Registriere dich jetzt und bekomme deinen ersten 50 Bids zum halben Preis! Und mit jedem Login dann weitere Bids kostenlos!

Cent Auktionen – Alles ab 0,01 € mit 3-2-1-Offer Cent Auktionen

Schnäppchen mit Cent Auktionen von 3-2-1-Offer | Apple, Smartphones, Spielkonsolen, Spiele, Lego, Haushalt, Schmuck, Foto, Film, TV

0

Your Cart

Sechs preiswerte Ryzen CPUs ab sofort erhältlich

AMD veröffentlicht heute sechs preiswerte CPUs auf Basis von Zen 3 Vermeer respektive Cezanne sowie Zen 2 Renoir. Diese sollen als Gegenspieler zu Intel günstigen Einsteiger-Prozessoren dienen und das Portfolio nach unten hin abrunden. Hier gibt’s die neuen Modelle zu kaufen.

AMD stand seit dem Release von Intels preiswerten Alder-Lake-Prozessoren Anfang des Jahres im Einsteigersegment auf verlorenem Posten. Während es für den Core i5-12400 (zum Testbericht)  mit dem Ryzen 5 5600X zumindest aus Performance-Sicht noch einen direkten Gegenspieler gibt, so liegt die UVP des AMD Prozessors satte 90 Euro höher. Für den Core i3-12100F (zum Testbericht)  wiederum hatte AMD bisher keinen gleichwertigen Konkurrenten im Portfolio. Das ändert sich jedoch mit dem heutigen Stichtag. So veröffentlicht AMD sechs neue Ryzen-Prozessoren auf Basis von Zen 3 Vermeer respektive Cezanne sowie Zen 2 Renoir, um das Portfolio nach unten hin abzurunden und dem Konkurrenten im Einsteigersegment Paroli zu bieten.

Hier gibt es die neuen AMD-Prozessoren zu kaufen

AMDs sechs neue Ryzen-Prozessoren sollen nicht nur Lücken im Portfolio schließen, sondern vor allem preislich mit Intels Alder-Lake-Line-Up konkurrieren. Aus diesem Grund hat AMD die Preise vergleichbar hoch angesetzt wie beim direkten Konkurrenzmodell: So ist für den Ryzen 7 5700X ähnlich viel wie für den Core i5-12600K fällig und der Ryzen 5 5600 kostet genauso viel wie der Core i5-12400F. Da die Marktpreise von Prozessoren derzeit unterhalb der UVP liegen, gehen wir davon aus, dass die neuen Modelle zum Release auch wirklich zum offiziellen Preis erhältlich sein werden, anders als bei neuen Grafikkarten. Leider haben wir vorab keine direkten Produktlinks erhalten, die folgenden Shops dürften die neuen Produkte jedoch mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit zum Release gelistet haben:

Technische Daten der neuen Modelle

Bei den sechs veröffentlichten Prozessoren handelt es sich um keine grundsätzlich neuen Chips, sondern vielmehr um eine neue Variante eines bereits bestehenden Produkts mit niedrigeren Taktraten und einem attraktiverem Preis. So basiert zum Beispiel der Ryzen 7 5700X auf dem Ryzen 7 5800X. Aufgrund des von 105 Watt auf 65 Watt herabgesetzten Power-Budgets taktet die neue CPU allerdings etwas niedriger, weshalb die Performance marginal schlechter ausfallen dürfte. Dieses Spiel kennen wir bereits vom Ryzen 7 3700X und dem Ryzen 7 3800X sowie dem später releasten Ryzen 7 3800 XT. Alle drei Modelle basieren auf dem gleichen Chip und bieten dementsprechend die gleiche Anzahl an Rechenkernen sowie Threads und die Cache-Größe ist identisch. Unterschiede gibt es nur bei den Taktraten, was zur Folge hat, dass die Prozessoren bei den Tests jeweils nur ein paar Prozentpunkte voneinander trennt.

CPU-Benchmark 2022: AMD Ryzen oder Intel Core i Prozessor? Der Ranglisten-Vergleich

In der Praxis waren diese wenigen Prozent nicht ausschlaggebend und wer manuell Hand angelegt hat, konnte mit einem übertakteten Ryzen 7 3700X die gleiche Performance wie mit einem getunten Ryzen 7 3800X erhalten. Die günstigere CPU war dementsprechend für die meisten Anwender die klar bessere Wahl. Das gleiche Spiel gilt auch für den Ryzen 5 5600, welcher einem Ryzen 5 5600X mit leicht reduzierten Taktraten entspricht. Der darunter angesiedelte Ryzen 5 5500 basiert wiederum auf dem Ryzen 5 5600G, wobei es keine integrierte Grafikeinheit gibt und die Taktraten etwas niedriger ausfallen. Ausführlicher nachlesen können Sie die Unterschiede in unserer Produktvorstellung zu den neuen Modellen oder den Infos der folgenden Tabelle entnehmen:

CPU

Architektur

Kerne / Threads

Basistakt

Boost-takt

L3-Cache

TDP

UVP

Ryzen 9 5950X

Zen 3 Vermeer

16C/32T

3.4 GHz

4.9 GHz

64 MB

105 W

799 €

Ryzen 9 5900X

Zen 3 Vermeer

12C/24T

3.7 GHz

4.8 GHz

64 MB

105 W

549 €

Ryzen 7 5800X3D

Zen 3D Vermeer

8C/16T

3.4 GHz

4.5 GHz

96 MB

105 W

449 $

Ryzen 7 5800X

Zen 3 Vermeer  

8C/16T

3.8 GHz

4.7 GHz

32 MB

105 W

449 €

Ryzen 7 5700G

Zen 3 Cezanne

8C/16T

3.8 GHz

4.6 GHz

16 MB

65 W

359 €

Ryzen 7 5700X

Zen 3 Vermeer  

8C/16T

3.4 GHz

4.6 GHz

32 MB

65 W

299$

Ryzen 5 5600X

Zen 3 Vermeer  

6C/12T

3.7 GHz

4.6 GHz

32 MB

65 W

299 €

Ryzen 5 5600G

Zen 3 Cezanne  

6C/12T

3.9 GHz

4.4 GHz

16 MB

65 W

259 €

Ryzen 5 5600

Zen 3 Vermeer  

6C/12T

3.5 GHz

4.4 GHz

32 MB

65 W

199$

Ryzen 5 5500

Zen 3 Cezanne  

6C/12T

3.6 GHz

4.2 GHz

16 MB

65 W

159$

Ryzen 5 4600G

Zen 2 Renoir

6C/12T

3.7 GHz

4.2 GHz

8 MB

65 W

154$

Ryzen 5 4500

Zen 2 Renoir

6C/12T

3.6 GHz

4.1 GHz

8 MB

65 W

129$

Ryzen 3 4100

Zen 2 Renoir

4C/8T

3.8 GHz

4.0 GHz

4 MB

65 W

99$