Registriere dich jetzt und bekomme deinen ersten 50 Bids zum halben Preis! Und mit jedem Login dann weitere Bids kostenlos!

Cent Auktionen – Alles ab 0,01 € mit 3-2-1-Offer Cent Auktionen

Schnäppchen mit Cent Auktionen von 3-2-1-Offer | Apple, Smartphones, Spielkonsolen, Spiele, Lego, Haushalt, Schmuck, Foto, Film, TV

0

Your Cart

iOS 15.4: Schwacher Akku – Apple reagiert

Ein geänderter Stromsparmodus von iOS 15.4 ist nicht ursächlich für kürzere Akkulaufzeiten, erklärt Apple.

Mit iOS 15.4 hat Apple den schon lange verfügbaren Stromsparmodus verändert. Eigentlich sollte damit die Akkulaufzeit steigen, doch speziell Besitzer eines iPhone 13 Pro und iPhone 13 Pro Max beschweren sich über das Gegenteil. Im neuen Stromsparmodus für iOS 15.4 reduziert Apple die Bildwiederholrate von 120 Hz auf 60 Hz. Darüber hinaus wird 5G deaktiviert, stattdessen laufen Datenverbindungen über das langsamere LTE-Netz. Werden jedoch große Downloads angestoßen oder Videos gestreamt, so verzichtet das iPhone auf die Deaktivierung von 5G. Zusätzlich schaltet iOS 15.4 das Display nach 30 Sekunden ab und reduziert die Bildschirmhelligkeit generell. Gestoppt wird zudem die automatische Synchronisation von Fotos mit der iCloud, neue E-Mails werden nicht mehr abgerufen und Apps können sich im Hintergrund nicht mehr selbst aktualisieren.

Verärgerte Nutzer

Bei einigen Nutzern führen diese Maßnahmen jedoch nach eigenem Empfinden dennoch dazu, dass sich der  Akku des iPhones schneller leert . Teilweise ist von einer  halbierten Laufzeit  die Rede. Auch ein Neustart schaffe in diesen Fällen keine Abhilfe.

Neuindexierung im Hintergrund

Derartige Beschwerden tauchen nach einer neuen iOS-Version fast schon verlässlich auf. Nutzer sollten jedoch bedenken, dass eine verringerte Laufzeit nach einem Update auch andere Gründe haben kann. So sorgt die Neuindexierung von häufig genutzten Apps im Hintergrund nach einem Update für mehr CPU-Last. Ist dies einmal erfolgt, so sollten sich die vorher gewohnten Akkulaufzeiten wieder einstellen. Alternativ können Nutzer auch erst einmal auf die Installation des Updates verzichten. Für den täglichen Betrieb ist ein Update auf iOS 15.4 nicht nötig. Das Update bringt jedoch zahlreiche Neuerungen wie das Entsperren des iPhones per Face-ID beim Tragen einer Maske oder neue Emojis. Zudem schließt Apple in jedem Update zahlreiche Lücken, die früher oder später von Kriminellen ausgenutzte werden könnten. ms

Update: Apple meldet sich zu Wort

Nach dem Update auf iOS 15.4 , das jede Menge funktionale Änderungen brachte, unter anderem auch beim Energiesparmodus des iPhones, hagelte es mal wieder Beschwerden über sich schnell leerende Akkus. Dieses Phänomen hat weniger mit den neuen Funktionen zum Sparen von Energie zu tun, sondern tritt immer wieder nach Updates auf, wenn sich diverse Funktionen und Apps auf dem Gerät neu justieren müssen und dabei mehr Strom als üblich verbrauchen. Gleiches gilt für iPadOS und macOS auf Macbooks, doch wird das dort weniger auffallen und wird so nie zum empört auf Social Media diskutierten Thema.

In einem seltenen Moment meldet sich Apples Support auf Twitter zu dem Thema und erklärt das Phänomen, zudem bietet der Account an, man möge ihn über direkte Nachrichten kontaktieren, wenn das Problem weiterhin bestehe. pm