Benchmark: So schnell ist der Ryzen 5 7600X

Benchmark: So schnell ist der Ryzen 5 7600X

Der kommende Ryzen 5 7600X soll im Vergleich zum aktuellen Ryzen 5 5600X bis zu 40 Prozent mehr Leistung bieten.

AMD hat vor wenigen Tagen die neuen Ryzen-7000-Prozessoren vorgestellt. Dabei fehlten jedoch noch eindeutige Benchmarks. Nun gibt es zumindest im Fall des Sechskern-Prozessors Ryzen 5 7600X konkrete Hinweise auf dessen Performance. Im Geekbench erreicht die neue Zen-4-CPU mit einem Boost-Takt von 5,395 GHz zwischen 2.092 und 2.174 Punkte (Single Core) und 11.337 bis 11.369 Punkte (Multi Core).

Auch in Spielen ein deutlicher Vorteil

Zieht man den derzeit noch aktuellen Sechskern-Prozessor Ryzen 5 5600X als Vergleich heran, so bietet der Ryzen 5 7600X auf einem Kern ca. 36 Prozent mehr Leistung, auf allen Kernen sind es sogar 39 Prozent mehr. Dies deckt sich auch mit den offiziellen Benchmarks, die AMD bislang zu Spielen wie “F1 2021“, “Schatten von Mordor“ oder “Rainbow Six Siege“ veröffentlicht hat. In anderen Spielen ist die Geschwindigkeitsvorteil der neuen CPU jedoch im einstelligen Bereich zu finden.

Kampfpreis von 300 US-Dollar

So oder so könnte der Ryzen 5 7600X eine gute Wahl für Aufrüster sein. Im Basistakt arbeitet der kommende Sechskern-Prozessor mit 4,7 GHz, im Boost sind 5,3 GHz möglich. Die TDP gibt AMD mit 105 Watt an. Der integrierte Cache von 38 MB soll die CPU konkurrenzfähig zu den aktuellen Intel-Prozessoren machen. Dazu kommt eine integrierte GPU auf Basis von RDNA2 und eine Unterstützung von DDR5-5200 Arbeitsspeichermodulen. In Anbetracht des Preises von 299 US-Dollar wäre dies ein recht interessantes Angebot. Die neue AMD-CPU Ryzen 5 7600X soll ab dem 27. September im Handel erhältlich sein.

Ryzen 7000: DDR5-6000 RAM soll optimal sein

X

Main Menu