Benzin & Diesel in Deutschland teurer als bei EU-Nachbarn

Benzin & Diesel in Deutschland teurer als bei EU-Nachbarn

In Deutschland kosten Benzin und Diesel mehr als in allen EU-Nachbarstaaten. So sparen Sie wenigstens etwas Geld.

Laut dem Statistischen Bundesamt (Destatis) ist das Tanken in Deutschland teurer als in allen anderen EU-Nachbarstaaten. Destatis ermittelte für den 5. September 2022 folgende Kraftstoffpreise: Im Tagesdurchschnitt kostete 1 Liter Super E5 2,07 Euro und für einen Liter Diesel mussten die Autofahrer 2,16 Euro bezahlen. Nur noch in Dänemark und in den Niederlanden war 1 Liter Super E5 fast genauso teuer: In Dänemark betrug der Preis 2,04 Euro und in den Niederlanden waren es 2,01 Euro. Doch bereits beim Diesel waren die Preise auch in diesen beiden Nachbarstaaten deutlich niedriger: “In Dänemark, das Land mit den höchsten Diesel-Preisen unter Deutschlands EU-Nachbarn, kostete ein Liter Diesel 2,07 Euro und damit 9 Cent weniger als in Deutschland”, so Destatis. Und in den Niederlanden war Diesel mit 2,05 Euro ebenfalls deutlich billiger.

Tipp: Google Maps zeigt jetzt die Route, mit der Sie am meisten Kraftstoff sparen

Geradezu Tränen in die Augen treiben dürften den deutschen Autofahrern die Preise für den 5. September 2022 in vielen anderen Nachbarstaaten Deutschlands. Hier die Zusammenstellung durch Destatis:

  • Polen: E5 kostete 1,38 Euro, Diesel 1,61 Euro

  • Luxemburg: E5 kostete 1,61 Euro, Diesel 1,83 Euro

  • Frankreich: E5 kostete 1,62 Euro, Diesel 1,78 Euro

  • Tschechien: E5 kostete 1,64 Euro, Diesel 1,85 Euro

  • Belgien: E5 kostete 1,69 Euro, Diesel 2,02 Euro

  • Österreich: E5 kostete 1,74 Euro, Diesel: 1,90 Euro.

Mitte August 2022 kosteten Benzin und Diesel an deutschen Tankstellen noch ähnlich viel wie in den meisten direkten EU-Nachbarstaaten Deutschlands, wie Destatis feststellt. Doch nach dem Auslaufen des umstrittenen Tankrabatts (der ab 1.6. galt) zum 31. August 2022 stiegen die Preise für beide Kraftstoffe deutlich an.

Preisentwicklung.
Vergrößern Preisentwicklung.

© Statistisches Bundesamt (Destatis)

Zum Vergleich: Am 21. Februar 2022, also kurz bevor Russland die Ukraine am 24.3.2022 angriff, kostete ein Liter E5 noch 1,80 Euro und ein Liter Diesel 1,66 Euro. Am 30. Mai 2022 (also vor dem Start des Tankrabatts) war Superbenzin E5 nur an Tankstellen in Dänemark und in den Niederlanden teurer gewesen als in Deutschland, Diesel war nur in Dänemark teurer.

Deutsche zahlen mehr als alle anderen EU-Bürger.
Vergrößern Deutsche zahlen mehr als alle anderen EU-Bürger.

© Statistisches Bundesamt (Destatis)

Destatis äußert sich nur vage zu den Gründen dazu, weshalb Kraftstoff in Deutschland mehr kostet als in allen anderen EU-Staaten: “Die Ursachen für diese unterschiedliche Entwicklung sind vielfältig. Neben Lieferengpässen dürften die in Folge des Kriegs in der Ukraine ausbleibenden Dieselimporte aus Russland eine Rolle spielen.”

So finden Sie die günstigste Tankstelle

Wirklich preiswert können Sie also nirgends in Deutschland tanken. Doch die am wenigsten teure Tankstelle finden Sie mit den entsprechenden Apps und Webseiten. Wir stellen diese in diesem Artikel vor: Hohe Spritpreise – wie Sie trotzdem relativ günstig tanken. Die Preise in den Apps und auf den Webseiten stammen einheitlich von der Markttransparenzstelle für Kraftstoffe des Bundes. Zudem finden Sie in diesem Artikel auch Ratschläge zum Spritsparen. Das ungemein beliebte 9-Euro-Ticket, mit dem Sie am einfachsten den hohen Preisen für Benzin und Diesel entgehen könnten, gibt es ja nicht mehr.

Schreibe einen Kommentar

X

Main Menu