iPhone 14 Pro: So soll “Always On” tatsächlich aussehen

iPhone 14 Pro: So soll "Always On" tatsächlich aussehen

Das neue iPhone 14 Pro soll mit iOS 16 eine ständige Anzeige von Datum, Zeit und anderen Details ermöglichen. Quellen verraten, wie das aussehen wird.

Für diese Informationen beruft sich Macrumors auf dieselbe Quelle, die schon die zwei verbundenen Noches zu einer querliegenden ”Pille” angekündigt hat . Macrumors schreibt , dass der Sperrbildschirm von iOS 16 direkt mit dem Always-on-Display des iPhone 14 Pro interagieren werde und so die Integration von Benachrichtigungen sowie den Tiefeneffekt und der Farben von Hintergrundbildern ermögliche. Auf den entsprechenden Abbildungen sieht der Lockscreen auf der zweiten Aufnahme deutlich abgedunkelter aus. Dies könnte dann auch Akku sparen.

Auch die Statusleiste des iPhone 14 Pro soll Änderungen erfahren: Da der nutzbare Platz am oberen Rand des Lockscreen-Displays durch die neue Notch vergrößert wurde, könne die Anzeige der Mobilfunksignalstärke nach links verschoben und die Batteriestatusleiste in voller Breite (als Symbol und in Prozent gleichzeitig) auf dem Sperrbildschirm und in der Benachrichtigungszentrale wieder eingeführt werden.

iPhone-Ticker.de zählt noch weitere interessante Details auf . So sollen Widgets zwar angezeigt, aber zum Schutz vor einem ”Einbrennen” in regelmäßigen Intervallen ausgeblendet werden. Eingehende Benachrichtigungen sollen im ”Always on”-Modus für 10 Sekunden eingeblendet und dann wieder ausgeblendet werden. Sie erscheinen demnach erneut, wenn das Display vom User aktiviert wird. Interessant auch die angebliche Option, die Anzahl neu eingegangener Mitteilungen am Fuß des neugestalteten ”Always on”-Lockscreens anzuzeigen.

Lesetipp:  Always On beim iPhone 14 (Pro): So soll das Feature aussehen

Laut Macrumors soll Apple jetzt schon planen, kurz nach der Markteinführung des iPhone 14 Pro Updates wie iOS 16.0.1 oder 16.1 zu veröffentlichen, um erwartete Probleme mit dem ”Always-on”-Display und Hintergrundbildern des Geräts zu beheben. Zwar befinde sich die Entwicklung der Funktion in der Endphase, es sollen aber immer noch auf Fehler auftreten. Auch hierzu lässt sich sagen: Ab diesem Mittwoch um 19:00 Uhr wissen wir nach und nach mehr…

X

Main Menu