Business-Notebook mit großem Display und aktuellem 8-Kerner von AMD: HP Elitebook 865 G9 im Test

Business-Notebook mit großem Display und aktuellem 8-Kerner von AMD: HP Elitebook 865 G9 im Test

Foto: HP

Pro

  • Ausstattung mit vielen Business-Funktionen

  • Netzwerk: LAN / WLAN / Bluetooth / Mobil

  • Top-Akkulaufzeit

  • SB 4

  • sehr heller Bildschirm

  • Tastatur und Touchpad hervorragend

Kontra

  • kleiner Display-Einblickwinkel

  • nur FHD-Auflösung

  • kein LAN-Anschluss, Kartenleser

Das HP Elitebook 865 G9 ist ein Business-Allrounder für höchste Ansprüche. Wer beim geschäftlichen Einsatz einen Laptop mit großem Display benötigt, findet derzeit kaum ein besseres Notebook. Denn neben dem sehr guten Bildschirm überzeugt es mit hoher Rechenleistung, einer langen Akkulaufzeit und herausragender Bedienung. Dazu kommt die umfangreiche Ausstattung mit vielen Funktionen, die in großen Unternehmen gefragt sind.

2200 Euro

Das HP Elitebook 865 G9 zeigt, dass AMD auch bei High-End-Business-Notebooks angekommen ist. Große Unternehmen, die der 16-Zoll-Laptop adressiert, bevorzugen meist Laptops mit Intel-Plattform: Das HP-Modell zeigt, dass sie umdenken sollten.

Das Elitebook 865 eignet sich für Anwender, die mehr am Schreibtisch als unterwegs arbeiten und daher ein Notebook mit größerem Display einem ultramobilen Laptop vorziehen. Beim Meeting mit Kunden oder Kollegen müssen Sie es aber nicht verstecken: Das Aluminium-Gehäuse im klassischen Silber-Design wirkt elegant und ist stabil verarbeitet.

Das Elitebook sitzt in einem eleganten und stabilen Aluminiumgehäuse.
Das Elitebook sitzt in einem eleganten und stabilen Aluminiumgehäuse.
Foto: HP

Die Ausstattung zielt auf die Anforderungen großer Firmen ab – und auf Anwender, die viel Wert auf System- und Datensicherheit legen: Zum Beispiel bietet das Elitebook eine mechanische Abdeckung für die Front-Kamera, mit der sich eine schwarz-weiß gemusterte Verkleidung vor die Linse schieben lässt.

Das Testmodell ist außerdem mit HPs Sicherheits-Suite Wolf Security Pro ausgestattet, das Display lässt sich per Sureview gegen unerwünschte Blicke von Dritten schützen, und mit Smart-Card-Einschub, Fingersensor sowie Windows-Hello-Kamera bietet es zahlreiche Möglichkeiten für eine sichere Anmeldung. Soll das Elitebook auch einmal außerhalb des Büronetzwerkes eingesetzt werden, kann es mit einem LTE-Mobilfunkmodul online gehen.

Das größere Gehäuse des 16-Zoll-Laptops bietet HP die Möglichkeit, einen Ryzen 9 aus der leistungsfähigeren H-Familie einzusetzen: Der 8-Kerner Ryzen 9 Pro 6950HS aus der aktuellen Rembrandt-Familie darf sich mit 35 Watt TDP mehr Leistung gönnen als die U-Prozessoren mit 15 Watt TDP, die in schmaleren und kleineren Notebooks arbeiten.

Zusammen mit üppigen 32 GB Arbeitsspeicher sorgt die Ryzen-CPU deshalb für Top-Leistung in allen Anwendungen. Im PC Mark 10 sind nur Business-Notebooks mit zusätzlicher Grafikkarte und einem Alder-Lake-H-Prozessor besser beim Test mit Multimedia-Programmen. Die Intel-Konkurrenz mit Alder-Lake-U und -P überflügelt das Elitebook vor allem, wenn CPU-Leistung gefragt ist – zum Beispiel beim Rendering, bei der Fotobearbeitung und beim Berechnen umfangreicher Excel-Tabellen. Bei Standard-Office-Aufgaben wie Video-Calls, Web-Surfen oder Texterstellung liegt es gleichauf mit Alder-Lake-P-Modellen und deutlich vor Notebooks mit Alder-Lake U.

Beim reinen CPU-Tempo kann es das Elitebook im Vergleich unter Business-Laptops ebenfalls mit der Alder-Lake-H-Variante aufnehmen: Es erreicht im Cinebench R23 ähnliche Ergebnisse im Multi-Thread-Test. Im Single-Thread-Modus hat die Intel-CPU die Nase vorn.

Unter Last heizt sich der Ryzen 9 Pro im Elitebook bei vergleichbarer Leistungsaufnahme deutlich mehr auf als ein Alder-Lake-H. Im zehnminütigen Cinebench-Test liegt die durchschnittliche Temperatur bei knapp 100 Grad. Das merken Sie beim HP-Notebook daran, dass der Lüfter hörbar arbeitet und sich das Gehäuse auf der Unterseite erwärmt.

Links sitzen zwei Typ-C-Buchsen , die USB 4 unterstützen.
Links sitzen zwei Typ-C-Buchsen , die USB 4 unterstützen.
Foto: HP

Das Elitebook wiegt zwar aufgrund des großen Displays knapp zwei Kilogramm. Trotzdem ist es absolut geeignet für den Einsatz unterwegs, denn es bringt im Akkubetrieb eine lange Laufzeit und hohe Rechenleistung zusammen: Dafür sorgt zum einen der üppige 76-Wattstunden-Akku, der eine hervorragende Laufzeit von 15 bis 16 Stunden ermöglicht. Zum anderen glänzt das Elitebook dank der Ryzen-CPU mit einer starke Recheneffizienz: Es arbeitet im Akkubetrieb fast genauso schnell wie vergleichbare Notebooks mit einem Alder-Lake-P, hat aber eine geringe Leistungsaufnahme, während es die sparsameren Alder-Lake-U-Laptops bei der Rechenleistung deutlich distanziert.

HP Elitebook 865 G9: Anschlüsse auf der rechten Seite.
HP Elitebook 865 G9: Anschlüsse auf der rechten Seite.
Foto: HP

Beim 16-Zoll-Display setzt HP auf ein Seitenverhältnis von 16:10 – inzwischen der Standard bei Business-Notebooks. Die Bildqualität ist herausragend: Die Helligkeit des Panels liegt bei knapp 500 cd/qm2. Zusammen mit der entspiegelten Oberfläche sorgt dies dafür, dass Sie auch draußen problemlos Bildinhalte erkennen. Außerdem macht der hohe Schwarz-Weiß-Kontrast das Arbeiten mit Texten und Tabellen angenehmer. Ein weiterer Pluspunkt ist die sehr ordentliche Farbraumabdeckung: Das Elitebook zeigt 100 Prozent des sRGB-Farbraums. Bei Adobe-RGB und DCI-P3 fällt das Ergebnis mit knapp 80 Prozent ebenfalls gut aus -das ist lediglich für Grafik-Profis zu wenig, selbst für den farbambitionierten Office-Einsatz reicht das allemal.

Ein paar Einschränkungen gibt es trotzdem: Die Helligkeit fällt nach rechts unten deutlich ab, was nicht optimal für die Arbeit mit Fotos und Videos ist. Die Punktdichte ist nicht besonders hoch, da das 16-Zoll-Display nur 1920 x 1200 Bildpunkte zeigt – sein Vorteil liegt daher vor allem in der größeren Bildfläche, nicht in einer detaillierteren Darstellung. Und wie bei allen HP-Notebooks mit Sureview ist der stabile Display-Blickwinkel geringer als gewohnt, auch wenn die Funktion nicht eingeschaltet ist.

HP denkt auch an eine häufig unterschätzte Kernkompetenz eines Business-Notebooks: Die Eingabeelemente beim Elitebook sind hervorragend. Die Tastatur bietet einen zusätzlichen Nummernblock, sie ist leise und stabil eingebaut, jede Taste bietet einen angenehm klaren Druckpunkt.

Genauso überzeugend ist das große Touchpad: Es gibt eine eindeutige, aber nicht zu laute Rückmeldung auf Mausklicks und hat eine angenehm griffige Oberfläche, mit der sich der Mauszeiger schnell und präzise bewegen lässt.

Bei der Anschlussausstattung nutzt HP die Vorteile eines großen Gehäuses sinnvoll aus: Neben zwei Typ-A-Anschlüssen besitzt das Elitebook zwei Typ-C-Ports mit USB 4. Außerdem gibt es einen HDMI-Ausgang. Einen Ethernet-Port hat es nicht, dafür arbeitet das WLAN-Modul mit dem Standard Wi-Fi 6E und der neuen 6-GHz-Frequenz.

Testergebnisse

HP Elitebook 865 G9 (6F6H3EA#ABD)

Geschwindigkeit bei Büro-Programmen

86 Punkte (von 100)

Geschwindigkeit bei Multimedia-Programmen

99 Punkte (von 100)

Leistung 3D Mark

66 Punkte (von 100)

Display: Helligkeit / Helligkeitsverteilung / Kontrast

483 cd/m² / 73 % /1762:1

Display entspiegelt

ja

Display: Abdeckung Farbraum (in Prozent)

sRGB: 100 / Adobe-RGB: 78 / DCI-P3: 79

Display: Farbtreue (Abweichung Delta-E)

1,61

Akkulaufzeit (Stunden:Minuten): WLAN-Test / Mobile Mark 25

15:24 / 15:55

Akkukapazität nach 1 Stunde Laden

85 Prozent

Betriebsgeräusch unter Last

40 dB(A)

Temperatur Oberseite / Unterseite

45 / 52° Celsius

Technische Details

HP Elitebook 865 G9 (6F6H3EA#ABD)

Prozessor

AMD Ryzen 9 Pro 6950HS

Taktrate

Standard-Takt: 3,3 GHz; Turbo-Takt bis 4,6 GHz

Kerne / Threads

8 / 16

RAM

32 GB LPDDR5-4800 (nicht wechselbar)

Grafikkarte

AMD Radeon 680M

Laufwerk

NVMe-SSD Samsung 980 Pro (PCIe 4.0 x 4)

nutzbare Kapazität

952,79 GB

Format

M.2 2280

Netzwerk: LAN / WLAN / Bluetooth / Mobil

– / WiFi-6E (Qualcomm Fastconnect 6900) / 5.2 / Intel 7560R+ (LTE-A Pro)

Betriebssystem

Windows 11 Pro

Display: Diagonale / Auflösung / Format

16 Zoll / 1920 x 1200 / 16:10

Punktdichte / Wiederholrate

142 ppi / 60 Hz

Gewicht: Notebook (mit Akku) / Netzteil

1906 / 452 Gramm

Akku: Kapazität

76 Wh

Anschlüsse rechts

1x Typ-A USB 3.2 Gen 1, 1x Audio, 1x SIM-Karten-Einschub

Anschlüsse links

1x HDMI 2.0, 1x Typ-A USB 3.2 Gen 1, 2x Typ-C USB 4, 1x Smart-Card-Einschub

Weitere Ausstattung

5-MP-Front-Kamera (Windows Hello), Fingersensor (Handballenablage rechts)

(PC-Welt)

Schreibe einen Kommentar

X

Main Menu