Ryzen 7 7700X: So sieht die neue Ryzen-CPU aus

Ryzen 7 7700X: So sieht die neue Ryzen-CPU aus

Im Internet ist ein Vorserienmodell des Achtkern-Prozessors Ryzen 7 7700X mit 5,4 GHz aufgetaucht.

AMD bereitet sich auf den bevorstehenden Verkaufsstart der Ryzen-7000-Prozessoren vor. Die neuen CPUs sollen mit höheren Taktraten, Zen-4-Technik und vielen Kernen deutlich mehr Performance bieten. Dies ist nötig, da Intel in den letzten Jahren deutlich zu AMD aufgeschlossen hat und oft sogar mehr Performance bietet.

8 Kerne und bis zu 5,4 GHz Boost-Takt

Nun ist im Internet ein Foto aufgetaucht , welches ein Vorserienmodell eines Ryzen-7000-Prozessors zeigt. Konkret handelt es sich dabei um den Ryzen 7 7700X, der mit 8 Kernen, 16 Threads und einem Boost-Takt von 5,4 GHz aufwarten soll. Zwar dürfte es sich bei der geleakten CPU noch nicht um das finale Modell handeln, doch die Lasergravur mit dem AMD-Logo ist bereits vorhanden. Auch die Bezeichnung Ryzen 7 7700X ist schon eingraviert. Auf ein Vorserienmodell der CPU deutet lediglich die Markierung “D“ hin. Diese Kennzeichnung wird verwendet, wenn der Prozessor als Testmuster gedacht ist und nicht in den Handel kommen soll. Produziert wurde die CPU wohl Ende Juni oder Anfang Juli.

Neues Mainboard fällig

Aktuellen Informationen zufolge soll der Ryzen 7 7700X bis zu 105 Watt aus dem Netzteil saugen können. Die schnelleren Modelle der Serien Ryzen 9 mit 12 oder sogar 16 Kernen können sich hingegen 170 Watt genehmigen. Auch zum Preis des Ryzen 7 7700X gibt es schon Gerüchte: Demnach soll der Achtkerner 299 US-Dollar kosten und damit genauso viel wie das Vorgängermodell Ryzen 7 5700X zum Verkaufsstart. Offiziell enthüllen will AMD seine neuen CPUs der Ryzen-7000-Reihe in der Nacht zum 30. August. In den Handel kommen sollen die Prozessoren aber erst Ende September 2022. Aufrüster müssen bedenken, dass die neuen Chips auch ein passendes Mainboard mit dem neuen Sockel AM5 benötigen.

Ryzen 7000: DDR5-6000 RAM soll optimal sein

X

Main Menu