Registriere dich jetzt und bekomme deinen ersten 50 Bids zum halben Preis! Und mit jedem Login dann weitere Bids kostenlos!

Cent Auktionen – Alles ab 0,01 € mit 3-2-1-Offer Cent Auktionen

Schnäppchen mit Cent Auktionen von 3-2-1-Offer | Apple, Smartphones, Spielkonsolen, Spiele, Lego, Haushalt, Schmuck, Foto, Film, TV

0

Your Cart

RTX 4090: Nvidia-GPU bereits in der Testphase

Für die als Grundlage für die Geforce RTX 4090 dienende GPU AD102 könnten bald erste Benchmarks auftauchen.

Nvidia will mit der RTX-4000-Reihe schon bald seine neuen Grafikkarten für Spieler vorstellen. Das Flaggschiff, die Geforce RTX 4090, baut dabei voraussichtlich auf die AD102-GPU. Dieser Chip soll sich bereits in der Testphase befinden. Nvidia ist damit offenbar im Besitz eines lauffähigen Modells der High-End-Grafikkarte. Dies behauptet zumindest der Leaker Kopite7kimi . Die grundlegenden Features der GPU seien damit vollständig, nun stehe eine Maximierung der Taktraten an. Auch die Boardpartner dürften daher bald mit ersten Mustern versorgt werden. Spätestens dann könnten auch erste Benchmarks der RTX 4090 auftauchen.

Grafikkarten-Vergleich 2022: GeForce RTX und Radeon RX GPUs im Test – mit Rangliste

Mehr Shader und schnellerer Speicher

Fest steht, dass die RTX 4090 im Vergleich zum aktuellen Modell RTX 3090 einen deutlichen Performance-Sprung machen dürfte. Nvidia soll auf eine deutlich modernere Fertigung setzen und zudem 18.432 anstelle von 10.752 Shadern auf dem Chip unterbringen. Schnellerer Speicher soll die Leistung zusätzlich erhöhen.

Doppelte Performance?

Aktuell verwendet Nvidia Speicher mit einer Geschwindigkeit von maximal 21 Gbit/s. Auf der RTX 4090 sollen stattdessen VRAM-Chips mit bis zu 24 Gbit/s zum Einsatz kommen. Auch den Cache werde Nvidia bei den neuen Geforce-Modellen aufstocken. Damit ist es durchaus denkbar, dass die RTX 4090 ungefähr die doppelte Performance bieten wird wie das aktuelle Spitzenmodell des Herstellers.

Starke Konkurrenz

Eine derart hohe Leistungszunahme könnte auch dringend möglich sein. Schließlich will AMD im zweiten Halbjahr 2022 seine neuen RX-7000-Grafikkarten auf den Markt bringen. Zur Jahresmitte möchte zudem Intel erstmals wieder eigene Grafikkarten anbieten.

Geforce RTX 4000 und Radeon RX 7000 doppelt so schnell