Google Family Link: Großes Update für Kinderschutz-Feature

Google Family Link: Großes Update für Kinderschutz-Feature

Redesign

Vier Jahre nach seinem Release erhält Google Family Link ein großes Update. Enthalten ist neben neuen Features auch ein neues Design der App.

News

VG Wort Pixel

Google Family Link
Das Kinderschutz-Feature Google Family Link erhält ein Update mit neuen Funktionen und neuen Design.
© Google

Mit Google Family Link startete 2018 in Deutschland das smarte Feature, welches dem Unternehmen zufolge “auch online zum Schutz der Familie beitragen” soll. Jetzt hat Google ein neues Update für Family Link vorgestellt und geht in einem Blogeintrag auf die Änderungen ein, die neben neuen Funktionen auch ein Redesign der App beinhalten.

Wichtige Tools im Vordergrund

So wird die Google Family Link App neu aufgebaut: Die wichtigsten Tools, die laut Google am häufigsten genutzt wurden, rücken weiter in den Vordergrund, sodass Eltern Optionen wie die Begrenzung der Nutzungszeit oder das Blockieren und Erlauben von Apps schneller erreichen können. Diese finden sich nun direkt in der Registerkarte “Kontrollen” wieder.

Hinzu kommt die Möglichkeit, einmalige Einstellungen für die Bildschirmzeit vorzunehmen, die spezifisch nur für den jeweiligen Tag gelten. So können Eltern beispielsweise an Wochenendtagen erlauben, dass das Smartphone etwas länger genutzt werden darf. Zudem ist mit dem Update eine neue Standort-Funktion integriert, die namensgetreu den Standort aller mit Family Link verbundenen Kinder anzeigen kann. Auch eine Benachrichtigung kann ausgelöst werden, wenn das verbundene Gerät einen vorbestimmten Standort wie zum Beispiel die Schule verlässt.

Online-Sicherheit für Kinder

Im neuen Highlights-Reiter finden sich außerdem tiefergehende Informationen zur Gerätenutzung der Kinder wieder. So lassen sich etwa die tägliche Nutzungszeit oder neu installierte Apps einsehen. Außerdem werden Ressourcen von ausgewählten Partnern zur Verfügung gestellt, die sich auf Online-Sicherheit für Kinder spezialisieren und Eltern helfen sollen, wichtige Gespräche zur Sensibilisierung zu führen. Die verfügbaren Inhalte sollen laut Google fortlaufend erweitert werden.

Neu hinzugekommen ist auch eine Web-Version von Google Family Link, sodass die Anwendung auch genutzt werden kann, falls das Smartphone gerade nicht zur Verfügung steht. Ab sofort soll das Update zu Google Family Link verteilt werden und wird wie die klassischen Android-Systemupdates sukzessive auf die verschiedenen System aufgespielt.

20.10.2022 von Jusuf Hatic

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Cultist Simulator

Aktuelle Angebote im Google Play Store

Android: Diese 15 Apps sind heute kostenlos oder reduziert

Spiele, Wetter, Musik & Co.: Welche Android-Apps gibt es heute kostenlos oder reduziert im Angebot? Wir listen die besten Deals im Google Play Store.

Fortnite dunkles Theme

Darum gibt es im Streit

Apple und Google werfen Fortnite aus dem App Store

Fortnite ist weder in Apples App-Store noch im Play Store von Google zu finden. Die beliebte Spiele-App wurde entfernt. Darum eskaliert der Streit.

Android Auto für Smartphones

Automodus

Google stellt Android Auto für Smartphones ein

Es hatte sich bereits angekündigt, nun ist es soweit: Die App Android Auto für Smartphones wird eingestellt und lässt sich nicht mehr öffnen.

Google Hangouts Wechsel zu Google Chat

Messenger-App

Hangouts: Google nennt Zeitplan für Wechsel zu Google Chat

Google ersetzt den Messenger Hangouts durch Google Chat. Jetzt gibt es einen Zeitplan, wann der alte Dienst eingestellt wird.

Smartphone Malware Trojaner

WAP-Betrug über Android-Malware

Microsoft warnt vor Abofallen in Android-Apps

Microsoft warnt vor Malware-Apps, die Abos bei Premiumdiensten abschließen. Diese Betrugsmasche sei vor allem auf Android-Smartphones weit verbreitet.

X

Main Menu