Bis zum 29.9.22: 40 Bids Startpaket mit 30% Discount: 14 €

Cent Auktionen – Alles ab 2,01 € mit 3-2-1-Offer Cent Auktionen

Schnäppchen mit Cent Auktionen von 3-2-1-Offer | Apple, Smartphones, Spielkonsolen, Spiele, Lego, Haushalt, Schmuck, Foto, Film, TV

0
Your Cart

Homepod mit Bildschirm – was wir darüber wissen

Angeblich will Apple den Homepod spätestens nächstes Jahr kräftig renovieren – und die Baureihe bedeutend erweitern.

Als Apple ab November 2020 den Homepod Mini in den Handel brachte, waren die Tage des großen Homepods von 2018 gezählt, das Gerät wurde im März 2021 eingestellt . Dennoch könnte es in Zukunft einen neuen Homepod geben – einen, der mit einem Bildschirm ausgestattet ist und Funktionen von anderen Apple-Geräten kombiniert, etwa dem Apple TV. Spekulationen über eine Erweiterung der Homepod-Reihe hat zuletzt der Bloomberg-Redakteur Mark Gurman hervorgebracht – er liegt öfter richtig als falsch. So ist mit neuen Homepods gewiss zu rechnen, wir fassen an dieser Stelle zusammen, was wir über die smarten Lautsprecher Apples wissen.

Neuer Homepod: Erscheinungsdatum

Der Analyst Ming-Chi Kuo hat bereits im Mai 2022 getwittert, dass Apple an einem neuen Homepod für Ende dieses Jahres oder Anfang 2023 arbeitet – auch Kuo trifft mit seinen Prognosen häufig ins Schwarze.

Kuo ist nicht der einzige, der einen neuen Homepod erwartet. In einem seiner Newsletter der Reihe “Power On” hat Mark Gurman nahegelegt, dass es einen neuen Homepod zwar nicht im Jahr 2022 geben werde, ein solches Gerät aber Bestandteile einer “Flut von Produkten sein könnte, die zwischen Herbst 2022 und der ersten Hälfte von 2023 kommen.”  Diese Ansichten wiederholte Gurman in einer der Newsletter-Ausgaben im August. Apple werde den Homepod Mini mit einem neuen Chip ausstatten und ansonsten kaum verändern, ein größerer Homepod soll ihn aber begleiten. Das könnte 2023 passieren, falls Apple uns nicht in diesem Herbst schon damit überraschen wird. Apple arbeite aber weiter an einem Homepod mit Bildschirm, der gewissermaßen Homepod, Apple TV und iPad miteinander in einem Gerät vereinen könnte.

Wie wahrscheinlich ein Homepod mit Bildschirm ist

Wir sind überzeugt, dass das Fehlen eines Bildschirms – und die übermäßige Abhängigkeit von Siri – einer der größten Schwachpunkte des Homepods war. Ein Bildschirm würde den Nutzern helfen, mit dem Gerät zu interagieren und es als Plattform für das Ansehen anderer Inhalte, wie YouTube-Videos und Nachrichten, zu öffnen.

Schon im April 2021 diskutierte Mark Gurman bei Bloomberg Apples angebliche Pläne für zwei künftige Produkte, die darauf hinzudeuten scheinen, dass Apple zumindest in Erwägung ziehe, einen Homepod mit einem Bildschirm herzustellen. Zu diesen gerüchteweise erwähnten Produkten gehören:

  • Ein Produkt, das den Homepod und Apple TV mit einer Kamera verbindet, die für Videokonferenzen über den TV-Bildschirm genutzt werden könnte

  • Ein Produkt, das einen intelligenten Lautsprecher mit einem Touchscreen kombiniert – es könnte ein iPad mit einem Homepod kombinieren und eine Kamera an einem Roboterarm anbringen, der dem Nutzer während eines Videochats tatsächlich durch den Raum folgt

Ein Jahr später, im April 2022, bezog sich Gurman erneut auf diese Pläne und erklärte, dass Apple “absolut” an einem neuen Homepod arbeitet, der laut Gurman einen Homepod, Apple TV und eine Facetime-Kamera in einem einzigen ” Produkt kombinieren wird, das wahrscheinlich im Mittelpunkt von Apples Ansatz stehen wird.

Sollte Apple einen Homepod mit Bildschirm auf den Markt bringen, würde dies der Baureihe ermöglichen, mit Geräten von Google und Amazon zu konkurrieren, die seit einiger Zeit einen Lautsprecher mit einem Bildschirm verbinden, wie der Amazon Echo Show ( Sie können den Echo Show 15 auf Amazon für 250 € kaufen ).

Würde Apple den Homepod mit einem iPad oder einem Apple TV kombinieren, käme etwas in der Art heraus. Im Jahr 2021 steckte ein solcher Hybrid bei Apple allenfalls in der Konzeptphase – wie sehr das mittlerweile der Verwirklichung näher gekommen ist, entzieht sich unserer Kenntnis.

Neuer Homepod: Design

Laut Gurmans jüngstem Newsletter werde der neue Homepod dem ursprünglichen Homepod ähnlicher sein – erwarten Sie also etwas Größeres und eine bessere Audioleistung als beim Homepod Mini.

Offen bleibt, ob der neue Homepod einen Bildschirm haben wird, aber er könnte zumindest ein aktualisiertes Display auf der Oberseite bieten, spekuliert Gurman. Der Bildschirm könnte auch Multitouch-Funktionalität haben.

Mark Gurman träumte im April 2021 noch von einem Homepod mit einem Bildschirm, der an einem Roboterarm befestigt ist, sodass die Kamera Ihnen im Raum folgen kann. Um eine Vorstellung davon zu bekommen, wie das aussehen könnte, brauchen wir nur einen Blick auf den Amazon Echo Show 10 zu werfen, der ein Display, das sich automatisch bewegt, mit dem Lautsprecher von Amazon kombiniert. Der Echo Show 10 kostet 250 Euro bei Amazon . ( Mit Center Stage in Macbooks, dem iMac und dem Studio Display verfolgt Apple aber einen anderen Ansatz, um Personen im Bildzentrum zu halten, wenn sie sich im Raum bewegen, Anm. d. Red. )

Der Echo Show 10 hat einen Bildschirm, der mit einem Lautsprecher verbunden ist. Apple könnte etwas Ähnliches mit dem Homepod machen.
Vergrößern Der Echo Show 10 hat einen Bildschirm, der mit einem Lautsprecher verbunden ist. Apple könnte etwas Ähnliches mit dem Homepod machen.

© Jim Martin / Foundry

Die Schweizer Website Handy Abovergleich und der Designer Eric Huismann haben eine Reihe von Konzeptillustrationen erstellt , wie die neue Generation des Homepod aussehen könnte. Sie haben Konzeptentwürfe für zwei verschiedene Geräte erstellt: den Homepod TV (eine Mischung aus dem Homepod und dem Apple TV) und den Homepod Show (ein Homepod mit einem Touchscreen-Display).

So könnte der Homepod Show - ein Lautsprecher mit Kamera und Touchscreen - aussehen.
Vergrößern So könnte der Homepod Show – ein Lautsprecher mit Kamera und Touchscreen – aussehen.

© Handy-Abovergleich.ch und Eric Huismann

Neuer Homepod: Specs & Features

Laut Gurman trägt der neue Homepod den Code-Namen B620. Das können wir in Bezug auf die Specs und Features erwarten:

Prozessor

Laut Gurman wird der neue Homepod mit dem gleichen S8-Chip ausgestattet sein, der auch in der neuen Apple Watch 8, Apple Watch Pro und Apple Watch SE zum Einsatz kommt.

Kamera

Der neue Homepod könnte mit einer Kamera ausgestattet sein, wie in dem Bloomberg-Artikel gemunkelt wird. Mit einer in den Homepod integrierten Kamera wäre es möglich, an einer Videokonferenz auf dem Fernsehbildschirm teilzunehmen.

Eine Kamera könnte auch genutzt werden, um Gesten zu erkennen. Vor einigen Jahren wurde ein Patent eingereicht, das sich auf einen zukünftigen Homepod bezog, der 3D-Handgesten interpretieren könnte. Sehen Sie mehr auf Patently Apple . Das Patent beschreibt einen Homepod, der “dreidimensionale Handgesten als Mittel zur Steuerung des Geräts interpretieren kann, um eine Aktion oder Funktion auszuführen.”

Multi-Touch-Display

Vielleicht nicht das Display, das wir uns erhoffen, aber ein interaktiveres Display als das, das wir derzeit haben. Wir würden gerne mehr als nur Lautstärkeregler sehen.

Wird Apple Homepod und Apple TV kombinieren?

Die Kombination von Homepod und Apple TV scheint etwas zu sein, mit dem Apple experimentiert. Bloomberg gab nicht den ersten Hinweis darauf, dass so etwas geplant ist. Im April 2020 wurde bekannt, dass Apple die Software auf dem Homepod von iOS auf tvOS umgestellt hat, wie ein Bericht von 9to5Mac zeigt . Ein solcher Schritt macht es noch einfacher, diese Produkte in Zukunft zu verschmelzen.

Was Apple durch die Kombination von Homepod und Apple TV erreichen würde, ist ein besserer Ton. Schon heute lässt sich der Homepod als Audio-Ausgang des Apple TV verwenden.

Die Schweizer Website Handy Abovergleich hat illustriert, wie das aussehen könnte. Sie nennen dieses hypothetische Gerät den Homepod TV – die Leiste unter dem Fernseher wird nicht nur zum Hub für TV, Internet und smarte Geräte, sondern auch zum Soundsystem mit Unterstützung für Standards wie Dolby Atmos und Apple Lossless.

Homepod TV: Demnächst unter einem TV-Apparat in Ihrer Nähe
Vergrößern Homepod TV: Demnächst unter einem TV-Apparat in Ihrer Nähe

© Handy-Abovergleich.ch und Eric Huismann

Dieser Artikel ist zuerst bei Macworld.com erschienen

Schreibe einen Kommentar