Registriere dich jetzt und bekomme deinen ersten 50 Bids zum halben Preis! Und mit jedem Login dann weitere Bids kostenlos!

Cent Auktionen – Alles ab 0,01 € mit 3-2-1-Offer Cent Auktionen

Schnäppchen mit Cent Auktionen von 3-2-1-Offer | Apple, Smartphones, Spielkonsolen, Spiele, Lego, Haushalt, Schmuck, Foto, Film, TV

0

Your Cart

iPhone 12 Mini vs. iPhone SE: Was soll ich kaufen?

Lohnt sich der Kauf des neuen iPhone SE gegenüber dem alten iPhone 12 Mini? Immerhin kostet es 160 Euro weniger.

Während die meisten im Handel erhältlichen Smartphones sechs Zoll Bildschirmdiagonal und mehr messen, hat Apple die Kundschaft nicht vergessen, die auf kleine Smartphones steht. Das Unternehmen bietet drei unterschiedliche Smartphones mit kleinen Displays an: Das iPhone SE, das 2020 ein umfassendes Redesign und im März 2022 ein Update erhielt, und zwei Modelle des iPhone Mini, das iPhone 12 Mini und das iPhone 13 Mini, die etwa die gleiche Größe wie das SE haben. Nachdem das iPhone 13 im Jahr 2021 auf den Markt kam, senkte Apple den Preis des iPhone 12 Mini um 100 Euro auf 679 Euro und rückte damit bis auf 160 Euro an den Preis des iPhone SE heran. Für welches der kleinen iPhones sollte man sein Geld ausgeben? Wir vergleichen die beiden günstigsten Modelle, das iPhone 13 Mini sprengt mit seinem Preis ab 799 Euro unseren Rahmen.

iPhone 12 Mini vs. SE: Funktionen und technische Daten

Es bestehen viele kleinere Unterschiede, aber die wichtigsten Merkmale und Spezifikationen geben einen Eindruck davon, wie man die iPhones miteinander vergleichen kann:

iPhone SE

iPhone 12 mini

Einstiegspreis

519 Euro

679 Euro

Bildschirmgröße

4.7″

5.4″

Maße (cm)

13,8  x 6,7  x 0,74

13,2 x 5,4 x 0,74

Gewicht (g)

148

135

Display

LCD (326 ppi)

OLED mit HDR (476 ppi)

SoC

A15 Bionic

A14 Bionic

Speicheroptionen

64/128/256GB

64/128/256GB

Biometrie

Touch-ID

Face-ID

Rückkamera

12MP f/1.8 Weitwinkel

12MP f/1.6 Weitwinkel 12MP f/2.4 Ultraweitwinkel

Frontkamera

7MP f/2.2 Kamera, 1080p

12MP f/2.2 Kamera, 4K HDR

Akkuladung

2,018 mAh

2227 mAh

Drahtlose Schnittstellen

5G (sub-6Ghz), Wi-Fi 6,  Bluetooth 5.0, NFC

5G (sub-6Ghz + mmWave), Wi-Fi 6,  Bluetooth 5.0, NFC, Ultra-Wideband

MagSafe

Nein

Ja

Die Daten zeigen klar, welches das “bessere” iPhone von beiden ist. Das iPhone 12 Mini hat zwar einen älteren Prozessor – der ist aber immer noch rasant – und die anderen Spezifikationen machen das mehr als wett: ein HDR-OLED-Display (von Kante zu Kante), eine zweite Rückkamera mit Ultraweitwinkel, eine bessere Frontkamera, 5G mmWave-Unterstützung und Face-ID. Wenn Sie also einfach nur das “beste” kleine iPhone haben wollen, egal was es kostet, können Sie jetzt die Seite schließen: Das iPhone 12 Mini ist das Richtige für Sie.

Aber das iPhone SE ist nicht das typische Billigsmartphone. Aufmerksame Leser werden sich den großen Preisunterschied ansehen und überlegen, wie viele dieser Funktionen sie wirklich benötigen.

iPhone 12 Mini vs. iPhone SE: Design und Display

Das iPhone SE bleibt beim Design des alten iPhone 8 aus dem Jahr 2017 (respektive des iPhone 6 von 2014, nur eben mit Glasrückseite), während das iPhone 12 Mini das neuere Design mit flachen Seiten und einem Rand-zu-Rand-Display aufweist. Außerdem ist es in fünf Farben erhältlich – Schwarz, Weiß, Rot, Grün, Lila und Blau – im Gegensatz zu nur drei Farben beim SE: Mitternacht (Schwarz), Polarstern (Weiß) und Rot. Es besteht kein Zweifel, dass das 12 Mini besser aussieht. Es ist auch nur ein bisschen kleiner und leichter und damit das kleinste iPhone, das man kaufen kann. Aber es ist ja nicht so, dass das iPhone SE ein grober Klotz wäre, und man kommt wahrscheinlich auch mit nur drei Farboptionen aus.

Das iPhone SE (rechts) ist im Grunde ein iPhone 6 mit einer Glasrückseite.
Vergrößern Das iPhone SE (rechts) ist im Grunde ein iPhone 6 mit einer Glasrückseite.

Das Display des iPhone 12 Mini ist allerdings viel besser. Die Tatsache, dass es keine großen Ränder über und unter dem Display hat, bedeutet, dass das iPhone 12 Mini, obwohl es technisch gesehen ein kleineres Gerät ist, tatsächlich mehr Bildschirmfläche hat als das iPhone SE (5,4 Zoll gegenüber 4,7 Zoll). Es geht aber nicht nur um die Größe. Das iPhone 12 Mini verwendet auch Apples beste Display-Technologie, OLED, die einen enormen Kontrast mit tiefen Schwarztönen und eine höhere Auflösung (476 Pixel pro Zoll gegenüber 326 Pixel pro Zoll) bietet.

Unser Tipp: Wenn es um das Display geht, bekommen Sie wirklich das, wofür Sie bezahlen. Da Sie jeden Tag stundenlang auf den iPhone-Bildschirm schauen, sind die zusätzlichen 160 Euro auf jeden Fall ihr Geld wert. Allerdings hat das iPhone SE immer noch ein sehr gutes LCD-Display. Wenn Sie also immer noch ein Faible für den Home-Button und das klassische Design hegen, werden Sie mit diesem Gerät auf jeden Fall zufrieden sein.

iPhone 12 Mini vs. iPhone SE: Leistung und Akkulaufzeit

Das iPhone 12 Mini hat einen A14-Prozessor, der etwas langsamer ist als der A15 im iPhone SE. Aber wenn wir ehrlich sind, sind die modernen iPhone-Prozessoren so schnell, dass man den Unterschied im Alltag kaum bemerkt. Wenn man nicht zu den Menschen gehört, die das absolut schnellste Gerät benötigen, wird das iPhone 12 schnell genug sein, um jahrelang gut zu funktionieren.

Das Gleiche gilt für die Akkulaufzeit. Während das vorherige iPhone SE Mühe hatte, mit dem iPhone 12 Mini mitzuhalten, bedeutet der effizientere A15-Prozessor und eine etwas höhere Kapazität, dass das iPhone SE ungefähr die gleiche Akkulaufzeit hat wie das iPhone 12 Mini. Beide Modelle sind jedoch nicht großartig und haben die kürzeste Akkulaufzeit aller iPhone-Modelle. ( Wie effizient der A15 gegenüber dem A14 ist, zeigt die deutlich verlängerte Akkulaufzeit im iPhone 13 Mini , das wir hier aber außen vor lassen, Anm. d. Red. )

Unser Tipp: Power-User werden mit keinem der beiden Smartphones zufrieden sein, aber für den normalen Gebrauch werden das iPhone 12 Mini und das iPhone SE wahrscheinlich die meiste Zeit des Tages überstehen, aber Sie werden auf jeden Fall ein Ladegerät dabei haben wollen.

iPhone 12 Mini vs. iPhone SE: 5G, Magsafe und UWB

Das iPhone 12 Mini hat bereits mit seinem Display und Design echte Vorteile, und dieser Vorsprung setzt sich fort, wenn man sich die anderen Funktionen ansieht. Im Gegensatz zum Bildschirm geht es bei den anderen Funktionen des iPhone 12 Mini jedoch eher darum, was man später benötigen könnte. Der offensichtlichste Unterschied ist, dass das iPhone 12 Mini “volles” 5G unterstützt (sowohl sub-6Ghz als auch mmWave), während das iPhone SE nur das langsamere sub-6Ghz unterstützt. Im Moment spielt das gerade in Deutschland keine große Rolle. Selbst wenn Ihr Netzbetreiber die Masten in Ihrer Nähe auf 5G aufgerüstet hat, werden Sie wahrscheinlich keinen entscheidenden Geschwindigkeitszuwachs erleben.

Magsafe ist eine weitere “vielleicht eines Tages”-Funktion, ebenso wie Ultrabreitband (UWB). Heute können Sie einige Ladegeräte und Gehäuse kaufen, die Magsafe unterstützen, aber es gibt nicht sehr viele davon. In den kommenden Jahren wird dieses Ökosystem sicherlich wachsen. Das Gleiche gilt für den UWB-Funkchip von Apple, der eine Datenübertragung mit hoher Bandbreite und kurzer Reichweite sowie eine sehr präzise Standortbestimmung ermöglicht. Er ist so etwas wie ein GPS für Innenräume. Heute setzt man den U1-Chip ein, um Audio zwischen iPhone und Homepod Mini nahtlos weiterzugeben und vermisste Gegenstände, die an Airtags befestigt sind, im Umkreis von wenigen Metern zu finden, aber das ist eben nur nett, aber nicht zwingend.

Unser Tipp: MagSafe und mmWave 5G sind “nice to have”, aber sie sind keine bahnbrechenden Funktionen. Aber wenn Sie vorhaben, Ihr iPhone ein paar Jahre lang zu behalten, ist das iPhone 12 mini ein zukunftssicherer Kauf.

iPhone 12 Mini vs. iPhone SE: Touch-ID und Face-ID

Der größte Unterschied zwischen dem iPhone 12 und dem iPhone SE ist neben dem Design und dem Display die Methode zum Entsperren und Authentifizieren. Beim iPhone SE kommt weiterhin der Home-Button mit Finerabdrucksensor zum Einsatz. Neben dem iPad der neunten Generation ist das iPhone SE das letzte Apple-Gerät, das über einen solchen verfügt. Laut Apple besteht eine Chance von 1 zu 50.000, dass der Fingerabdruck einer anderen Person Ihren Touch-ID-Sensor erfolgreich entsperrt. Das ist schnell und bequem, funktioniert aber natürlich nicht mit Handschuhen.

Das iPhone SE ist das letzte verbliebene iPhone mit einem Touch ID-Sensor.
Vergrößern Das iPhone SE ist das letzte verbliebene iPhone mit einem Touch ID-Sensor.

© Jason Cross/IDG

Face-ID hingegen verwendet 3D-Kameratechnologie, um einen Gesichtsscan zu erstellen, der laut Apple viel sicherer ist (1 zu 1.000.000). Da der Sensor Ihr Gesicht sehen muss, müssen Sie Ihr Handy präzise halten und dann nach oben wischen, um auf den Startbildschirm zu gelangen, aber es geht trotzdem extrem schnell. Darüber hinaus hat Apple eine Funktion für die Bildschirmsperre entwickelt, die Benachrichtigungen ausblendet, wenn Sie sich nicht mit Face-ID authentifizieren, sodass jemand, der Ihr Telefon durchwischt, keine sensiblen Informationen sehen kann. Außerdem gibt es in iOS 15.4 eine neue Funktion für Face-ID mit Maske, mit der Sie Face-ID auch dann nutzen können, wenn Sie eine Maske tragen , was bisher nur mithilfe einer Apple Watch möglich war.

Unser Tipp: Face-ID ist Touch-ID weit überlegen, vor allem jetzt, wo Face-ID mit Maske verfügbar ist. Im Winter beschweren sich die Besitzer von Touch-ID-iPhones immer darüber, dass sie ihre Handschuhe ausziehen müssen, um sie zu bedienen. Face-ID ist eine viel sicherere Technologie (und ermöglicht das großartige Edge-to-Edge-Display), aber es ist immer noch bequem, den Daumen über den Touch-ID-Sensor zu legen und das Gerät zu entsperren, bevor man es aus der Tasche zieht.

iPhone 12 Mini vs. iPhone SE: Kameras

Da es sich bei beiden Modellen um iPhones handelt, wissen Sie, dass Sie eine großartige Kamera bekommen, egal, was Sie kaufen. Beide haben zwar eine primäre 12-MP-Kamera, die Apple seit dem iPhone 6 verwendet, aber sie unterscheiden sich ein wenig darin, wie sie Fotos aufnehmen und verarbeiten. Das iPhone 12 Mini verfügt über die gleiche Weitwinkelkamera wie die größeren Modelle, d. h. Sie erhalten eine f/1.6-Blende für hervorragende Aufnahmen bei schlechten Lichtverhältnissen sowie einen Nachtmodus, der beim SE nur über eine Drittanbieter-App verfügbar ist. Die Kamera des SE hat eine Blende von f/1.8, sodass die Aufnahmen etwas dunkler und verrauschter sind.

Das iPhone SE hat nur eine Kamera, die aber trotzdem Porträtaufnahmen macht.
Vergrößern Das iPhone SE hat nur eine Kamera, die aber trotzdem Porträtaufnahmen macht.

© Jason Cross/Foundry

Das iPhone 12 Mini verfügt über eine zweite 12-MP-Ultraweitwinkelkamera mit f/2.4-Blende, die ein 120-Grad-Sichtfeld aufnehmen kann, das durch den Nachtmodus noch verstärkt wird. Und während beide Kameras in 4K mit 60 Bildern pro Sekunde aufnehmen, kann nur das 12 mini Videos in Dolby Vision HDR aufnehmen. Obwohl das SE nur eine Kamera hat, unterstützt es wie das 12 Mini den Porträtmodus und die Porträtbeleuchtung sowie Photographic Styles, Deep Fusion und die Smart-HDR-Technologie, die Bilder vergleicht und die Fotos für die jeweilige Szene und Beleuchtung auf einer granularen Ebene optimiert.

Auch die Frontkamera ist beim iPhone 12 Mini besser. Sie erhalten eine 12-MP-Kamera, die 4K-Videos aufnehmen kann, gegenüber einer 7-MP-HD-Kamera auf dem SE. Das iPhone 12 Mini verfügt außerdem über einen Nachtmodus für die Frontkamera, der beim SE fehlt.

Unser Tipp : Die Kamera des neuen iPhone SE hat sich überhaupt nicht verändert, die Bilder sind also weitgehend die gleichen wie vorher. Sie sind gut, vor allem bei guter Beleuchtung, aber wenn dir Fotografie wichtiger ist als alles andere – oder Sie viele Nachtaufnahmen machen – sollten Sie das zusätzliche Geld für das 12 Mini ausgeben.

iPhone 12 Mini vs. iPhone SE: iOS

Sowohl das iPhone 12 als auch das iPhone SE unterstützen die neueste Version von iOS 15 (15.4) und werden wahrscheinlich auch noch lange nach dem Umstieg auf ein neues Telefon Updates unterstützen. Das iPhone SE hat hier einen leichten Vorteil, da es einen neueren Prozessor hat und somit eine zusätzliche Version von iOS unterstützen könnte, aber das wird frühestens mit iOS 20 relevant werden.

Unser Tipp: Beide Smartphones werden iOS und Sicherheitsupdates über Jahre hinweg unterstützen, sodass Sie sich in jedem Fall wohlfühlen sollten, egal für welches Sie sich entscheiden.

iPhone 12 Mini vs. iPhone SE: Welches Modell sollten Sie kaufen?

Sie mögen kleine Handys und wollen sich jetzt ein neues iPhone zulegen. Kaufen Sie das iPhone SE oder zahlen Sie 160 Euro mehr für das iPhone 12 Mini? Es kommt darauf an, wie viel Wert Sie auf drei Schlüsselbereiche legen:

  • Die Qualität und das Design des Displays.

  • Die Bedeutung von Spitzentechnologien wie mmWave 5G, Ultra Wideband und Face-ID.

  • Aufnahmen bei schlechten Lichtverhältnissen und erweiterte Kamerafunktionen.

Wenn Sie auf eines dieser Punkte Wert legen, ist das iPhone 12 Mini die bessere Wahl. Das iPhone SE ist in puncto Display, Design und Premium-Funktionen einfach nicht vergleichbar, und so lohnt sich die zusätzliche Investition in das iPhone 12. Wenn Ihnen fast 700 Euro für ein iPhone nicht zu viel sind und Sie hoffen, von Ihrer Investition für vier oder fünf Jahre etwas zu haben, werden Sie viel glücklicher mit dem iPhone 12 Mini sein.

Wenn Sie jedoch Apples altes Design vermissen und die “Notch”  hassen, ist das iPhone SE immer noch ein hervorragendes Smartphone für 519 Euro. Es ist nicht nur das billigste iPhone, das Sie kaufen können, es bietet auch einige High-End-Funktionen wie kabelloses Laden und Porträtmodus und ist fast so gut wie die neuesten Tausend-Euro-iPhones. Es wird auch jahrelang aktualisiert werden – wahrscheinlich sogar etwas länger als das iPhone 12 Mini. Wenn Sie also Ihr iPhone in ein oder zwei Jahren ersetzen wollen oder Sie besonders hart mit Ihrem Smartphone umgehen und nicht viel Geld für etwas ausgeben wollen, das den Strapazen nicht standhält, sollten Sie sich für das iPhone SE entscheiden.

Schreibe einen Kommentar