Nur bis zum 31.8.22: Für Neu Registrierung gibt es 40 Bids für nur 9.99 €. DU sparst 50 Prozent!

Cent Auktionen – Alles ab 0,01 € mit 3-2-1-Offer Cent Auktionen

Schnäppchen mit Cent Auktionen von 3-2-1-Offer | Apple, Smartphones, Spielkonsolen, Spiele, Lego, Haushalt, Schmuck, Foto, Film, TV

0
Your Cart

Facebook führt Profile ein – so funktioniert es

Facebook will es Nutzern in Zukunft ermöglichen, bis zu fünf Profile mit ihrem Facebook-Account zu verknüpfen.

Wie das IT-Magazin Techcrunch in dieser Woche berichtet , testet Facebook derzeit die Einführung einer neuen Profil-Funktion. Dieses Feature soll es Nutzern ermöglichen, bis zu fünf einzelne Profile mit ihrem Facebook-Account zu verknüpfen. Auf dieses Weise könnten Profile für unterschiedliche Interessengruppen angelegt werden, etwa ein Profil für Freunde und eines für Arbeitskollegen. Die neue Funktion testet Facebook aktuell mit ausgewählten Nutzern.

Klarnamen nur beim Haupt-Profil erforderlich

“Um den Nutzern zu helfen, ihre Erfahrungen auf der Grundlage von Interessen und Beziehungen anzupassen, testen wir eine Möglichkeit, wie Nutzer mehr als ein Profil mit einem einzigen Facebook-Konto verknüpfen können,“ erklärt Facebook gegenüber Techcrunch. An den Nutzungsregeln ändert sich dabei nichts. Das Haupt-Profil muss weiterhin den Klarnamen des Nutzers beinhalten. Bei den unterschiedlichen Zusatz-Profilen ist das jedoch kein Muss. Es bleibt jedoch verboten, sich in seinem Profil als andere Person auszugeben. Stellt Facebook wiederholt Verstöße bei einem Profil fest, kann der komplette Account gesperrt werden.

Einige Funktionen nur für Haupt-Profil verfügbar

Einige Facebook-Featues bleiben auch weiterhin nur dem Haupt-Profil vorbehalten, darunter etwa die Erstellung von Seiten oder die Nutzung von Facebook Dating. Mit der Einführung der neuen Profil-Funktion sucht Facebook nach Wegen, seine Nutzer auf der Plattform zu halten und zu ermutigen, mehr Inhalte zu posten. Wann das Feature für alle Nutzer verfügbar sein wird, ist noch nicht bekannt.