Bis zum 29.9.22: 40 Bids Startpaket mit 30% Discount: 14 €

Cent Auktionen – Alles ab 2,01 € mit 3-2-1-Offer Cent Auktionen

Schnäppchen mit Cent Auktionen von 3-2-1-Offer | Apple, Smartphones, Spielkonsolen, Spiele, Lego, Haushalt, Schmuck, Foto, Film, TV

0
Your Cart

BeReal: Was die Social-Media-App so besonders macht

Eine neue Social-Media-App ist im Kommen und möchte eine bessere Alternative zu Instagram sein. BeReal setzt auf Authentizität und einen Hauch Nostalgie. Doch was macht BeReal anders als Instagram?

Sie ist im App Store und im Google Play Store ganz oben in den Downloads-Charts. Die Rede ist von BeReal , einer neuen Social-Media-App, die Instagram Konkurrenz machen möchte und gleichzeitig an dessen Anfänge erinnert.

Das Konzept von BeReal

Im Gegensatz zu Instagram, dessen Fokus immer deutlicher auf Kurzvideos liegt, beschränkt sich BeReal darauf, eine reine Fotoplattform zu sein. Auf der Startseite hat der Nutzer die Wahl zwischen zwei Optionen. Unter “Meine Freunde” findet er Fotos seiner Freunde, unter “Discovery” Fotos von fremden Personen. Allerdings können Sie nur die Fotos anderer Nutzer sehen, wenn Sie an diesem Tag selbst ein Foto hochgeladen haben. Und auch hier hat BeReal einen Twist eingebaut. Einmal am Tag versendet die App eine Push-Nachricht an alle Nutzer. Diese haben daraufhin zwei Minuten Zeit, ein Foto zu schießen. Dabei muss die In-App-Kamera von BeReal genutzt werden, das Verwenden gespeicherter Fotos ist nicht möglich. Die Front und rückseitige Kamera werden gleichzeitig ausgelöst und zu einem einzelnen Foto kombiniert. Anschließend werden die Fotos aller Nutzer gleichzeitig geteilt.

Bei BeReal haben Sie nur zwei Minuten Zeit, ein Foto zu schießen.
Vergrößern Bei BeReal haben Sie nur zwei Minuten Zeit, ein Foto zu schießen.

© BeReal

Das Ergebnis: Ein deutlich realistischeres Abbild des Lebensalltags. Statt geschönten und bearbeiteten Influencer-Fotos sehen Sie ein Abbild dessen, was Ihre Freunde und Fremde aus aller Welt in dieser Minute erleben. Und das sind eben nicht nur Bilder vom Strand auf Mallorca, sondern der gewöhnliche Alltag im Büro, im Wartezimmer beim Arzt oder beim Einkaufen. BeReal erweckt den Charme, den man aus den frühen Zeiten von Instagram und sogar Facebook kennt – seine Freunde am Tag teilhaben zu lassen.

Und dieser große Unterschied zu Instagram ist gleichzeitig BeReals größte Stärke. Instagram setzt seinen Fokus immer mehr auf “Reels”, also Kurzvideos. Der große Konkurrent Tik Tok ist in den letzten Jahren massiv gewachsen und könnte schon bald Instagram bei den Nutzerzahlen überholen. Doch viele der langjährigen Instagram-Nutzer nehmen Anstoß daran, wie sich die App weg von einer Foto- hin zu einer Videoplattform entwickelt.

Da sich Fotos auf BeReal nicht vorproduzieren lassen, ist auch der Aufbau einer Marke deutlich schwieriger. Deshalb werden Unternehmen und Influencer Schwierigkeiten haben, auf der Plattform Fuß zu fassen. Auch das sehen viele Nutzer positiv.

Wird BeReal Instagram gefährlich werden? Vermutlich nicht. Das Problem liegt in dem Zwang, eigene Bilder zu posten, um die anderer zu sehen. Denn soziale Medien leben von der stillen Zuschauerschaft, die zwar Inhalte auf der Plattform konsumiert, aber selbst nicht viele Inhalte beiträgt. Nicht alle möchten ihren Alltag oder auch auch nur ihren Urlaub auf Social Media präsentieren. Und für diese Zielgruppe ist BeReal völlig uninteressant.

Instagram: Erste Euro-Preise für Bezahl-Abos aufgetaucht

Instagram anonym ohne Account nutzen – so geht’s