Nur bis zum 31.8.22: Für Neu Registrierung gibt es 40 Bids für nur 9.99 €. DU sparst 50 Prozent!

Cent Auktionen – Alles ab 0,01 € mit 3-2-1-Offer Cent Auktionen

Schnäppchen mit Cent Auktionen von 3-2-1-Offer | Apple, Smartphones, Spielkonsolen, Spiele, Lego, Haushalt, Schmuck, Foto, Film, TV

0
Your Cart

Apples Bilanz: Auf iPhone und Services ist Verlass

Apple bilanziert im Juni-Quartal mal wieder einen Rekordumsatz, trotz rückläufiger Umsätze bei Mac und Wearables.

Apple hat am Donnerstag seine Ergebnisse für das dritte Quartal 2022 bekannt gegeben und hat es trotz problematischer Rahmenbedingungen geschafft, einen Umsatzrekord für das Juni-Quartal in Höhe von 83 Milliarden Dollar zu erzielen. Die iPhone-Verkäufe blieben stark, während die Einnahmen mit Services gegenüber dem Vorjahr erneut anstiegen – gegenüber dem Vorquartal gingen die Services-Umsätze leicht zurück.  An Gewinn blieben insgesamt 19,2 Milliarden US-Dollar oder 1,20 US-Dollar pro Aktie.

Apples Umsatz und Gewinne: Rekorde über Rekorde
Vergrößern Apples Umsatz und Gewinne: Rekorde über Rekorde

Apple hatte im letzten Quartal davor gewarnt, dass anhaltende Lieferengpässe den Umsatz im Quartal beeinträchtigen würden, und es ist klar, dass dies einen Einfluss hatte, wenn auch einen geringeren als befürchtet. Die Lagerbestände für Macbooks und iPads sind seit Monaten begrenzt, und diese beiden Kategorien verzeichneten den stärksten Rückgang, wobei der Mac einen Rückgang von 10 Prozent gegenüber dem Vorjahr verzeichnete und das iPad um 2 Prozent abnahm. Das normalerweise solide Segment “Wearables, Home und Zubehör” fiel ebenfalls um 8 Prozent.

Allzeithoch bei installierter Basis

“Unsere Ergebnisse für das Juni-Quartal haben erneut gezeigt, dass wir unser Geschäft trotz des herausfordernden operativen Umfelds effektiv managen können. Wir haben einen Umsatzrekord für das Juniquartal aufgestellt und unsere installierte Basis aktiver Geräte hat in jedem geografischen Segment und jeder Produktkategorie ein Allzeithoch erreicht”, sagt Luca Maestri, CFO von Apple.

Unterdessen stieg der iPhone-Umsatz leicht von 39,6 Milliarden Dollar auf 40,7 Milliarden Dollar, und der Bereich Services verzeichnete einen gewaltigen Sprung von 12 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf fast 20 Milliarden Dollar, fiel aber im Vergleich zum Vorquartal leicht zurück. Apple hat nach den Aussagen seines Finanzchefs Luca Maestri nun 860 Millionen Abonnenten für seine zahlreichen Services, 30 Millionen mehr als zu Beginn des Jahres. CEO Tim Cook erklärt, dass das iPhone im Juni-Quartal eine Rekordzahl von Umsteigern verzeichnete. Folgende Umsatzzahlen hat Apple für das Quartal veröffentlicht:

  • iPhone: 40,7 Milliarden Dollar

  • iPad: 7,2 Milliarden Dollar

  • Mac: 7,4 Milliarden Dollar

  • Wearables: 8,1 Milliarden Dollar

  • Dienstleistungen: 19,7 Milliarden Dollar

Gesamtumsatz und der mit dem iPhone in Balken (rechte Skala), andere Sparten in Linien (linke Skala). Services wachsen beinahe saisonunabhäging
Vergrößern Gesamtumsatz und der mit dem iPhone in Balken (rechte Skala), andere Sparten in Linien (linke Skala). Services wachsen beinahe saisonunabhäging

Wie schon in den vergangenen Quartalen lehnt Apple es ab, eine Prognose für das vierte Quartal, das am 30. September endet, abzugeben. Das Macbook Pro M2 und das Macbook Air M2 kamen gegen Ende des Quartals auf den Markt, sodass diese Modelle die Verkäufe im vierten Quartal wahrscheinlich ankurbeln werden. Außerdem wird erwartet, dass Apple das neue iPhone 14 und die Apple Watch Series 8 noch vor Quartalsende vorstellen wird. Die Apple-Aktie stieg im nachbörslichen Handel um fast 4 Prozent.