How-to: Macbook auf Werkseinstellungen zurücksetzen – so geht‘s

How-to: Macbook auf Werkseinstellungen zurücksetzen – so geht‘s

Wer sein altes Macbook oder seinen Mac verkaufen möchte, muss sämtliche Dateien vom Rechner löschen. Wir zeigen, wie das geht.

Foto: Nanain – shutterstock.com

Der Herbst ist bei Apple traditionell die Zeit für neue Macs, in diesem Jahr stehen Macbooks Pro 14″ und 16″ mit M2 Max und M2 Pro an – und ein neuer Mac Mini mit M2. Im Sommer hatte Apple bereits das Macbook Air mit M2-Chip herausgebracht, ein sehr attraktives Angebot. Für höher Ansprüche steht der Mac Studio mit M1 Max und M1 Ultra in den Regalen. Es ist also für viele Mac-Besitzer die perfekte Zeit für einen Umstieg.

Die Neuanschaffung eines Rechners kann man zu einem guten Teil mit dem Verkauf eines älteren Geräts finanzieren. Apple-Geräte mögen zwar in der Anschaffung etwas teurer sein, dafür sind sie recht wertstabil.

Sonst verschwendet man ja keinen Gedanken daran, sein Macbook einem anderen zu übergeben. Wenn Sie den alten Rechner bei Neuanschaffung eines Geräts aber verkaufen wollen, oder innerhalb der Familie oder des Bekanntenkreises verschenken oder anderweitig weitergeben wollen (siehe auch: 10 geniale Dinge, die ein alter Mac noch kann), stellt sich aber die Frage: Wie setze ich mein Macbook eigentlich auf die Werkseinstellungen zurück? In unserer Anleitung klären wir deshalb, wie Sie Ihr Macbook oder Ihren Desktop-Mac auf Werkseinstellungen zurücksetzen, wie Sie Ihre Festplatte klonen, um dann das “Original” komplett zu säubern und wie Sie all Ihre persönlichen Daten entfernen und eine saubere Version von macOS aufspielen.

  1. Kopieren Sie ihre Daten: Time-Machine-Nutzer können einfach ihr Backup verwenden. Nach dem ersten Start eines neuen Macs werden Sie gefragt, ob Sie Ihre Daten aus einem Time-Machine-Backup wiederherstellen wollen. Dieses sollte natürlich auf dem aktuellen Stand sein und alle Daten enthalten.Alternativ können Sie mit einer App wie SuperDuper oder Carbon Copy Cloner eine Kopie Ihrer internen Festplatte auf einer externen Festplatte sichern. So haben Sie Zugriff auf all Ihre alten Dateien und die Kopie kann jederzeit wiederhergestellt werden – zum Beispiel beim Kauf eines neuen Mac. Vorsichtige Menschen erstellen übrigens zur Sicherheit mit beiden Methoden eine Kopie.

  2. Entfernen Sie in iTunes die Berechtigung für Ihren Mac (nur macOS High Sierra und älter).

  3. Schalten Sie Filevault ab (sofern Sie es benutzen).

  4. Starten Sie den Mac im Wiederherstellungssystem (Tastenkombination Command + R während des Bootvorgangs).

  5. Nutzen Sie das Festplatten-Dienstprogramm, um Ihre Festplatte zu löschen. Klicken Sie “Festplatten-Dienstprogramm > Weiter”. Wählen Sie Ihre Hauptfestplatte aus und wählen Sie “Löschen”. Beenden Sie danach das Festplatten-Dienstprogramm

  6. Klicken Sie auf “macOS neu installieren” und “Weiter”. Folgen Sie dann den Anweisungen zur Neuinstallation von macOS.Diese Kurzübersicht gilt für Macs mit Intel-Chips, bei den neuen M1 gelten bei einigen Details andere Regeln. Im Folgenden die ausführliche Anleitung.

Nur für Profis: Secure Enclave löschen

Neue Macbooks mit Touch Bar besitzen einen speziellen Speicherchip, die sogenannte Secure Enclave. Bei einer Neuinstallation über die Wiederherstellungspartition werden diese Daten gelöscht, bei einer simplen Neuformatierung jedoch nicht. Die hier gespeicherten Daten können Sie aber über die Wiederherstellungspartition gezielt löschen. Starten Sie den Mac über “Apple > Neustart” neu und halten Sie während des Bootvorgangs die Tasten Cmd und R gleichzeitig gedrückt. Über das Dienstprogramm Terminal geben Sie dann den Befehl “xartutil -erase-all”. Nach Betätigung der Zeilenschaltung müssen Sie diesen Befehl noch mit “yes” bestätigen.

(Macwelt)

Schreibe einen Kommentar

X

Main Menu