Doch nicht tot? So könnte der iPod wieder auferstehen

Doch nicht tot? So könnte der iPod wieder auferstehen

Der iPod wurde zwar offiziell eingestellt, doch wenn Apple es richtig angeht, könnte er ein großes Comeback feiern.

Nach mehr als 20 Jahren hat Apple im Mai den iPod eingestellt. Die letzten Lagerbestände des iPod Touch werden laut Apple zwar noch abverkauft, danach sei aber Schluss. Die Nachricht über das überraschende Ende des iPod kam zwar nicht überraschend, doch war der Musik-Player vor vielen Jahren für so manchen Nutzer der Einstieg in den Apple-Kosmos. Eine ausführliche Geschichte über den iPod finden Sie hier

Wie die Kollegen von AppleInsider nun vorschlagen, könnte Apple den iPod aber schon bald wieder zurück in die Apple Stores bringen. Demnach sollte Apple einen iPod im Gewand eines iPhone 13 auf den Markt bringen, dem lediglich das Telefon-Feature fehlt. Der Gedanke dahinter ist verständlich: Mit der Apple Watch und dem iPad verkauft Apple seit Jahren Geräte, bei denen man zwischen einer WiFi- und Cellular-Variante wählen kann. Warum also nicht auch bei einem iPhone, der durch die fehlende Telefonfunktion zu einem High-End-iPod wird? 

Wer würde so ein Gerät nutzen? 

Ein professionelles Kamera-System wäre besonders für Content-Creator geeignet, die parallel ein Android-Smartphone nutzen möchten oder einfach ein zweites Apple-Gerät benötigen, um Inhalte zu erstellen: “Ein weiterer Vorteil, den der iPod den Content-Creators bietet, besteht darin, dass Sie eine App-Rezension aufnehmen und ein Video von sich selbst bei der Verwendung der App mit einem iPhone benötigen”, so AppleInsider. “Führen Sie die App auf Ihrem iPhone vor, während Sie ein Video mit dem iPod aufnehmen.”

iPod + Homepod = iHomepod?

Eine weitere Möglichkeit, den iPod wieder auferstehen zu lassen, ist eine Fusion aus iPod und Homepod. Aktuellen Gerüchten zufolge plant Apple den Homepod bis nächstes Jahr ordentlich zu renovieren ( alle Infos ), daher ist die Idee von AppleInsider nicht völlig aus der Luft gegriffen. Ein Homepod mit Display, auf dem iOS läuft, wäre im Prinzip mit einem iPod zu vergleichen und gar nicht mal so unrealistisch. 

Die Apple-Watch-Lösung?

Seit Jahren beschwere ich mich darüber, dass Apple die Apple Watch nicht auch für Android-Nutzer zugänglich macht. Die Nutzung von Apples Smartwatch ist zwar auch für Android-Nutzer möglich, allerdings nur über Umwege. Wie dies geht, erklären wir Ihnen hier

Ein aufgemotzter iPod könnte die Lösung für das Problem sein. Kaufen Sie als Android-Nutzer einfach einen – von uns getauften – iPod Pro mit Cellular-Variante. Verzichten Sie lediglich auf die Telefon-App und schon können Sie einen Großteil der Apple-Watch-Features nutzen. Zugegeben: Bei diesem Vorschlag gibt es noch einige Lücken, doch würde es sicherlich eine entsprechende Zielgruppe dafür geben. 

X

Main Menu