RTX 4090 mit 3 GHz und 20.000 Punkten im 3DMark

Die neue Geforce RTX 4090 ist ersten Benchmark-Ergebnissen zufolge fast doppelt so schnell wie eine RTX 3090.

Mit der RTX-4000-Reihe will Nvidia in Kürze seine neue Grafikkarten-Generation vorstellen. Nun sind erste Benchmarks zum Flaggschiff Geforce RTX 4090 aufgetaucht. Die Karte soll demnach im 3DMark Time Spy Extreme sagenhafte 20.192 Punkte erreichen . Im Testlauf stand der Karte ein Core i5-12400F zur Seite, der über sechs Kerne verfügt und im Turbo 4,4 GHz erreicht. Mit einer noch schnelleren CPU könnte die RTX 4090 wohl eine noch höhere Punktzahl im 3DMark erreichen.

Viel schneller als RTX-3000-Generation

Doch auch so können sich die Werte sehen lassen: Im Vergleich mit dem derzeitigen Nvidia-Flaggschiff RTX 3090 Ti kommt die RTX 4090 auf einen um 78 Prozent höheren Wert. Zieht man zum Vergleich hingegen das Vorgängermodell RTX 3090 heran, so fällt der Benchmark-Wert sogar 90 Prozent höher aus.

Niedrige Temperaturen

Auch auf die Taktung der Grafikkarte lässt der geleakte Benchmark Rückschlüsse zu. Demnach erreicht die RTX 4090 maximal 3.015 MHz. Dabei könnte es sich jedoch noch nicht um den finalen Wert handeln, schließlich dürfte beim Test ein noch unfertiges Engineering Sample zum Einsatz gekommen sein. Wer sich Sorgen um die Temperatur der Karte macht, kann ebenfalls beruhigt werden: Bei 30 Grad Celsius Umgebungstemperatur erreichte die Grafikkarte im Betrieb lediglich 65 Grad Celsius. Der riesige Luftkühler hält die Temperaturen offenbar gut in Schach. Die TDP der Karte liege bei 450 Watt.

Viele Kerne, viel Videospeicher

Nvidia will seine neuen Grafikkarten voraussichtlich am 20. September der Öffentlichkeit vorstellen. Auf der RTX 4090 sollen bisherigen Informationen zufolge 16.384 CUDA-Kerne untergebracht sein, dazu kommen 24 GB GDDR6X-Videospeicher, die über ein 384 Bit breites Interface angebunden sind.

Nvidia GeForce RTX 4000: Alles zu Performance, Preis und Release

X

Main Menu