Registriere dich jetzt und bekomme deinen ersten 50 Bids zum halben Preis! Und mit jedem Login dann weitere Bids kostenlos!

Cent Auktionen – Alles ab 0,01 € mit 3-2-1-Offer Cent Auktionen

Schnäppchen mit Cent Auktionen von 3-2-1-Offer | Apple, Smartphones, Spielkonsolen, Spiele, Lego, Haushalt, Schmuck, Foto, Film, TV

0

Your Cart

Grafikkarten: 30 Prozent mehr Auslieferungen im Jahr 2021

Trotz Halbleiterknappheit wurden im vergangenen Jahr rund 30 Prozent mehr Grafikkarten als noch 2020 ausgeliefert.

Das vergangene Jahr stand ganz im Zeichen der Halbleiter- und Coronakrise. Wer eine neue Grafikkarte in seinem Rechner verbauen wollte, musste sich entsprechend mit Lieferproblemen und sehr hohen Preisen herumschlagen. Dazu kam ein durch Kryptominer leer gefegter Markt, der kaum noch GPUs für Spieler übrig ließ. Dennoch konnten sich die Hersteller über gute Umsätze freuen. Im Vergleich zum Jahr 2020 gingen 30 Prozent mehr Grafikkarten über die Ladentheken. Zu diesem Ergebnis kommt eine Auswertung von Graphic Speak . Der Gegenwert der im vergangenen Jahr ausgelieferten Grafikkarten erreichte demnach 51,8 Milliarden US-Dollar.

Grafikkarten günstiger kaufen – Preisvergleich – PC-WELT

Preise geben langsam nach

Im aktuellen Jahr 2022 hat sich die Situation für Käufer neuer Grafikkarten etwas gebessert. Einige GPUs sind durch deutliche Preisnachlässe mittlerweile fast zur unverbindlichen Preisempfehlung der Hersteller zu bekommen. Durch die anhaltende Halbleiterknappheit und begrenzte Produktionskapazitäten sind aber noch immer viele begehrte Grafikkarten nur schwer lieferbar oder lediglich mit hohen Preisaufschlägen zu bekommen. So kostet beispielsweise eine Gainward RTX 3060 Ghost mit 12 GB VRAM anstelle der vom Hersteller veranschlagten 329 Euro noch immer mindestens 449 Euro. Mehr Infos finden Sie in unserem Beitrag:
GPU-Preise fallen weiter – hier gibt es die günstigsten RTX 3000 / RX6000.

Weiterhin oft deutlich über der UVP

Die Radeon-Grafikkarten des Hersteller AMD sind meist etwas besser lieferbar als die RTX-GPUs von Nvidia. Bei Grafikkarten wie der RX 6800 XT oder der RX 6900 XT sind zuletzt deutliche Preissenkungen erfolgt. Doch auch hier sind die Preise noch weit von der UVP der Hersteller entfernt. Eine Radeon RX 6800 XT von XFX mit 16 GB VRAM kostet derzeit noch mindestens 949 Euro, eigentlich sollte die UVP laut AMD bei 649 Euro liegen.

Lesetipp: Grafikkarten-Vergleich 2022: GeForce RTX und Radeon RX GPUs im Test – mit Rangliste