Nur bis zum 31.8.22: Für Neu Registrierung gibt es 40 Bids für nur 9.99 €. DU sparst 50 Prozent!

Cent Auktionen – Alles ab 0,01 € mit 3-2-1-Offer Cent Auktionen

Schnäppchen mit Cent Auktionen von 3-2-1-Offer | Apple, Smartphones, Spielkonsolen, Spiele, Lego, Haushalt, Schmuck, Foto, Film, TV

0
Your Cart

Arc A750: Intel zeigt erste Benchmarks

Intel arbeitet weiter intensiv an der Entwicklung einer eigenen Grafikkarten-Sparte und präsentiert Benchmark-Ergebnisse der kommenden Mittelklasse-Karte A750. Demnach soll mit der richtigen Optimierung die Leistung einer Nvidia RTX 3060 sogar übertroffen werden.

Intel hat in einem Blogbeitrag neue Informationen zur kommenden Mittelklasse-GPU Arc A750 Limited Edition veröffentlicht. In einigen Spielen, darunter Cyberpunk 2077, soll sogar die Nvidia RTX 3060 übertroffen werden.

Intel gibt selbst an, dass diese Leistung nicht in allen Spielen erreicht werden kann. Allerdings sei es ein Ausblick darauf, “was die Arc A-Karten mit der richtigen Software und technischen Unterstützung leisten können”. Neben Cyberpunk 2077 zeigt Intel Leistungsdaten für vier weitere Spiele: F1 2021, Control, Borderlands 3 und Fortnite. Im Vergleich zur Nvidia RTX 3060 werden laut Intel Leistungssteigerungen zwischen sechs und 17 Prozent erreicht. Im Video zeigt Intel einen Benchmark in 1440p mit der Grafikvoreinstellung “Hoch”, bei dem durchschnittlich rund 60 Bilder pro Sekunde erreicht werden.

Die Intel Arc A750 Limited Edition soll in einigen Spielen die RTX 3060 von Nvidia übertreffen.
Vergrößern Die Intel Arc A750 Limited Edition soll in einigen Spielen die RTX 3060 von Nvidia übertreffen.

© Intel

Wie performant die kommenden Intel-GPUs wirklich sein werden, hängt stark davon ab, wie Spieleentwickler ihre Spiele für Intels Xe HPG-Architektur optimieren werden. Leistungsangaben von Herstellern sind grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen, da die Daten natürlich vorselektiert werden. Schwache Benchmark-Ergebnissen wird Intel kaum selbst präsentieren.

Intel Arc Alchemist Grafikkarten: Alles zu Performance, Preis und Release der GPUs

Allerdings geht Intel bislang sehr transparent mit den Herausforderungen um, die es mit sich bringt, eine ganz neue Grafikkarten-Sparte zu entwickeln. In China ist die Arc A380 als erste Einsteiger-Grafikkarte bereits gestartet, in Europa werden wir wohl noch eine Weile auf den Marktstart warten müssen. Doch die ersten Benchmarks aus China zeigen: In der Theorie ist die A380 eine leistungsstarke Karte, die sich in ihrem Preissegment durchaus behaupten kann. Doch aufgrund mangelnder Optimierung für den Neueinsteiger liegt die Konkurrenz, wie zum Beispiel die Nvidia GTX 1650 oder die AMD RX 6400, bei der Spiele-Performance deutlich vorne.

Wann die ersten Intel Arc-Karten auf dem westlichen Markt erscheinen, ist noch nicht bekannt. Die ersten Arc-5- und Arc-7-Karten sollen aber noch in diesem Sommer in China in den Handel kommen.