Raptor Lake: Intel stellt CPUs mit 6 GHz in Aussicht

Raptor Lake: Intel stellt CPUs mit 6 GHz in Aussicht

Die schnellsten Raptor-Lake-CPUs sollen 6 GHz erreichen, unter Laborbedingungen seien sogar 8 GHz möglich.

Die neue CPU-Generation Raptor Lake von Intel setzt auf höhere Taktraten, um damit eine bessere Performance zu erreichen. Nun hat Intel angedeutet, dass es auch Modelle der neuen Prozessoren geben soll, die in den Standardeinstellungen einen Takt von 6 GHz erreichen können. Damit läge Intel 300 MHz über der Taktung der kommenden Ryzen-7000-Prozessoren von AMD, die maximal 5,7 GHz erreichen sollen. Offen bleibt jedoch, welche konkreten Intel-CPUs tatsächlich einen so hohen Takt erreichen werden.

Als Sondermodell oder erst später?

Es steht daher noch nicht fest, ob die 6-GHz-Prozessoren schon in der ersten Welle der Raptor-Lake-CPUs erscheinen werden. Es könnte sich auch um Sondermodelle der KS-Serie handeln. So oder so verspricht Intel mit Raptor Lake eine um 15 Prozent gesteigerte Rechenleistung auf einem Kern, mit allen Kernen seien sogar 41 Prozent mehr Performance möglich.

Weltrekord: 8 GHz

Auch einen neuen Weltrekord hat Intel zu vermelden: Durch die Kühlung mit flüssigem Stickstoff konnte eine der kommenden Intel-CPUs auf sagenhafte 8 GHz übertaktet werden. Dieser unter Laborbedingungen entstandene Rekord dürfte für Endkunden jedoch kaum Bedeutung haben.

Spezifikationen folgen in Kürze

Wann genau die Chips der 13. Core-i-Generation erscheinen werden, bleibt offen. Intel habe jedoch mit Meteor Lake oder Lunar Lake schon die nächsten CPU-Generationen im Blick. Diesbezügliche Informationen und auch die genauen Spezifikationen der kommenden Raptor-Lake-Prozessoren werden wohl in den kommenden Tagen und Wochen erwartet, wenn die entsprechenden Embargos für die Berichterstattung fallen. Dann folgen hoffentlich auch Informationen zu den Preisen und zum Stromverbrauch der neuen Intel-Prozessoren.

Raptor Lake: Benchmarks zu Intels Core i9-13900

X

Main Menu