iPhone 14: Großer Leak kurz vor Keynote

iPhone 14: Großer Leak kurz vor Keynote

Eine Woche vor dem iPhone-14-Event geht es in der Gerüchteküche noch einmal heiß zur Sache: Ein großer Leak hat viele Informationen zum iPhone 14 veröffentlicht. Es gibt jedoch einen Haken.

In genau einer Woche findet Apples große Herbst-Keynote statt. Viele Infos sind bereits durchgesickert, so wissen wir etwa, dass Apple tatsächlich eine neue Notch und ein größeres Kamera-Modul aufs iPhone 14 (alle Infos) bringen wird. Nun wurde von AppleTrack via Twitter eine Reihe an interessanten Informationen zum iPhone 14 geteilt, die jedoch mit Vorsicht zu genießen sind.

Die chinesische Quelle könne laut AppleTrack nur eine „gemischte Erfolgsbilanz aufweisen“. 

iPhone 14: „Preise können sich in eine völlig andere Richtung entwickeln als erwartet.“

Dem Leak zufolge startet die Speicherkapazität des iPhone 14 bei 128 GB. Dies ist keine große Überraschung, immerhin gilt dies auch für die aktuelle iPhone-13-Generation. Dass Apple einen Sprung vornimmt und als kleinste Speichervariante 256 GB anbietet, ist dann doch sehr unwahrscheinlich. 

Als zweiten Punkt führt der Leak schnelleres 30W-Laden auf. Auch diese Informationen waren bereits bekannt. Sollte dies wirklich eintreten, wäre das immerhin eine Verbesserung gegenüber bisheriger iPhone-Generationen, gegen so manche Android-Konkurrenz würde das iPhone 14 aber noch immer alt aussehen. Warum Schnellladen beim iPhone 14 noch immer langsam ist, erfahren Sie hier .

Der A16 Chip soll außerdem eine bessere Kühlleistung haben, was durchaus zu begrüßen wäre, da davon auch die Akkuleistung profitiert. Da Apple die Wärmeentwicklung von Jahr zu Jahr reduziert, ist dieser „Leak“ plausibel.

Das iPhone 14 soll laut Leak ebenfalls stärkere Magsafe-Magnete erhalten, was vor allem dann interessant ist, wenn man den nächsten Punkt berücksichtigt: Dem Gerücht zufolge plant Apple „neues Magsafe Akku-Zubehör“. Sowohl von Apple als auch von Drittanbieter gibt es bereits induktive Powerbanks, die via Magsafe auf der Rückseite des iPhone 12 und iPhone 13 platziert werden können. Bisher sind keine Informationen durchgesickert, dass Apple neues Akku-Zubehör plant. Genaueres werden wir dann wohl erst auf dem Far-Out-Event erfahren. 

Lesetipp:  iPhone 14: Warum sich das Warten lohnt

Dem Leak zufolge soll auch die Akkuleistung verbessert werden. Wie diese Verbesserung aussehen könnte, geht aus dem Leak nicht hervor. Apple wird diesbezüglich sicherlich weitere Informationen während der Keynote verkünden, wobei Apple gerade bei seiner Akkuleistung immer recht mystische Angaben macht. Auf Apples Webseite wird die Batterie in Videowiedergaben (gestreamt) und Audiowiedergaben angegeben. Wie groß der iPhone-14-Akku sein wird, muss ein Teardown zeigen. 

Zuletzt äußert sich die Quelle über den Preis der neuen iPhone-14-Generation: 

„Die Preise könnten sich in eine völlig andere Richtung entwickeln als erwartet.“ 

Diese Aussage ist natürlich sehr vage und lässt viel Raum für Interpretationen. Bisher hatte man erwartet, dass Apple die Preise anheben wird. Somit könnte dies heißen, dass die Preise doch nicht angehoben werden – wie von allen vermutet – oder dass die Preise noch viel höher sein werden, als bisher gedacht. 

Lesetipp:  iPhone 14 Pro: Das teuerste iPhone aller Zeiten

Mit Vorsicht zu genießen 

Die Vergangenheit hat gezeigt: Apple ist immer für eine Überraschung gut. Auch wenn gerade das iPhone-Design mittlerweile nur noch schwer zu verheimlichen ist, hat Apple gerade bei den Spezifikationen ein Ass im Ärmel. So wurde zum Beispiel für das iPhone 13 Pro im vergangenen Jahr ein Orange-Farbton vorhergesagt, am Ende entschied sich Apple für ein helleres Blau, später kam Alpingrün hinzu. Aktuell geht man von einem lilafarbenen iPhone 14 Pro aus. Nächste Woche haben wir Gewissheit. 

X

Main Menu