Registriere dich jetzt und bekomme deinen ersten 50 Bids zum halben Preis! Und mit jedem Login dann weitere Bids kostenlos!

Cent Auktionen – Alles ab 0,01 € mit 3-2-1-Offer Cent Auktionen

Schnäppchen mit Cent Auktionen von 3-2-1-Offer | Apple, Smartphones, Spielkonsolen, Spiele, Lego, Haushalt, Schmuck, Foto, Film, TV

0

Your Cart

iPhone SE 3 vs. Galaxy A53: Apple hat keine Chance

In diesem Vergleich sehen Sie, warum das neue iPhone SE 3 nicht in der gleichen Liga spielt wie das Galaxy S53 5G von Samsung.

Wenn wir uns das iPhone SE 3 genau ansehen, dann gibt es nichts Besonderes am neuen Apple-Handy. Es ist zwar das günstigste iPhone (der UVP zufolge), aber die einzigen Features, die Apple gegenüber dem V orgänger iPhone SE 2 verbessert hat , sind im Grunde die unwichtigsten: das Model und der Prozessor. Das Design mag man als “klassisch” oder “retro” bezeichnen können, unterm Strich aber ist es einfach alt! Und noch dramatischer ist es, wenn man das iPhone SE 3 mit der Konkurrenz vergleicht wie dem Galaxy A53 5G, das Samsung erst kürzlich vorgestellt hat .

Apple iPhone SE 3 ab 519 Euro bei Amazon ansehen

Samsung Galaxy A53 5G ab 449 Euro bei Amazon ansehen

Daten

iPhone SE 3

Galaxy A53 5G

Display-Technik

LCD Retina HD

Super AMOLED

Display

4,7 Zoll, HD+

6,5 Zoll, Full-HD+

Bildwiederholrate

60 Hertz

bis zu 120 Hertz

Hauptkamera

Single-Kamera

Quad-Kamera

Kameradetails

12 MP Weitwinkelobjektiv (f/1.8) / 5x Digital-Zoom

64 MP-Haupt-Cam (OIS) | 12 MP Ultra-Weit | 5 MP Macro | 5 MP Depth

Frontkamera

7 Megapixel

32 Megapixel

Prozessor

Apple A15

5nm Octa-Core

Speicher

64, 128 oder 256 GB

128 oder 256 GB

erweiterbar?

nein

ja / Micro-SD

Internet

5G

5G

Akku

etwa 2000 mAh

5000 mAh

Größe

138,4 x 67,3 x 7,3 mm

159,6 x 74,8 x 8,1 mm

Klinkenbuchse

nein

nein

Farben

Schwarz, Weiß, (PRODUCT)RED

Schwarz, Weiß, Blau, Pfirsisch

Preis (UVP)

519 € | 569 € | 689 €

449 € | 509 €

In der Tabelle sehen Sie auf einen Blick, welche gigantische Lücken bei den Spezifikationen zwischen den beiden Modellen klafft. Und das, obwohl das Galaxy A53 5G sogar deutlich günstiger als das iPhone SE 3 ist! Nicht nur, dass das Galaxy A53 5G mit seinem an die Spitzengeräte angelehnten Design sehr modern aussieht, auch die insgesamt vier Kameras auf der Rückseite ermöglichen mehr Vielseitigkeit. Das iPhone SE 3 bleibt bei sehr dicken Rändern um den Bildschirm und einer Single-Kamera auf der Rückseite, die sich gegenüber dem Vorgänger Hardware-seitig nicht verbessert hat.

Beispielsweise bietet das Galaxy A53 einen Nachtmodus, auf den muss das iPhone SE 3 verzichten. Warum? Weil dafür eine zweite Kamera nötig wäre. Für ein iPad Air oder iPad Mini mag das in Ordnung sein, für ein Smartphone im Jahr 2022 ist das allerdings sehr antiquiert. Vor allem vor dem Hintergrund, dass Apple, wenn das Unternehmen es gewollt hätte, einfach eine Dual-Kamera wie im iPhone 8 Plus hätte integrieren können.

Das Beste am iPhone SE 3: Neue Wallpaper
Vergrößern Das Beste am iPhone SE 3: Neue Wallpaper

© Apple / Macwelt

Das iPhone SE 3 ist an den falschen Stellen sehr stark, etwa bei der Performance durch den aktuellen A15-Chip, der auch in der iPhone-13-Reihe arbeitet. Anstatt also das bestmögliche iPhone zu seinem Preis zu bauen, hat Apple den Preis um das Handy herum gebaut. Samsung wählt einen entsprechend anderen Weg und versucht, die bestmögliche Hardware und Nutzererlebnis für einen günstigeren Preis anzubieten. So verlängern die Südkoreaner mittlerweile auch die Update-Garantie auf vier Jahre. Heißt: Auch Nutzer, die nicht 1000 Euro und mehr für ein Flaggschiff-Handy ausgeben, haben die Chance, jahrelang ein günstigeres Handy zu nutzen, das auf dem neuesten Stand bleibt!

Tatsächlich ist es auch so, dass Samsungs Mittelklasse-Geräte völlig ausreichend sind, wie unser Vergleich der letztjährigen Generation Galaxy A52 gegen Galaxy S21 Ultra zeigt. Dieses Jahr wiederholen wir die Gegenüberstellung mit den aktuellen Modellen.

Ignorieren Sie den Performance-Vorteil

Samsung weiß, worauf es bei einem günstigen Smartphone ankommt. Und zwar auf die Wertigkeit, nicht Benchmarks. Ja, das iPhone SE 3 ist mit seinem A15-Chip etwa so schnell wie ein iPhone 13, allerdings ist das gar nicht nötig. Der A14 im vorherigen iPhone SE ist ausreichend schnell, auch der A13 im iPad ist top. Apple hätte also selbst mit einem neu gebrandeten A13-Chip das iPhone SE 3 neu definieren können. Eine Dual-Kamera, ein größeres Display (bei gleichen Gehäusemaßen) und vielleicht sogar MagSafe und garantiert hätte niemand sich über einen älteren Chip beschwert. Stattdessen ist es ein altes Smartphone mit neuem Chip.

Natürlich kann man jetzt argumentieren, dass ein neuer Chip auch bedeutet, dass das Gerät jahrelang Updates erhalten wird. An dieser Stelle fragen wir uns aber, wie viele iPhone-SE-Käufer auch in vier Jahren, im Jahr 2026, ein Handy nutzen werden, dessen Design zehn Jahre alt ist.

Das iPhone SE 3 braucht also nicht den neuesten Chip oder gar 5G, um erfolgreich zu sein. Ein iPhone 11 etwa hat nichts von alledem, ist aber immer noch sehr beliebt und wird ebenfalls noch jahrelang Updates erhalten.

Galaxy A53 5G: Das bessere Budget-Handy

Während das Galaxy A53 also ein ähnliches Design wie das Galaxy S22 aufweist und eben nicht gleich verrät, dass es sich um ein deutlich günstigeres Smartphone handelt, könnte man das iPhone SE 3 auch glatt mit einem iPhone 6 aus dem Jahr 2014 verwechseln. Und wenn das aktuelle iPhone SE schon jetzt alt aussieht, wie wird es im Jahr 2025, 2026 sein?

Wie erwähnt, spielt es keine Rolle, dass das iPhone SE 3 schneller ist als das Galaxy A53. Was eher zählt, ist, dass das Handy nur eine Kamera bietet, einen winzigen Bildschirm bei großem Gehäuse aufweist, nur eine mäßige Akkulaufzeit hat und nachts schlechte Bilder produziert.

Auch Apple könnte wie Samsung mehr darauf eingehen, was Nutzer wirklich von einem günstigeren Smartphone erwarten, die Teile sind schließlich vorhanden. Aber Apple wollte wohl nicht.

Schreibe einen Kommentar