutzer auf der Website von Nokia nur noch die Smartphones G11 und G21. Alle anderen Smartphones wurden im Online-Shop entfernt. Grund dafür soll ein Patentstreit mit dem Unternehmen Voceage EVS sein, da zahlreiche Geräte bislang EVS unterstützten. HMD Global habe jedoch in einer Beschwerde bekannt gegeben, dass kein Gerät mehr, das in Deutschland künftig angeboten wird, EVS unterstützt. In diesem Rahmen gab HMD Global auch bekannt, dass Nokia weiterhin als bekannte Smartphone-Marke auf dem Deutschen Markt vertreten bleibt.

24. Februar 2022

iOS-Bug soll speichern von Fotos in der Mediathek verhindern

Die Entwickler der Kamera-App Halide sind auf einen Fehler in der aktuellen iOS-Version aufmerksam geworden. Auf Twitter berichten sie, dass es offenbar zu einem Absturz eines Deamon kommt, der das Speichern von Fotos oder Medien von der Anwendung in der Fotomediathek verhindert.

Betroffene Programme können dieses Problem allerdings nicht melden, sodass der Nutzer nicht darüber informiert wird. Für den Bug haben die Entwickler von Halide inzwischen eine Erkennungsroutine implementiert, bei der Nutzer das Problem mitteilen können. Außerdem wurde der Fehler an Apple gemeldet. Wann der Fehler endgültig behoben wird, ist aktuell noch unklar.

WhatsApp: Reaktion auf Nachrichten könnte im nächsten Update kommen

Wie WABetaInfo berichtet, werden in der aktuellen Desktop-Beta Emojis als Reaktion auf Nachrichten getestet. Das Feature wurde schon länger angekündigt. Dadurch sollen Nutzer, ähnlich wie bei Skype oder Facebook direkt unter der Nachricht mit etwa sechs Emojis reagieren können. Nachdem das Feature bereits in der Desktop-Beta getestet wird, sollte es nicht mehr allzu lange dauern, bis es dann für die Öffentlichkeit ausgerollt wird

23. Februar 2022

Google Pixel 6: WLAN-Probleme sollen im März-Patch behoben werden

Die Liste der Probleme bei den Google Pixel 6 und 6 Pro Smartphones wurde in den vergangenen Monaten immer länger. Einige Nutzer beklagten, dass sich das WLAN auf dem Smartphone automatisch deaktiviere, auch wenn das Google Pixel 6 gar nicht aktiv ist. Bei dem Problem mit der WLAN-Konnektivität müssen Betroffene das WLAN also manuell wieder aktivieren, da es laut der Nutzer auch nicht gespeichert wird. Wie ein Mitarbeiter von Google nun auf Reddit berichtet, wurde das Problem untersucht und betrifft nur wenige Smartphones. Mit dem März-Update soll es behoben werden.

Apple will geschlechtsneutralen Sprachassistenten einführen

Apple möchte seine Vielfalt beim Sprachassistenten Siri erweitern und testet aktuell neue Stimmen. Wie Medien berichten, soll die Stimmoption Nummer 5 im Siri UI-Menü eine geschlechtsneutrale Stimme erhalten. Zunächst ist die neue Stimmoption allerdings erst einmal nur für englischsprachige Nutzer verfügbar. Wann die weitere Auswahlmöglichkeit auch nach Deutschland kommt, ist bislang noch nicht bekannt.

22. Februar 2022

Google Chrome: Notizen im Passwort Manager hinzufügen

Für den Web Browser Chrome testet Google aktuell ein neues Feature. Das berichten Nutzer auf Reddit. So soll es in Zukunft möglich sein, dass in den Passwort-Einstellungen auch Notizen hinzugefügt werden können. Diese Möglichkeit könnte für zahlreiche Anwender nützlich sein, sollte man sein Passwort mal vergessen und durch die Notiz wieder daran erinnert werden. Wann das neue Notiz-Fenster im Passwort Manager für die Öffentlichkeit verteilt wird, ist bislang noch unklar.

Neue Einstellung für Instagram Nutzungszeit

Damit man nicht mehr zu lange am Smartphone sitzt, hat Instagram vor geraumer Zeit eine Nutzungseinschränkung ins Leben gerufen. Dabei konnte der Nutzer selbst einstellen, wie lange er die App nutzen möchte und anschließend eine Pause machen soll. Diese Nutzungszeit wurde dann als Benachrichtigung in Instagram angezeigt, sollte sie überschritten werden.

Nun rudert die Meta-Tochter allerdings zurück. Nachdem der letzte Geschäftsbericht von Meta laut TechCrunch nicht besonders positiv ausgefallen sein soll, wurde die Nutzungszeit verändert. Anstatt 10 oder 15 Minuten Nutzung kann der Verbraucher das Limit nun erst ab 30 Minuten einstellen.

21. Februar 2022

WhatsApp testet neues Design für weitergeleitete Sprachnachrichten

In der aktuellen WhatsApp Beta für Android soll der Messenger-Dienst aktuell wieder an seinem Design arbeiten. Laut WABetaInfo testet WhatsApp ein neues Design für weitergeleitete Sprachnachrichten. Diese sollen in Zukunft so wie die klassische Sprachnachricht aussehen.

Das Icon soll in der Farbe Orange statt Gelb angezeigt werden, außerdem erhalten die Audiodateien ebenfalls eine Wellenform. Auch die Kopfhörer-Grafik wird durch ein Mikrofon ersetzt. Die Testphase findet in der WhatsApp Android Beta 2.22.5.13 statt, wann das neue Design für die Gesamtheit veröffentlicht wird, ist noch unklar.

Malware “Allcome” hat PayPal im Visier

Laut t3n gibt es eine neue Malware namens “Allcome”, die es vor allem auf PayPal Zahlungen abgesehen hat. Die Schadsoftware soll beim Bezahlvorgang die Zwischenablage manipulieren und versteckt Empfängeradressen verändern. Der Nachrichtendienst warnt davor, dass Verbraucher auf den Inhalt der Adressenleiste und auf die Übertragung von Beträgen in Kryptowährungen achten sollten, ob beim Vorgang etwas unübliches auftaucht.

18. Februar 2022

Analysen prognostizieren Foldable Boom

Nach einer Analyse vonCanalys bestätigt nun auch die IDC Costum Solutions, dass es für Foldable-Smartphones in den kommenden Jahren einen Verkaufs-Boom geben soll. Die Zahl der weltweiten Auslieferungen soll bereits auf insgesamt 7,1 Millionen im Jahr 2021 gestiegen sein. Das ist ein Anstieg von 364,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Verantwortlich für den rasanten Anstieg soll laut IDC der Hersteller Samsung sein, der im Jahr 2021 mit einer neuen Serie der Galaxy Z Flip 3 und Fold 3 den Anfang der faltbaren Smartphones für das Jahr 2021 machte.

Twitter: Direct Messages lassen sich ab sofort anheften

Twitter hat ein Update für Android und iOS veröffentlicht. Direktnachrichten können ab sofort oben in der Übersicht angeheftet werden. Das gilt für insgesamt sechs einzelne Chats. Das berichtet die Social-Media-Plattform in einem Tweet. Nutzer können also besonders wichtige Chats oben anheften, um auf diese schneller zugreifen zu können.

17. Februar 2022

Oppo präsentiert Find X5 Serie am 24. Februar 2022

Oppo wird mit der Serie der Find X5 am 24. Februar 2022 seine neuen Smartphone-Flaggschiffe vorstellen. Die Präsentation richtet sich dabei an den internationalen Markt. Über den YouTube-Kanal von Oppo wird es einen Livestream für den Launch-Event geben.

Der Stream startet um 12 Uhr (MEZ). In Deutschland wird die neue Oppo Find X5-Serie unter dem Motto: “Jeder Moment. Einfach perfekt. vorgestellt. Der Slogan richtet sich dabei an die neue Kooperation mit dem Kamera-Hersteller Hasselblad.

Samsung kündigt Event auf dem Mobile World Congress am 27. Februar 2022 an

Erst kürzlich hat Samsung im Unpacked-Event neue Hardware vorgestellt. Nun folgt die Ankündigung für die nächste Präsentation. Auf dem Mobile World Congress (MWC) in Barcelona wird der Smartphone-Hersteller am 27. Februar um 19 Uhr über das Thema “New Era of Connected Mobile Devices” berichten. Es geht also um das Ökosystem der Galaxy-Geräte. Die Veranstaltung wird über den YouTube-Kanal gestreamt und ist auch im Samsung Newsroom live zu sehen.

Start-Up Janado startet mit Online-Plattform für generalüberholte Elektro-Geräte

Vor Sechs Jahren wurde das Start-Up-Unternehmen Janado gegründet. Nun launcht die nachhaltige Technologiefirma eine neue Website, auf der generalüberholte Elektro-Geräte vertrieben werden sollen. Produkte wie Smartphones, Tablets und noch mehr werden vom Start-Up aufbereitet und zu günstigen Preisen verkauft. “Mit unserem Ziel, den Kauf von Gebrauchtwaren attraktiver zu machen, wollen wir mehr Menschen erreichen”, erkälrt Kamran Doorsoun, Head of Marketing von Janado. Die neue Website ist ab sofort unter: www.janado.de zu erreichen.

16. Februar 2022

Apple Support bietet ab sofort Preisschätzung für Reparatur

Die neue Version des Apple Supports 4.5 kann ab sofort im App Store herunter geladen werden. Das Update bietet einige Neuerungen, wie zum Beispiel eine Preisschätzung für Reparaturen an ausgewählten Standorten. Wenn der Nutzer ein bestimmtes Produkt auswählt, kann über “Reparaturen und physischer Schaden” der Service angeklickt werden. Hier wird dann der geschätzte Preis angezeigt. Das Update soll bereits in Deutschland verfügbar sein.

Google Play Store zeigt Installationsvorgang auf dem Startbildschirm

Der Google Play Store zeigt in der Android 11+-Version nun den Fortschritt der Installation auf dem Startbildschirm an. Das gilt allerdings nur für den Download einer neuen App, für Updates nicht. Außerdem werden, wie bei iOS, weitere Apps auch in der Warteschlange auf dem Startbildschirm angezeigt. Der Fortschritt der Installation wird mit einem schwarz-weißen Kreis dargestellt. Die Apps können nach der Installation dann auf dem Startbildschirm beliebig angeordnet werden.

15. Februar 2022

Oppo startet Kooperation mit Hasselblad

Für die zukünftigen Smartphone-Kameras kooperiert Oppo mit dem Kamerahersteller Hasselblad. Dies hat Oppo offiziell bestätigt. In den Leaks für das Oppo Find X5 wurde bereits verraten, dass dieses mit einem Hasselblad-Branding auf den Markt kommen soll.

Zudem arbeiten Oppo und OnePlus als Tochter des BBK-Konzern eng zusammen. OnePlus arbeitet bekanntlich schon länger mit Hasselblad zusammen. Oppo möchte durch die Kooperation an einer verbesserten Farbdarstellung anbieten können. Die Zusammenarbeit wurde für drei Jahre geschlossen.

Instagram führt Likes für Stories ein

Die Social-Media-App Instagram führt eine neue Funktion für Stories ein. Bislang konnte man auf diese mit Nachrichten oder Emojis antworten, was beim Empfänger dann als Direct Message zu sehen war. Dass alle Reaktionen auf die Story direkt im Postfach landen, empfanden zahlreiche Nutzer jedoch als störend. Daher will Instagram die sogenannte “Private Story Likes” einführen, damit die Gefällt-mir-Angaben in Zukunft, ähnlich wie im Feed unter dem Bild, auch für die Stories bei Instagram angezeigt werden.

14. Februar 2022

WhatsApp testet Cover-Bild-Funktion für Business-Accounts

Wie der Blog WABetaInfo berichtet, testet der Messenger-Dienst in der aktuellen iOS-Beta eine neue Funktion für Business-Accounts. So soll es in Zukunft möglich sein, neben dem Profilbild auch Cover-Bilder für das Unternehmenskonto zu erstellen. Die Cover-Fotos befinden sich ähnlich wie bei Facebook über dem Profilbild.

Die Titelbilder sind nicht für private Accounts geplant, wie der Blog in seiner Ankündigung weiter schreibt. WhatsApp soll die Funktion für Unternehmenskonten sowohl für iOS, als auch für Android planen. Ein genauen Veröffentlichungsdatum steht bislang nicht fest.

Telegramm soll über 60 Kanäle gesperrt haben

Wegen Hetze und Gewaltaufrufen auf der Plattform Telegram hatte die Bunderegierung von Deutschland Kontakt zu den Machern der App gesucht. Im Februar habe ein erster Austausch statt gefunden, wie Innenministerin Nancy Feser (SPD) berichtete.

Laut Feser (SPD) habe Telegram eine Bereitschaft zur Zusammenarbeit signalisiert. Nun sollen insgesamt 64 Kanäle gesperrt worden sein, erklärt die Süddeutsche Zeitung in einem Artikel. Laut Feser dürfe Telegram nicht länger ein Brandbeschleuniger für Rechtsextreme, Verschwörungsideologen und andere Hetzer sein. Nun sei auf Druck der Bundesregierung ein erster Schritt getan.

11. Februar 2022

Amazon Fire TV: Personalisierte Live-TV-Senderliste wird eingeführt

Amazon hat in den USA für den Fire TV Stick eine neues Feature vorgestellt. Nutzer sollen in Zukunft eine personalisierte Liste für das TV-Erlebnis erstellen können. In der Einstellung “Option” können Sender hinzugefügt werden, um die Liste individuell anzupassen. Über die Menütaste des Amazon Fire TV Sticks ist die neue Senderliste zu finden. Ab sofort ist das neue Feature in den USA erhältlich. Wann es international zur Verfügung stehen wird, ist noch nicht bekannt.

Tinder will Blind-Date-Funktion etablieren

Die Dating-App Tinder führt ein neues Feature ein. Mit “Blind Date” sollen zwei Nutzer zufällig “gematched” werden, ohne dabei das Profil des anderen zu sehen. Tinder setzt für die Konversation ein zeitliches Limit, bis eine Anfrage gesendet wird, ob der Kontakt als Match weitergeführt werden soll. Erst dann schaltet die Dating-App die Profile frei. Die Funktion ist in den USA bereits verfügbar, soll in den kommenden Wochen aber auch weltweit veröffentlicht werden.

10. Februar 2022

Anmeldung für Android-Beta für Google Pixel 6 (Pro) möglich

Das Google Pixel 6 und 6 Pro werden mit Android 12 ab Werk geliefert. Für die Smartphones wurde der Februar-Patch bereits ausgerollt. Nun ist es außerdem möglich, dass Google Pixel 6 (Pro) Nutzer sich für das Android Beta-Programm anmelden. Google empfiehlt vorab, dass man aktuelle Liste bekannter Pixel-Probleme durchliest, bevor die Anmeldung zum Beta-Programm gestartet wird. Die Anmeldung findet direkt auf der Seite bei Google statt.

Telekom veröffentlicht neue Smart-Home-App MagentaZuhause

Die Steuerung der Smart Home Geräte leichter steuern, das möchte die Telekom mit der neuen App “MagentaZuhause” erreichen. Laut eigener Pressemitteilung können Nutzer über die App bis zu vier Geräte in ihren eigenen vier Wänden steuern. Alle Mitglieder des Haushalts sollen auf die App-Übersicht zugreifen können und so die Aufgabenverteilung übersichtlicher gestalten. Außerdem soll die App anzeigen können, wer gerade zuhause ist.

Für berufstätige Eltern ein praktisches Feature. Die MagentaZuhause-App kann mit einem Smartphone oder einem Tablet verwendet werden. Eine Internetverbindung ist eine weitere Voraussetzung. Nach der Installation der App soll die App alle Smart-Home-Geräte automatisch erkennen und für diese Routinen vorschlagen. Die MagentaZuhause App steht kostenlos zum Download im Google Play Store und App Store zur Verfügung. Außerdem ist sie für MagentaTV als MagentaZuhause TV App ebenfalls kostenfrei erhältlich.

Zudem gibt es eine Pro-Version. Hier sind neben der Steuerung von Smart-Home-Geräten über WLAN auch andere Funkstandards enthalten. Als Eröffnungsangebot ist die Pro-Version für einen limitierten Zeitraum für 0 EUR erhältlich. Anschließend kostet die Pro-Version 2,95 EUR im Monat.

Neue MagentaZuhause App

Quelle: Telekom

MagentaZuhause App, die neue App der Telekom führt Bereiche des täglichen Lebens bequem zusammen. Sie erleichtert so die Steuerung des Smart Homes.* Für die Nutzer und Nutzerinnen bedeutet das, sie profitieren von praktischen Funktionen und meistern den Alltag der gesamten Familie noch komfortabler.

09. Februar 2022

Meta versichert keinen Rückzug aus der EU

Der Facebook-Mutterkonzern Meta kündigte unterschwellig an, seine Plattformen, wie Instagram oder Facebook, in der EU nicht mehr anzubieten, sollte Microtargeting tatsächlich verboten werden. Zumindest soll das aus dem Report für Security und Exchange Commission von Meta Medienberichten zufolge hervorgegangen sein.

Der Facebook-Mutterkonzern betonte nun jedoch in einem Statement, dass ein Rückzug aus der EU keinesfalls zur Debatte steht. Meta spreche sich vielmehr dafür aus, dass eine internationale Datenübertragung globale Regelungen bräuchte und dies im Interesse zahlreicher Unternehmen sei. Als börsenorientiertes Unternehmen sei der Konzern jedoch dazu verpflichtet gewesen, über Risiken bei einem Verbot von Microtargeting aufzuklären.

Apple will Tap-to-Pay-Funktion einführen

In einer Pressemitteilung hat Apple angekündigt, gemeinsam mit der Zahlungsplattform Stripe, Tap-to-Pay auf dem iPhone einzuführen. Damit sollen kontaktlos Kredit- und Debitkarten und andere digitale Geldbörsen durch das Tippen auf das Smartphone akzeptiert werden.

Die Funktion soll im Einzelhandel möglich sein und auch in iOS-Apps als Bezahlmöglichkeit integriert werden. Freigeschaltet soll die Funktion für Nutzer ab der Generation des iPhone XS. Zunächst soll die Funktion in den USA möglich sein, vor allem auch in offiziellen Apple Stores. Wann sie in weiteren Ländern verfügbar sein wird, ist noch nicht bekannt.

Twitter testet neues Video-Feature

Videos schneller abspielen zu lassen, ist mittlerweile eine beliebte Funktion auf zahlreichen Social-Media-Plattformen. Auch Twitter soll dieses Feature aktuell testen. Auf der eigenen Plattform wurde in einem Post bekannt gegeben, dass die Geschwindigkeit für Videos zwischen 0.25x und 2.0x in Abstufungen von jeweils 0.25 schneller abgespielt werden können. Die Testphase ist für Android und im Web möglich. Nutzer von iOS müssen sich noch etwas gedulden.

08. Februar 2022

Apple: Gerüchte über Kauf von Start-Up AI Music

Medienberichten zufolge soll Apple ein Start-Up namens AI Music erworben haben. Offiziell bestätigt wurde dies jedoch noch nicht. Das Start-Up bietet personalisiert Musik per künstliche Intelligenz an. Die Tracks können also anhand der Stimmung oder Bedürfnisse der Nutzer automatisch angepasst werden.

Laut Bloomberg soll AI Music als Streaming-Anbieter in Apple Music integriert werden. So könnte AI Music beispielsweise in Fitness+ eingebunden werden, um die passende Music abzuspielen. Nachdem die Website von AI Music bereits offline ist, scheinen sich die Gerüchte über den Kauf des Start-Ups zu bewahrheiten.

Samsung Galaxy Watch 4 erhält Firmware-Update

Ab dem 09. Februar sollen die Modelle der Samsung Galaxy Watch 4 ein neues Firmware-Update erhalten, das zahlreiche Features bereit hält. So erweitert Samsung beispielsweise die Intervall-Trainingseinheiten oder bietet neue Coaching-Programme an.

In Kooperation mit “Centr” soll außerdem die Übersicht über die Körpermessungen detaillierter und genauer werden. Dieses Feature ist allerdings kostenpflichtig. Hinzu kommen neue Farben für die Armbänder, wie Burgunder und Creme und neue Materialien. Das Firmware-Update und die neuen Designs sollen mit dem Unpacked-Event von Samsung, am 09. Februar veröffentlicht werden.

07. Februar 2022

Apple verkürzt kostenloses Probe-Abo von Apple Music

Nutzer von Apple Music konnten die App bislang als Neukunde drei Monate lang kostenlos nutzen. Den kostenlosen Zugang hat Apple nun auf einen Monat reduziert. Nach Ablauf des Monats verlängert sich der Musikdienst also automatisch zum Preis von 9,99 Euro monatlich, wenn das Probe-Abo nicht gekündigt wird.

Die Verkürzung betrifft jedoch nicht die Angebote von Wearables. Kunden, die AirPods, Beats-Kopfhörer oder einen HomePod erwerben, erhalten nach wie vor sechs Monate Apple Music kostenlos. Ausgeschlossen von diesem Special Angebot sind jedoch die AirPods (1. Generation), Beats Solo3 Wireless, Beats Studio3 Wireless, Beats EP und Beats Flex. Apple Music ist in 150 Ländern verfügbar.

Meta droht mit Facebook- und Instagram-Abschaltung in der EU

Microtargeting steht in der EU aktuell in der Debatte und könnte möglicherweise verboten werden. Der Facebook-Mutterkonzern Meta kündigte daher unterschwellig an, seine Plattformen, wie Instagram oder Facebook, in der EU nicht mehr anzubieten, sollte Microtargeting tatsächlich verboten werden.

Die Aussagen wurden laut Mashable im jährlichen Report für Security und Exchange Commission von Meta getroffen. Der Facebook-Mutterkonzern soll damit argumentieren, dass die Hürden in der EU durch das Verbot zu groß würden, um weiterhin wirtschaftlich zu arbeiten. Dennoch sei sich der Konzern sicher, dass eine Übereinkunft mit der EU erzielt werden kann.

04. Februar 2022

Unbegrenzter Google Drive-Speicher soll für WhatsApp-Backup nicht mehr kostenlos bleiben

Bereits seit 2018 können Android-Nutzer ihre Chat-Backups bei WhatsApp auf Google Drive kostenlos speichern. Das gilt nicht nur für Chat-Verläufe, sondern auch für Fotos und Videos. Dies soll sich bald aber ändern. Wie der Blog WABetaInfo berichtet, tauchen nun Hinweise auf eine Änderung des Backup-Modus auf.

Dabei soll der Google Drive-Speicher begrenzt sein. Möglich also, dass die Nutzer für mehr Speicherplatz zahlen müssen, um ihren WhatsApp-Backup auf Google Drive speichern zu können. Gerüchten zufolge soll sich der Speicher auf 2 GB begrenzen. Wann die Einschränkung kommt, ist derzeit noch nicht klar.

Google Messages soll Reaktions-Feature erhalten

Bei Google Messages können Android-Nutzer SMS und RCS-Nachrichten versendet werden. Ähnlich wie bei iMessage von Apple. Google testet in der aktuellen Beta nun eine Integration von direkten Reaktionen auf Nachrichten. Wie bei Skype oder Facebook soll es also möglich sein, per Emoji auf eine Nachricht zu reagieren.

Das taucht dann direkt an der Nachricht hängend auf. Bislang wurden die Emojis nur in einer gesonderten Nachricht versendet. Wann genau das neue Feature veröffentlicht wird, ist aktuell nicht bekannt.

Bundesinnenministerium erhält Kontakt zu Telegram

Seit Monaten steht die Messenger-App Telegram in der Kritik der Politik. Dort sollen ungefiltert Nachrichten mit Inhalten von Hass, Hetze, etc. verbreitet werden. Eine Kontaktaufnahme des Bundesinnenministeriums mit den Gründern der App scheiterte bislang. Nun hat Ministerin Nancy Feser auf Twitter bekannt gegeben, dass endlich ein direkter Kontakt zur Konzernspitze hergestellt werden konnte.

Medienberichten zufolge, soll ein konstruktives Gespräch per Videokonferenz stattgefunden haben. Außerdem sollen die Vertreter von Telegram ihre “größtmögliche Kooperationsbereitschaft” mit deutschen Behörden erklärt haben. Weitere Details der Videokonferenz sind nicht bekannt.

03. Februar 2022

watchOS 8.4.1 behebt Fehler auf der Apple Watch

Nur eine Woche nach dem Release von watchOS 8.4 hat Apple ein weiteres Update für die Apple Watch nachgeschoben. watchOS 8.4.1 wird für alle Apple Watches ab Series 4 angeboten. Das 295 MB große Update soll Fehlerbehebungen erhalten. Weitere Details nennen die Release-Notes nicht. Nachdem es so kurz nach dem letzten Release kommt, könnte es Fehler beheben, die sich durch watchOS 8.4 eingeschlichen haben.

YouTube-App erhält neues Design

Die YouTube-Apps auf Android und iOS erhalten ein neues Aussehen. Überarbeitet wurde vor allem der Video-Player. So wandern einige häufig genutzte Buttons an den unteren Rand des Players, wo sie leichter erreichbar sind. Auch die Fortschrittsleiste soll durch das neue Design leichter zu bedienen sein. Die Änderungen sollen in den nächsten Tagen für Android und iOS ausgerollt werden.

02. Februar 2022

Google One: VPN wird auch für iOS ausgerollt

Seit einiger Zeit bietet Google im Premium-Abo von Google One auch ein VPN an. Für diesen Dienst gibt es jetzt neue Funktionen und eine Ausweitung auf iOS. Künftig können es also auch iPhone-Nutzer mit der Google-One-App und dem entsprechenden Abo nutzen.

Auch auf Android-Geräten neu sind die Funktionen Safe Disconnect, App Bypass und Snooze. Damit kann man etwa einstellen, dass das Internet nur mit aktivem VPN genutzt werden kann, oder bestimmten Apps erlauben, das VPN zu umgehen.

01. Februar 2022

WhatsApp-Beta gibt Hinweise auf neue Communities-Funktion

In der neuen WhatsApp-Beta Android-Version 2.22.4.9 gibt es Hinweise auf die neue Communities-Funktion. Diese soll Nutzern ermöglichen, Gruppen thematisch zu bündeln. Das berichtet der Blog WABetaInfo. Freigeschaltet sei die Funktion allerdings noch nicht. Dass WhatsApp aber bald schon Communities auf der Plattform ermöglicht, zeigt ein Einführungs-Screen auf der Seite von WABetaInfo.

Zwei Monate Amazon Kindle Unlimited kostenlos

Amazon bietet seinen Kunden aktuell ein Gratis-Angebot für Kindle Unlimited an. Zwei Monate können die Nutzer des E-Readers gratis nutzen. Dafür muss man ein Kindle Paperwhite besitzen. Eigentlich kostet das Abo 20 Euro für zwei Monate. Kunden haben dabei Zugriff auf eine Million E-Books oder tausende Hörbücher, die von der Kindle-App unterstützt werden. Wer von dem Unlimited Abo nicht überzeugt ist, kann das Gratis-Abo unter “Meine Mitgliedschaft” im Amazon-Account kündigen.

31. Januar 2022

WhatsApp-Chef macht Hoffnungen auf iPad-App

Der Leiter von WhatsApp Will Cathcart richtet sich mit einer wichtigen Botschaft an die Nutzer eines iPads. Diese sollen sich schon lange eine iPad-App von WhatsApp wünschen, erklärt Cathcart in einem Interview mit The Verge. Die Hoffnung dafür soll noch nicht aufgegeben werden. Nachdem Whatsapp die Multi-Device-Funktion erst Ende letzten Jahres umgesetzt hat, soll weiterhin auch an einer Version für Apple Tablets gearbeitet werden.

Immerhin sei es durch Multi-Device nun möglich, WhatsApp unabhängig vom Smartphone auf bis zu fünf anderen Geräten zu nutzen. Möglich sei es daher, dass eine iPad-Version entwickelt wird, da die Technologie, die für das Client erforderlich ist, bereits entwickelt wurde. Durch die Verschlüsselung von WhatsApp sei eine eigene iPad-App jedoch noch nicht veröffentlicht worden. Einen genaueren Zeitraum für die eigene Anwendung der Apple Tablets nennt der WhatsApp-Chef jedoch noch nicht.

App-Store unterstützt nicht gelistete Apps

Apple hat auf der Entwicklerseite bekannt gegeben, dass Apps die nicht öffentlich gelistet sind, trotzdem gepusht werden können. Die Entwickler haben also die Möglichkeit, per Link Werbung für ihre App zu machen und diese so zu verbreiten. In der Suche des App-Stores ist die App nicht zu finden. So sollen Entwickler die Chance erhalten, ihre Anwendungen nur per Einladung zu testen, bevor sie dann für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Die Funktion ist laut Apple ab sofort verfügbar.

28. Januar 2022

Facebook Messenger: Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für Gruppen-Chats

Nutzer des Facebook Messengers können die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung ab sofort auch für Gruppen-Chats aktivieren. Für den Nachrichtenaustausch zwischen zwei Usern wird bereits seit 2016 verschlüsselt. Bereits im letzten Jahr testete Facebook die Verschlüsselung auch für Gruppenchats und Gruppencalls. Auch Sprachanrufe und Videocalls sind demnach ab sofort verschlüsselt. Meta erklärte als Mutterkonzern, dass weitere Entwicklungen für die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung intensiv getestet werden.

iOS 15.4 macht Gesichtserkennung mit Maske möglich

Apple hat die erste Beta-Version von iOS 15.4 veröffentlicht. Eine Neuerung betrifft die Funktion “Face ID”. Dabei soll es in Zukunft möglich sein, dass die Gesichtserkennung auch mit Maske möglich ist. Laut Apple wurden zur Authentifizierung eindeutige Merkmale im Bereich der Augen verbessert. Bei der Einrichtung muss keine Maske getragen werden. Der Nutzer soll optional wählen können, ob Face ID auch mit Maske funktioniert.

27. Januar 2022

Vodafone: Zahlreiche Nutzer von Kabelnetz-Ausfällen betroffen

Im Kabelnetz von Vodafone Deutschland soll es am 27. Januar 2022 Medienberichten zufolge zu Störungen kommen. Vor allem im westlichen Bereich des Landes sind zahlreiche Städte von Internet-, Telefonie und TV-Problemen betroffen. Laut Vodafone sollen Techniker bereits am Problem der Kabelnetz-Ausfälle arbeiten. Nutzer müssten von Einschränkungen bis hin zum Komplettausfällen rechnen. Das genau Problem und die Dauer der Arbeiten werden bislang nicht genannt. Auf der Störungskarte sollen Vodafone-Kunden über Ausfälle informiert werden und Störungen melden.

PayPal führt neue Bezahlmöglichkeit ein

Die Nutzer des Bezahlanbieters PayPal dürfen sich über eine neue Möglichkeit freuen. Ab sofort bietet PayPal nämlich die Bezahlfunktion “nach 30 Tagen bezahlen” an. Kunden können die Funktion für Einkäufe bis 1.000 Euro in ihrem PayPal-Konto auswählen. Nach 30 Tagen wird der Betrag per Lastschrifteinzug abgebucht. Das Fälligkeitsdatum wird dabei im PayPal-Konto angezeigt. Demnächst sollen Nutzer auch die Möglichkeit erhalten, die Frist der Abbuchung einmalig zu verschieben.

26. Januar 2022

Neues WhatsApp Update erhält Feature für iOS Fokus

WhatsApp erweitert für die neue Update-Version 22.2.75 eine Funktion für iOS 15. im vergangenen Jahr führte Apple für iOS 15 den Fokus-Modus ein. Dabei können nur ausgewählte Apps Push-Benachrichtigungen auf den Sperrbildschirm senden. Ab sofort können auch Kontakte aus WhatsApp ausgewählt werden, die bei der aktivierten Fokus-Funktion angezeigt werden. Außerdem führt WhatsApp auch die Anzeige von Gruppen-und Profilbildern bei Mitteilungen im Sperrbildschirm ein.

Samsung Galaxy Unpacked: Termin steht fest

Für die Produktvorstellung der Samsung Galaxy S22-Serie und des Samsung Galaxy Tab S8 hatte Samsung bereits für Februar 2022 das Live-Event “Unpacked” angekündigt. Über den genauen Tag wurde in den vergangenen Wochen bereits spekuliert. Nun hat der Hersteller in einem Video bekannt gegeben, dass das Unpacked-Event am 9. Februar statt finden wird. Im Fokus des Videos steht das Fotografieren bei Nacht im Fokus. Auch das Motto “Break through the night. Break the rules of light” verrät, dass Samsung mit Sicherheit neue Features für Nachtaufnahmen vorstellen wird.

Samsung Galaxy Unpacked February 2022: Official Trailer

Quelle: Samsung

Samsung Galaxy Unpacked – am 9. February 2022

25. Januar 2022

Microsoft Surface Duo erhält Android 11

Bereits im Oktober 2020 wurde das Microsoft Surface Duo offiziell vorgestellt. In Deutschland startete der Verkauf allerdings erst im Februar 2021. In dieser Zeit war die vorinstallierte Software mit Android 10 bereits veraltet.

Ein Update auf Android 11 wurde für den Sommer 2021 von Microsoft versprochen. Diesen Zeitplan konnte der Hersteller jedoch nicht einhalten. Nun hat Microsoft angekündigt, dass das Dual-Screen-Smartphone endlich Android 11 erhält. Die meisten Nutzer sollen in den kommenden Tagen den neuen Patch herunterladen können.

Neue Lichtmodi für Philips Hue App

Bereits gestern haben wir schon darüber berichtet, dass Signify für die smarten Lampen von Philips Hue Lights die Outdoor-Serie erweitert. Ab dem 8. Februar kommen die Philips Hue “Calla” nicht nur in Edelstahl-Optik auf den Markt, auch die Wandleuchte “Inara” soll die Reihe der smarten Outdoor-Lampen ab Februar 2022 erweitert.

Außerdem kündigt Signify neue Beleuchtungsmodi für die Hue-App angekündigt. Laut Pressemitteilung sollen der Modus “Kamin” und “Kerze” für warme und entspannte Stimmung sorgen.

24. Januar 2022

iPhone Software-Bug: Display wird pink

In Foren berichten Nutzer eines iPhone 13 aktuell über ein Problem mit dem Display. Der Bildschirm soll sich demnach plötzlich pink verfärben. Erst nach einem Neustart könne das Smartphone dann erst wieder genutzt werden. Laut der Plattform My Drivers hatte Apple über das soziale Netzwerk Weibo bekannt gegeben, dass es sich dabei um ein Softwareproblem handelt. Die Nutzer sollten ein Update durchführen. Wenn das Problem anschließend immer noch auftaucht, bestünde auch die Möglichkeit eines Umtausches.

Einen Hinweis auf die Fehlerbehebung in iOS 15.3 soll es laut 9to5Mac für das Softwareproblem jedoch nicht geben. Zu den betroffenen Geräten gehören laut der Quellen im Apple-Forum alle Modelle der 13er-Serie, also das iPhone 13, iPhone 13 Pro und Pro Max, sowie das iPhone 13 mini.

WhatsApp: Zwei-Faktor-Authentifizierung kommt für Web/Desktop-Version

Wie der Blog WABetanfo berichtet, erweitert WhatsApp die Möglichkeiten für die Zwei-Faktor-Authentifizierung. Auf dem Smartphone gibt es schon lange die Möglichkeit, den WhatsApp Account über diese Funktion zu schützen. Beim Aktivieren des Messenger-Dienstes wird ein Code eingestellt, der immer mal wieder zum Entsperren der App abgefragt wird.

So soll der Zugang des WhatsApp-Accounts vor Dritten geschützt werden. Nun soll die Möglichkeit der 2FA auch für die Web- und Desktopversion kommen. Der Code soll dann über die hinterlegte E-Mail-Adresse abgerufen werden. Noch ist die Funktion nicht freigeschaltet, sollte laut WABetaInfo in Kürze aber vorhanden sein.

Smarte Outdoor-Beleuchtung kommt im neuen Design

Bereits seit 2018 gibt es mit Philips Hue Calla eine smarte Outdoor-Beleuchtung für Fans von den Philips Hue Lights. Die Lampen können entweder klassisch auf der Terasse aufstellen oder mit einem Erdspieß im Beet oder Rasen. Gesteuert werden die Outdoor-Lampen über das bekannte Konzept der Philips Hue Lights.

Die Firma Signify, die hinter den Hue Lights steht, hat nun bekannt gegeben, dass die Outdoor-Lampen ein neues Design verpasst bekommen. Bislang waren die Philips Hue Calla nur in Schwarz erhältlich, ab dem 8. Februar soll es sie auch im Edelstahl-Look geben.

Hue-Calla-Silber-2
Die Philips Hue Calla erscheinen am 8. Februar im neuen Look
© HueBlog

21. Januar 2022

Android und iOS: “Angry Birds Journey” ab sofort erhältlich

Das beliebte Smartphone-Game Angry Birds ist weltweit bekannt. Mit Angry Birds Journey kommt ab sofort ein neues Spiel international für Android und Apple iOS auf den Markt. Die Macher des Mobile Games kehren dabei auf die Ursprünge des Spiels zurück und ordnen Angry Birds Journey als Physik-Puzzle-Spiel ein. Per Schleuder werden die zerstörerischen Vögel also wieder auf die verschlagenen Schweine geschossen, um die sogenannten Egg Wonders zu ergattern. Angry Birds Journey steht im Download kostenlos zur Verfügung.

Google Play Store für Windows: Beta-Version gestartet

Google startet mit einer ersten Beta-Version für einen Play Store für Android. Apps und Spiele sollen auf den Systemen Windows 10 und Windows 11 installiert werden können. Der einzige Nachteil: Windows konzentriert sich mit Google Play zunächst nur auf Android-Spiele und Apps.

Ab sofort kann man sich auf einer neuen Google-Website für die Beta-Testversion anmelden. Hierzulande ist die Testversion allerdings noch nicht verfügbar. Deutsche Nutzer können sich allerdings benachrichtigen lassen, sobald die Beta-Version erhältlich ist.

20. Januar 2022

Twitter rollt Communities-Feature für Android aus

Bereits im September 2021 testete die Social-Media-Plattform eine neue Gruppen-Funktion. Ähnlich wie bei Facebook, sollen Nutzer von Twitter in Gruppen untereinander kommunizieren können. Zunächst wurde die neue Funktion für iOS-User ausgerollt, nun ist sie auch für Android verfügbar.

Eigentlich ist Twitter ja eher eine Plattform, auf der jeder in einem offenen Austausch mitdiskutieren kann. Scheinbar will Twitter nun aber auch themenbezogener arbeiten und bietet daher die Gruppen-Funktion an. Laut der Plattform soll das Feature mit dem neuen Update verfügbar sein.

Google und Apple sollen Telegram aus App-Stores entfernen

In den letzten Monaten ist der Messenger-Dienst Telegram in die Schusslinie der Politik geraten. Medienberichten zufolge, können dort illegale Inhalte ungestraft versendet werden. In Deutschland habe man bereits versucht, Amtshilfe von Dubai zu erhalten, da Telegram dort seinen Sitz angegeben hat. Dies soll jedoch bislang erfolglos gewesen sein.

Nun fordert Bundesinnenministerin Nancy Faeser, dass Google und Apple gesellschaftliche Verantwortung übernehmen. So sollen beide Telegram aus den jeweiligen App-Stores entfernen. Auf Twitter veröffentlichte die Politikerin dazu die Gründe für die Forderung.

19. Januar 2022

WhatsApp Support antwortet zukünftig im Messenger

Bei Problemen mit dem WhatsApp-Messenger gibt es die Möglichkeit, den Support zu kontaktieren. Bislang gab es seitens WhatsApp nur externe Antwortmöglichkeiten. Dies soll sich bald ändern. Wie WABetaInfo auf Twitter berichtet, wird in der Beta-Version für Android eine Support-Anfrage und Antwort direkt in WhatsApp getestet.

Somit könnte der Nutzer also bald in einem Chatfenster im Messenger-Dienst eine Antwort von WhatsApp erhalten, wenn er ein Problem gemeldet hat. Wichtig dabei ist, dass Nutzer darauf achten sollten dass der WhatsApp-Support mit einem grünen Haken verifiziert ist und dieser im Chat-Fenster auch angezeigt wird. Alle anderen Anfragen von unbekannten Nummern, sollten gemeldet oder blockiert werden.

Samsung leakt versehentlich neues Tablet

Was einmal im Netz landet, bleibt auch im Netz. Diese Erfahrung musste nun Samsung machen. Der Hersteller hatte laut 91mobiles auf der eigenen Seite versehentlich ein Bild des neuen Samsung Galaxy Tab S8 Ultra geleakt und kurze Zeit später wieder gelöscht. Weiter heißt es bei 91mobiles, dass mit dem Bild auch ein Gerücht der letzten Monate bestätigt wurde.

Das Tab soll nämlich mit einer Notch ausgestattet sein, wie sich ebenfalls auf dem Bild von Samsung zeigt. Samsung soll Gerüchten zufolge auf der Front-Seite zwei Selfie-Kameras verbauen, die für hochwertige Fotos und Videos sorgen. Anfang Februar 2022 soll die neue Tablet-Serie in einem Unpacked-Event offiziell vorgestellt werden.

tab-s8-ultra
Im Hintergrund soll das neue Samsung Galaxy Tab S8 Ultra zu sehen sein.
© Samsung / Screenshot: 91mobiles

18. Januar 2022

OnePlus stellt Updates für beliebte Smartphones ein

Im eigenen Forum hat OnePlus bekannt gegeben, dass der Support für das OnePlus 6 und OnePlus 6T eingestellt wird. Somit bekommen die Smartphones weder OS-Updates noch Sicherheitspatches. Im Herbst 2018 sind die Modelle auf den Markt gekommen. OnePlus hatte den Support für Updates für drei Jahre versprochen. Im Herbst 2021 haben die OnePlus-Geräte also das letzte Update erhalten.

Xiaomi stellt das Redmi Note 11 Ende Januar international vor

Am 26. Januar 2022 launcht Xiaomi das neue Redmi Note 11 beim “Online Global Launch Event”. Der Termin wurde für 13 Uhr offiziell bestätigt. Im Livestream soll das Note 11 für den weltweiten Markt, auch für Deutschland präsentiert werden. Das Modell, inklusive Pro-Version wurde in China bereits im Oktober 2021 vorgestellt. Das Online-Event wird im Livestream auf den Social-Media-Kanälen von Xiaomi zu sehen sein. Mit Sicherheit wird Xiaomi auch einen Stream-Link auf dem eigenen YouTube-Kanal bekannt geben.

17. Januar 2022

Google Pixel 6 (Pro): Update soll zahlreiche Fehler beheben

Google hat das neue Update für die Pixel 6 und Pixel 6 Pro Smartphones veröffentlicht. Es soll zahlreiche Probleme beheben, die von Nutzern in der Vergangenheit gemeldet wurden. So soll das Smartphone beispielsweise automatisch entsperren, wenn ein Anruf verpasst wurde. Diese und weitere Bugs sollen im neuen Update gefixt werden. Dazu zählen unter anderem auch allgemeine Korrekturen und Verbesserungen für das Netzwerk. Oder das Beheben des Problems, dass Notrufe nicht getätigt werden können, wenn Apps von Drittanbietern installiert sind. Der neue Januar-Patch für die Google Pixel 6 (Pro) Smartphones ist ab sofort verfügbar.

Apple: Sicherheitslücke in Safari aufgetaucht

Wie FingerprintJS auf der eigenen Seite berichtet, ist bei Apples Safari-Browser ein Webkit-Bug aufgetaucht. Dieser soll es anderen Webseiten möglich machen, die Nutzer beim Surfen im Internet zu verfolgen. Konkret sei der Fehler für die IndexedDB bei der Integration der API aufgetreten, so die Quelle. Normalerweise erhalte jede Webseite den Zugriff nur auf die eigene Datenbank, was bei Safari jedoch nicht der Fall sei.

Der Webkit-Bug lässt demnach Namen von anderen Webseiten auslesen und könnte somit nach weiteren Details des Nutzers suchen. Die Sicherheitslücke soll Safari 15 auf dem Mac, als auch iOS 15 und iPadOS15 betreffen. Im Video (siehe unten) erklärt FingerprintJS die Sicherheitslücke. Seitens Apple gab es zum Webkit-Bug bislang noch keine Äußerungen.

Apple: Sicherheitslücke in Safari aufgetaucht

Quelle: FingerprintJS

Apple: Sicherheitslücke in Safari aufgetaucht