Nur bis zum 31.8.22: Für Neu Registrierung gibt es 40 Bids für nur 9.99 €. DU sparst 50 Prozent!

Cent Auktionen – Alles ab 0,01 € mit 3-2-1-Offer Cent Auktionen

Schnäppchen mit Cent Auktionen von 3-2-1-Offer | Apple, Smartphones, Spielkonsolen, Spiele, Lego, Haushalt, Schmuck, Foto, Film, TV

0
Your Cart

iPad bleibt Home-Hub: Unter gewissen Bedingungen

Nur noch Homepod (Mini) und Apple TV als Zentrale für das Smart Home von Apple? Im Prinzip ja, aber …

In der Entwickler-Beta von iOS 16 , die Apple Anfang Juni auf der WWDC veröffentlicht hat, fällt auf, dass das iPad nicht mehr als eines der unterstützten Geräte für einen Home-Hub aufgelistet ist – nur das Apple TV, der Homepod und der Homepod Mini. Kürzlich wurde in der Beta von iOS 16 ein Fehlertext entdeckt, der die Streichung des iPads von der Liste der Home-Hub-Kandidaten zu bestätigen schien.

Ein Home-Hub ist erforderlich, damit Ihr Zubehör die Benachrichtigungen schickt, auch wenn Sie unterwegs sind und Sie es von unterwegs steuern können. Sie werden Ihr smartes Zuhause nicht mit anderen teilen können, bis diese ebenfalls das neueste Homekit nutzen. Das iPad wird dann nicht mehr als Home-Hub unterstützt.

Jetzt scheint es, dass das nicht ganz der Fall ist. Apple bestätigt gegenüber “The Verge” , das iPad könne immer noch als Home-Hub fungieren, jedoch mit einem ziemlich großen Haken: Es wird bei der alten Architektur bleiben und keine neuen Funktionen unterstützen.

“iOS 16 und iPadOS 16 werden das iPad weiterhin als Home-Hub unterstützen, ohne dass es zu einem Funktionsverlust kommt”, erklärt Apple-Sprecherin Catherine Franklin gegenüber “The Verge”. “Parallel zu diesen Veröffentlichungen wird die Home-App eine neue Architektur für ein noch effizienteres und zuverlässigeres Erlebnis einführen. Da das iPad mit der neuen Architektur nicht mehr als Home-Hub unterstützt wird, müssen Nutzer, die das iPad zu diesem Zweck nutzen, die Home-Architektur nicht aktualisieren und können weiterhin alle bestehenden Funktionen nutzen.”

Neue Architektur setzt neue Geräte voraus

Sie können Homekit-kompatible Geräte immer von Ihrem iPad aus steuern, wenn es sich im selben Netzwerk befindet, aber um Automatisierungen zu nutzen, Ihr Home von unterwegs zu steuern, oder anderen Nutzern Zugang zu gewähren, benötigen Sie das, was Apple einen “Home Hub” nennt, ein Gerät, das als Controller und Brücke für Ihre Homekit-kompatiblen Geräte dient. Also Homepod Mini oder Apple TV.

Wenn Apple seine Betriebssysteme in diesem Herbst aktualisiert, wird es die zugrunde liegende Architektur der Home-App und der Home-Hub-Steuerung ändern, um effizienter und reaktionsschneller zu sein, sowie neue Funktionen wie Live-Widgets auf dem Sperrbildschirm und Unterstützung für den neuen Matter-Standard hinzufügen, der die Kompatibilität über Ökosysteme hinweg sicherstellt (nach einer Softwareaktualisierung später in diesem Jahr). Wenn Sie Ihr iPad als Home-Hub verwenden, werden Sie von all dem nichts mitbekommen.

Wir haben das iPad ohnehin nie als Home-Hub empfohlen. Um es als solches zu verwenden, muss das iPad zu Hause bleiben, mit dem lokalen Netzwerk verbunden und eingeschaltet sein. Das macht es von Natur aus unzuverlässig, da es ein tragbares Gerät mit begrenzter Akkulaufzeit ist. Wir empfehlen einen Homepod (einschließlich Homepod Mini) oder ein Apple TV, wenn Sie Homekit-Geräte oder Geräte, die den Matter-Standard in Zukunft unterstützen, optimal nutzen möchten.

Schreibe einen Kommentar