Sieht so die Apple Watch Pro aus? Render-Bilder zeigen “interessantes” Design

Bis zur Keynote am Abend bleiben nur wenige Stunden, es sind nun letzte Renders der gemunkelten Apple Watch Pro im Umlauf.

In den letzten Stunden vor der Keynote kursieren die Bilder der gemunkelten Apple Watch Pro, die Apple anscheinend neben der „normalen“ Apple Watch Series 8 vorstellen wird. Bereits gestern vorgestern haben wir über die angeblichen Blaupausen der Pro-Uhr geschrieben, bezeichnend war ein prominenter Buckel an der rechten Seite der Uhr, wo sich die Digitale Krone und die Seitentaste befinden. Der Grafikdesigner Ian Zelbo und UI-Designer Parker Ortolani haben nun diese CAD-Bilder in anschauliche Abbildungen einer möglichen Apple Watch Pro verwandelt. 

Erste Renders der Apple Watch Pro.
Vergrößern Erste Renders der Apple Watch Pro.

© Ian Zelbo / Parker Ortolani

Vor allem der große Bildschirm mit deutlich mehr Elementen bei den Komplikationen sticht ins Auge. Das deckt sich in etwa mit den vorherigen Berichten, dass die Pro-Watch von Apple in einer neuen Größe von 47 mm Höhe kommt und auf dem größeren Bildschirm mehr Übersicht vor allem bei Trainings bietet. 

Apple Watch Pro Renders
Vergrößern Apple Watch Pro Renders

© Ian Zelbo / Parker Ortolani

Unsere Meinung: 

Während ein größerer Bildschirm recht realistisch und nachvollziehbar ausschaut, können wir uns mit dem Gedanken des seitlichen Buckels nicht anfreunden. Klar, seit dem iPhone 7 haben wir uns an den Kamera-Buckel auf der Rückseite gewöhnt, doch das ist eher eine Notlösung beim Versuch, eine gute Kamera in ein dünnes Gerät zu packen. Noch kann Apple mit seiner Software die Physik, in diesem Fall die Optik nicht überlisten und physische Gesetze greifen ja immer, selbst wenn man um sie nicht weiß.

Eine mögliche Anwendung für den Watch-Buckel wäre eine zusätzliche Akku-Zelle, die Pro-Uhr wird aber ohnehin größer, heißt, der Akku im neuen Modell wird mit oder ohne Buckel im Vergleich zur normalen Apple Watch größer. Zudem stellen wir es uns recht kompliziert vor, in einem dünnen seitlichen Buckel noch eine Akku-Zelle zu platzieren. Apple tendiert zu einzelnen Akku-Modulen bei seinen iPhones, i n aktuellen Modellen sind sie als Buchstabe L angeordnet . Bei einer Apple Watch mit Buckel wäre eine solche Form schwierig, da der Buckel deutlich dünner als das Gehäuse ist. 

Wenn die Gerüchte stimmen, dass Apple seine Apple Watch Pro an Extrem-Sportler vermarktet, ist ein solcher Seiten-Buckel umso unverständlicher. Wer mir einer Ausrüstung vor, nach und während des Trainings muss, weiß, dass jede Unebenheit zu einer Störung werden kann. Beim Klettern ist Umgreifen von unten oder in engeren Spalten wichtig, ja selbst beim Wandern mit Stöcken muss man Handgelenke in Schlaufen einlegen, da kann auch jedes zusätzliche Element störend sein. Kurz um, bei den vorgestellten CADs und Renders ist die Form (Buckel) hervorgehoben, wir können aber dahinter keine Funktion entdecken, die das Leben des Nutzers besser oder leichter machen wird. 

Schreibe einen Kommentar

X

Main Menu