Apple Watch Pro: “One More Thing” mit 47 Millimetern

Apple Watch Pro: "One More Thing" mit 47 Millimetern

Die Apple Watch Pro gilt als so gut wie bestätigt und könnte im Rahmen eines „One More Thing“-Moments vorgestellt werden.

Noch gut eine Woche, dann findet Apples nächste große Keynote statt. Bei der Veranstaltung mit dem Titel „Far out“, also „weit draußen“, wird mit größter Wahrscheinlichkeit das iPhone 14 im Mittelpunkt stehen, dessen Pro-Variante vor wenigen Tagen bereits in ersten Bildern zu sehen gewesen ist.

Hier und da heißt es allerdings, dass die Apple Watch 8 dem iPhone 14 möglicherweise sogar die Show stehlen wird. Diese soll diesmal nämlich nicht nur in einer normalen und einer SE-Variante kommen, sondern erstmals auch in einer „Pro“-Variante . Inzwischen haben sich die Gerüchte so weit verdichtet, dass man von einem Gehäuse mit 47 mm Höhe ausgeht, flachem Glas, einem 1,99 Zoll großen Bildschirm und einem Metallrahmen wie beim iPhone.

One more thing…

Einem neuen Bericht des japanischen Magazins Macotakara zufolge sei die Apple Watch Pro – heißt es aus zuverlässigen Quellen aus der Lieferkette – immer noch für dieses Jahr geplant und könnte im Rahmen eines „One More Thing“-Moments am Ende der Veranstaltung vorgestellt werden. Zuvor hat Apple 2020 den Apple M1 und 2017 das iPhone X mit diesen Worten eingeleitet und bei letzterem ein neues Design eingeführt, das später, mit dem iPhone 11, Einzug in die reguläre iPhone-Reihe hielt. Insofern könnten wir uns vorstellen, dass die Apple Watch Pro sich zur Veröffentlichung ebenfalls optisch von den restlichen Modellen abhebt und diese in der nächsten Generation folgen.

Blick nach vorn

Während die Details zur Apple Watch 8 und Apple Watch Pro also so gut wie in Stein gemeißelt zu sein scheinen, richten die üblichen Verdächtigen ihren Blick nach vorn, und zwar auf die zweite Generation der Apple Watch Pro. Mark Gurman von Bloomberg schreibt in seinem wöchentlichen Newsletter „Power On“ ( via 9to5mac ), dass Apple intern mit dem Gedanken spielt, seinen Smartwatches Satellitenfunktionen zu spendieren. Ein ähnliches Gerücht kursierte bereits im Vorlauf zum iPhone 13 , wahr geworden ist es damals allerdings nicht. Dafür ist es übers Wochenende erst wieder fürs iPhone 14 im Gespräch gewesen (hier etwa bei den Kollegen von Macrumors ) – wenn auch eher verhalten.

X

Main Menu