Nur bis zum 31.8.22: Für Neu Registrierung gibt es 40 Bids für nur 9.99 €. DU sparst 50 Prozent!

Cent Auktionen – Alles ab 0,01 € mit 3-2-1-Offer Cent Auktionen

Schnäppchen mit Cent Auktionen von 3-2-1-Offer | Apple, Smartphones, Spielkonsolen, Spiele, Lego, Haushalt, Schmuck, Foto, Film, TV

0
Your Cart

Bundeskartellamt leitet Verfahren gegen Google ein

Das Bundeskartellamt möchte untersuchen, ob Google durch seine Machtstellung mit Google Maps die Dienste von Dritten einschränkt.

Das Bundeskartellamt hat ein Verfahren gegen die Google Germany und Alphabet Inc. eingeleitet. Untersucht werde, ob bei Google Maps mögliche Wettbewerbsbeschränkungen zulasten alternativer Kartendienste vorliegen und der Konzern seine Marktmacht ausnutze. Das geht aus einer Pressemitteilung des Bundeskartellamts hervor.

Kartellamt prüft mögliche Wettbewerbsverzerrung seitens Google

Da der Dienst Google Maps nicht mit anderen Kartenanbietern kombiniert werden kann, sieht das Bundeskartellamt hier eine mögliche Wettbewerbsverzerrung. Google bietet als Plattform zwar Zugang zu verschiedenen Kartendiensten, um etwa Karten auf Drittseiten einzubinden, um etwa Standorte von Geschäften und Hotel anzuzeigen. Diese Möglichkeiten werden seitens Google allerdings beschränkt, indem diese sich nicht mit Google Maps kombinieren lassen. Dieses Vorgehen behindere den Wettbewerb im Bereich der Kartendienstleistungen.

Weiterhin will das Kartellamt auch die Lizenzbedingungen für die Einbindung der Google-Karten in Infotainment-Systemen von Autos überprüfen. Hier soll Google ebenfalls durch die Verwendung der eigenen “Google Automotive Services” den Markt stark reglementieren.

Andreas Mundt, Präsident des Bundeskartellamts über das Verfahren: “Google unterliegt als Unternehmen mit überragender marktübergreifender Bedeutung einer verschärften Missbrauchsaufsicht. Wir gehen Hinweisen nach, wonach Google die Kombination seiner Kartendienste mit Kartendiensten Dritter einschränkt. Das betrifft etwa die Möglichkeit, Standortdaten von Google Maps, die Suchfunktion oder Google Street View auf Nicht-Google Karten einzubinden. Wir werden jetzt u. a. prüfen, ob Google seine Machtstellung bei bestimmten Kartendiensten durch diese Praxis weiter ausdehnen könnte. Die Prüfung erstreckt sich parallel auf Lizenzbedingungen für die Verwendung von Googles Kartendiensten in Fahrzeugen.”