Nur bis zum 31.8.22: Für Neu Registrierung gibt es 40 Bids für nur 9.99 €. DU sparst 50 Prozent!

Cent Auktionen – Alles ab 0,01 € mit 3-2-1-Offer Cent Auktionen

Schnäppchen mit Cent Auktionen von 3-2-1-Offer | Apple, Smartphones, Spielkonsolen, Spiele, Lego, Haushalt, Schmuck, Foto, Film, TV

0
Your Cart

RTX 3050: Schwächeres Modell für Komplett-PCs

Die in Komplett-Rechnern verbaute RTX 3050 kann schwächer ausfallen als das normale Modell von Nvidia.

Mit der RTX 3050 hat Nvidia Anfang des Jahres eine neue Grafikkarte in den Handel gebracht, die sich für preisbewußte Spieler eignen soll. Darauf ist eine GA106-150-GPU verbaut, die über 2.560 CUDA-Kerne und 8 GB GDDR6-Speicher verfügt. Nun hat Nvidia aber für OEM-Partner auch ein beschnittenes Modell der Geforce RTX 3050 eingeführt, das in Komplett-PCs verbaut werden kann. Dieses Modell der Grafikkarte bietet jedoch nur 2.304 CUDA-Kerne und damit 256 Kerne weniger .

Niedrigerer Takt

Nvidia hat das abgespeckte Modell mit einem Eintrag auf der offiziellen Webseite (ganz unten) bestätigt. Demnach sinkt bei dem neuen Modell auch der Basistakt von 1,55 auf 1,51 GHz. Auch der Boost-Takt ist mit 1,76 GHz etwas niedriger als beim bisherigen Modell, welches auf bis zu 1,78 GHz hochtakten kann. Die Leistungsaufnahme soll laut Datenblatt aber gleich ausfallen. Angaben zur Speicherbandbreite macht Nvidia nicht.

Beim Kauf aufpassen!

Die abgespeckte Version der RTX 3050 verfügt über zwei Lüfter und einen 8-poligen Stromanschluss. Beim Design des Boards hat sich Nvidia offenbar am Referenzdesign orientiert. Problematisch ist, dass die für Komplett-PCs gedachte RTX 3050 bis zu 10 Prozent weniger Leistung bietet. Wer sich also in naher Zukunft einen fertigen Rechner mit einer Geforce RTX 3050 kaufen möchte, sollte im Vorfeld mit dem Händler klären, welches Modell der RTX 3050 darin verbaut ist. Unklar ist aktuell noch, wie lange die Karte bereits von OEM-Partnern verwendet wird. Handfeste Vorteile bietet das OEM-Modell der RTX 3050 für Käufer nicht. Das Standard-Modell sollte wegen der bis zu zehnprozentigen Zusatzleistung daher in jedem Fall bevorzugt werden.

Nvidia GeForce RTX 3050 im Test: schnell, viele Features, aber sehr teuer!