Auch Macbooks und Apple Watches künftig aus Vietnam?

Auch Macbooks und Apple Watches künftig aus Vietnam?

Apple will seine Lieferkette diversifizieren, um die Abhängigkeit von China zu reduzieren.

Lange Zeit hat Apple praktisch alles in China produzieren lassen. Im Zuge der Covid19-Pandemie wurde dann eine gravierende Schwachstelle deutlich: Wenn es hart auf hart kommt, macht China die Schotten dicht und stellt die gesamte Produktion ein. Dieser Tage verschärfen sich zudem die geopolitische Spannungen zwischen China und den USA. Und wenn man nur in China produzieren lässt, dann kommt der wirtschaftliche Totalschaden beim kompletten Stillstand der Fließbänder eben auch gefährlich nahe. Das hat auch Apple erkannt und hat bereits 2020 begonnen, seine Lieferkette zu diversifizieren. 2020 wurde Indien weiter erschlossen , die Airpods kommen ohnehin schon in vielen Varianten aus Vietnam , die Produktion von iPads in Vietnam wurde erst vor wenigen Wochen erhöht .

Von China nach Vietnam

Dort befindet sich Apple gerade wohl auch in Gesprächen für die Produktion neuer Macbooks und Apple Watches, berichtet Nikkei Asia (via Macrumors ). Ungenannten Quellen zufolge, die mit der Situation vertraut sind, sollen für beide Produktgruppen zunächst Testlinien eingerichtet werden, bevor sie tatsächlich dort hergestellt werden.

Macbooks außerhalb von China zu produzieren sei in den letzten Jahren deutlich einfacher geworden, da ihr Design deutlich modularer geworden ist und die Lieferkette nicht so sehr auf einen Standort angewiesen ist. Bei der Apple Watch ist die Lage etwas kniffliger, sind sich Experten sicher, da die Herstellung wegen der Größe und Anzahl der Komponenten deutlich komplexer ist.

In jedem Fall wäre beides ein großer Gewinn für Vietnam, da sich das südostasiatische Land zu einem attraktiven Standort für die Elektronik entwickeln will.

X

Main Menu