Nur diese Woche: Für Neu Registrierung gibt es 50 Bids für nur 12,50 €. DU sparst 50 Prozent!

Cent Auktionen – Alles ab 0,01 € mit 3-2-1-Offer Cent Auktionen

Schnäppchen mit Cent Auktionen von 3-2-1-Offer | Apple, Smartphones, Spielkonsolen, Spiele, Lego, Haushalt, Schmuck, Foto, Film, TV

0

Your Cart

Die besten Chromebooks im Test (2022)

Ein Cloud-basiertes Chromebook kann den Nutzen und die Funktionalität eines Notebooks bieten. Und das zu einem Bruchteil des Preises von Windows- und Mac-OS-Geräten.

Sind Sie bereit, sich von Windows und Mac-OS zu verabschieden? Wenn ja, dann sind Chromebooks für die meisten Nutzer eine gute Alternative. Diese Geräte eignen sich perfekt für alltägliche Aufgaben wie die Arbeit an Dokumenten und Tabellenkalkulationen, das Surfen im Internet, E-Mails und so weiter. Außerdem haben sie in der Regel eine gute Akkulaufzeit und eine robuste Bauweise. Außerdem können die meisten Dateien direkt in der Cloud gespeichert werden. Egal, ob Sie ein Gerät mit einer guten Akkulaufzeit, einem leichten Formfaktor oder einem günstigen Preis suchen, wir haben verschiedene Chromebook-Modellen getestet.

Google Pixelbook Go – Bestes Gesamtpaket

Google Pixelbook Go hier im Preisvergleich ansehen

Google Pixelbook Go bei Amazon

  • Vorteile: Dünn und leicht, das Gehäuse aus Magnesiumlegierung ist extrem robust, Bilder und Text sehen gestochen scharf aus

  • Nachteile: Akkulaufzeit deutlich geringer als angegeben

Mit seinem attraktiven Design und dem günstigen Preis setzt das Pixelbook Go die Messlatte für ein Chromebook wirklich hoch. Der Intel-Prozessor Core i5-8200Y ist flott genug, um Produktivitätsaufgaben zu bewältigen und Spaß beim Spielen zu haben. Das Chromebook ist außerdem mit 8 GB Arbeitsspeicher statt der sonst üblichen 4 GB ausgestattet.

Empfehlung der Redaktion: Google Pixelbook Go
Vergrößern Empfehlung der Redaktion: Google Pixelbook Go

© Google

Auf dem 1080p-Full-HD-Display (Seitenverhältnis von 16:9) des Pixelbook Go sehen Bilder scharf aus. Das Gehäuse bleibt auch bei größeren Arbeitslasten relativ kühl und ist gut transportierbar. Wir empfinden es als „herrlich dünn und leicht“. Wenn Sie auf der Suche nach einem günstigen, aber dennoch schick aussehenden Gerät sind, gibt es kaum etwas Besseres als das Pixelbook Go.

Lenovo IdeaPad Duet Chromebook – Längste Akku-Laufzeit

Lenovo IdeaPad Duet bei Amazon

  • Vorteile: Unglaublich gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, wunderschönes Display mit sehr schönem Design, ausgezeichnete Akkulaufzeit

  • Nachteile: Der Prozessor ist ein wenig träge, das Tippen auf der mitgelieferten Tastatur ist ein wenig beengt

Wenn Sie eine ganztägige Akkulaufzeit benötigen, ist das Lenovo Chromebook Duet eine ausgezeichnete Wahl. Mit einer einzigen Akkuladung konnten wir es 15 Stunden lang nutzen. Außerdem ist es ungewöhnlich leicht. Es wiegt nur rund 500 Gramm, das ist beeindruckend ist. Dank der langen Akkulaufzeit und dem schlanken Gehäuse ist es auch ein idealer Reisebegleiter. Wie bei den meisten Chromebooks besteht der Nachteil jedoch darin, dass es nur mit 4 GB RAM ausgestattet ist. Das bedeutet, dass etwa das Laden von Webseiten etwas länger dauern kann. Dennoch ist es eine gute Option, vor allem, wenn Sie das Notebook nur für Alltagsaufgaben verwenden möchten. Es ist erwähnenswert, dass es sich technisch gesehen um ein Chrome OS-Tablet mit einer optionalen, ansteckbaren Tastatur handelt und nicht um einen richtigen Laptop.

Lenovo IdeaPad Flex 5 Chromebook

Lenovo IdeaPad Flex 5 bei Amazon

  • Vorteile: Attraktives Design, günstig, kräftiger Klang, ausgezeichnete Tastatur

  • Nachteile: Mittelmäßige Leistung, unterdurchschnittliche Akkulaufzeit 

Das Lenovo Chromebook Flex 5 ist ein gutes Mittelklasse-Notebook. Es ist schnell genug für das Surfen im Internet, die Bearbeitung von Dokumenten und so weiter. Allerdings kann es sich bei anspruchsvollen Aufgaben überfordert fühlen. Als unser Tester mehrere Tabs öffnete, bemerkte er einen Leistungsabfall. Die Anschlussauswahl ist jedoch eine schöne Kombination aus alt und neu. Es gibt zwei USB-C-Anschlüsse, einen einzelnen USB-A-Anschluss, einen 3,5-mm-Kombi-Audioanschluss und einen Micro-SD-Kartenleser. Was die Tastatur betrifft, so gefiel unserem Tester das knackige und straffe Gefühl der Tasten. Obwohl es sich um ein 2-in-1-Notebook handelt, wiegt es etwa 1,5 Kilogramm, was für ein Convertible-Notebook ziemlich schwer ist.

Lenovo IdeaPad Duet 5, Chromebook

Lenovo IdeaPad Duet 5 bei Amazon

  • Vorteile: Wunderschöner Bildschirm, erstaunliche Akkulaufzeit, guter Preis

  • Nachteile: Ungünstiges Seitenverhältnis, kein Fingerabdruck- oder Gesichtsscan

Beim Lenovo IdeaPad Chromebook Duet 5, einem Chrome OS-Tablet, das auch als Laptop genutzt werden kann, sind die größten Highlights die Tastatur und das umwerfend schöne OLED-Display. Das 1080p-Full-HD-Display liefert farbenfrohe Bilder und laut unserem Tester ist das Seitenverhältnis von 3:2 besser für die Produktivität geeignet. Für das Ansehen von Filmen wäre ein größeres Display jedoch besser. Die Tasten haben einen ordentlichen Hubweg von 1,3 mm und die abnehmbare Tastatur fühlt sich insgesamt nicht zu eng an. Außerdem gibt es einen Kickstand, der sich bis zu 135 Grad verstellen lässt. Der einzige Nachteil ist, dass der USI-kompatible Stift extra kostet.

HP Chromebook x360

HP Chromebook x360 bei Amazon

  • Vorteile: Das 3:2-Display macht es produktiv für die Schule/Uni und die Arbeit zu Hause, hochwertige Tastatur mit gutem Hub, stabiles Gehäuse

  • Nachteile: Mittelmäßige Leistung

Das HP Chromebook x360 ist eine solides, budgetfreundliches Gerät für die meisten Menschen. Es sieht definitiv besser aus als die Geräte, die Kinder in der Schule benutzen. Die Akkulaufzeit ist der eigentliche Star der Show hier: Mit einer einzigen Akkuladung hielt er etwa 11 Stunden durch, was nicht zu verachten ist. Während unserem Tester das robuste Gehäuse und das 3:2-Seitenverhältnis gefielen, hat das Display eine nicht sehr helle Leuchtdichte von 229 nits. Wenn Sie mit einem unterdurchschnittlich hellen Bildschirm leben können, ist das x360 sowohl erschwinglich als auch langlebig.

Wie wir getestet haben

Das Team der PC-WELT unterzieht jedes einzelne Notebook einer Reihe von Benchmarks, die die GPU- und CPU-Leistung, die Akkulaufzeit usw. testen. Die Idee ist, das Notebook an seine Grenzen zu bringen und es dann mit anderen von uns getesteten Geräten zu vergleichen. Da Chromebooks cloudbasiert sind, durchlaufen sie eine Reihe von webbasierten Tests. Es wäre weder fair noch möglich, die gleichen Tests mit einem Chromebook durchzuführen, wie wir sie mit Laptops durchführen, da sie ausschließlich mit einem völlig anderen Betriebssystem arbeiten. Im Folgenden finden Sie eine Aufschlüsselung der einzelnen Tests und die Gründe, warum wir sie durchführen.

CrXPRT 2: Der Benchmark testet die Akkulaufzeit eines Chromebooks.

Speedometer 2.0: Dieser Test ermittelt die Leistung des Webbrowsers eines Chromebooks. Er simuliert das Hinzufügen, Erledigen und Entfernen einer To-Do-Liste.

Basemark Web 3.0: Dieser Benchmark misst, wie gut ein Chromebook mit webbasierten Anwendungen umgehen kann.

Kraken 1.1: Der JavaScript-Leistungsbenchmark misst die Browser-Geschwindigkeit.

Jetstream 2: Eine Kombination aus WebAssembly- und JavaScript-Benchmarks. Damit lässt sich messen, wie gut ein Chromebook fortgeschrittene Workloads ausführt.

Worauf sollte ich bei einem Chromebook achten?

Wenn Sie auf der Suche nach einer Windows- oder MacBook-Alternative sind, sollten Sie ein Chromebook in Betracht ziehen. Ausgestattet mit stromsparenden Prozessoren haben sie in der Regel eine gute Akkulaufzeit und sind im Betrieb in der Regel geräuschlos. Sie eignen sich hervorragend für die Produktivität, da sie speziell für einfache Aufgaben wie das Surfen im Internet sowie das Ansehen Filmen bei Netflix & Co. konzipiert sind. Allerdings verfügen die meisten Chromebooks nur über minimalen Arbeitsspeicher und Speicherplatz. Wenn Sie ein Hardcore-Gamer oder ein Video-Editor sind, brauchen Sie etwas mit viel mehr Leistung, als ein Chromebook bieten kann.

Unser Leitfaden zu Chromebooks und Windows-Laptops hilft Ihnen bei der Entscheidung, welches Betriebssystem für Ihre Bedürfnisse am besten geeignet ist. 

Das Betriebssystem: Obwohl jedes Betriebssystem seine Vor- und Nachteile hat, würde ich behaupten, dass Chrome OS eines der benutzerfreundlichsten Systeme ist. Allerdings haben Sie bei Chromebooks nicht die Möglichkeit, ein anderes Betriebssystem auszuwählen, da sie ausschließlich mit Chrome OS laufen.

Der Prozessor: Entscheiden Sie sich für ein Chromebook der Mittelklasse, wenn Sie können. Sie kosten zwischen 400 und 600 Euro und viele von ihnen sind mit Intel Pentium-Prozessoren ausgestattet. Diese Chromebooks bieten eine bessere Browserleistung und sind in der Lage, intensivere Spieleanwendungen auszuführen. Das ist das beste Preis-Leistungs-Verhältnis.

Arbeitsspeicher: Viele Chromebooks haben 4 GB RAM, das ist nicht viel ist. Chromebooks sind webbasierte Geräte, daher brauchen Sie eine ordentliche Menge an RAM, damit etwa Browser-Tabs geöffnet bleiben und reibungslos laufen. Wenn Sie ein paar Hundert Euro mehr ausgeben können, können Sie ein Chromebook der Mittelklasse mit 8 GB RAM finden.

Speicherplatz: Wir empfehlen mindestens 64 GB Speicherplatz. Da Sie die meisten Dinge in der Cloud speichern werden, benötigen Sie nicht viel lokalen Speicherplatz.

Langlebigkeit: Chromebooks sind auf dem Bildungsmarkt beliebt, weil sie verdammt robust sind. Ich will damit nicht sagen, dass man mit einem Baseballschläger auf sie einschlagen sollte, aber sie sind robust genug, um den täglichen Belastungen des Lebens standzuhalten.

Schreibe einen Kommentar