Nur bis zum 31.8.22: Für Neu Registrierung gibt es 40 Bids für nur 9.99 €. DU sparst 50 Prozent!

Cent Auktionen – Alles ab 0,01 € mit 3-2-1-Offer Cent Auktionen

Schnäppchen mit Cent Auktionen von 3-2-1-Offer | Apple, Smartphones, Spielkonsolen, Spiele, Lego, Haushalt, Schmuck, Foto, Film, TV

0
Your Cart

iPadOS 16 Beta 3: Stage Manager optimiert

Durch die Neuerungen in der dritten Beta-Version können User Apps, die für das kleinere iPhone-Display entwickelt wurden, unter iPadOS 16 auf M1-gesteuerten iPads als einzelne Fenster verwenden.

Das klappt in der Kombination mit der neuen Fensterverwaltung Stage Manager auf dem iPad, wie Macrumors berichtet . Mit iPadOS 16 Beta 3 ist es demnach möglich, dass native iPhone-Apps als einzelne Fenster im Stage Manager laufen und so bestimmte iPhone-Apps wie Instagram, für das es keine iPad-App gibt, mittels der neuen Multitasking-Oberfläche ein relativ normales Nutzererlebnis bieten sollen.

Stage Manager bringt das iPad voran

Der Stage Manager gilt als eine der wichtigsten neuen Funktionen von iPadOS 16, mit der sich überlappende App-Fenster verwalten lassen. Diese neue Art des Multitasking in iPadOS 16 ist offiziell nur auf dem neuesten iPad Air und den 11-Zoll- und 12,9-Zoll-iPad Pros mit M1-Chip verfügbar. Allerdings hat sich herausgestellt, dass auch ältere iPads ohne M1-Prozessor durchaus Stage Manager ausführen können . Demnach verweisen die Codes auf eine versteckte interne Einstellung, die “Chamois” (Codename für Stage Manager) für “Legacy Devices” aktiviert. Insbesondere für das iPad Mini ist das interessant – voraussichtlich wird die nächste Generation, die man für Frühjahr 2023 erwarten kann, ebenso einen M1-Prozessor mitbringen wie er heute in iPad Pro und iPad Air eingebaut ist.

In der dritten Beta von iOS 16 gibt es dazu noch ein nettes Easter Egg: Offenbar verbirgt sich unter den neuen Bildschirmhintergründen auch das Clownfisch-Motiv , wie wir hier näher ausführen.