Nur bis zum 31.8.22: Für Neu Registrierung gibt es 40 Bids für nur 9.99 €. DU sparst 50 Prozent!

Cent Auktionen – Alles ab 0,01 € mit 3-2-1-Offer Cent Auktionen

Schnäppchen mit Cent Auktionen von 3-2-1-Offer | Apple, Smartphones, Spielkonsolen, Spiele, Lego, Haushalt, Schmuck, Foto, Film, TV

0
Your Cart

So wird das iPhone 14 auch ohne A16-Chip schneller

Es muss nicht immer eine neue CPU sein: Mehr RAM und ein schnelleres Modem sollen das iPhone 14 voranbringen.

Auf das iPhone 14 müssen wir nur noch rund sechs Wochen warten – und schon jetzt wissen wir sehr viel über die neue Generation . Glaubwürdige Berichte besagen, dass es eine größere Max-Größe und eine bessere Kamera geben wird. Die meisten der Verbesserungen werden jedoch dem iPhone 14 Pro vorbehalten sein, einschließlich des A16-Chips, der exklusiv für Apples Pro-Handys sein wird – diesen Unterschied machen sie das erste Mal.

Von Jahr zu Jahr schneller

Das bedeutet aber nicht, dass das iPhone 14 nicht schneller wird als das iPhone 13. Apple wird wahrscheinlich nicht damit werben, dass der diesjährige Prozessor der gleiche ist wie der aus dem letzten Jahr. Sie können also die üblichen Diagramme und Grafiken erwarten, die zeigen, dass das iPhone 14 das iPhone 13 in direkten Tests übertrifft.

Es beginnt mit dem Chip selbst. Beim iPhone 13 verwendete Apple eine Version des A15 in den Pro-Modellen, die fünf GPU-Kerne hatte, während die Einsteiger-Modelle 4 GPU-Kerne hatten. Außerdem verfügte es über 6 GB RAM, während das Einsteiger-Modell 4 GB hatte. In unseren Tests hat das iPhone 13 Pro damit etwa 20 Prozent mehr Grafikleistung als das iPhone 13.

Da erwartet wird, dass das iPhone 14 die gleiche Version des A15 wie die “Pro”-Modelle des iPhone 13 nutzen wird, würde es diesen zusätzlichen GPU-Kern und 2 GB RAM erhalten. Das wird dazu beitragen, dass Apps schneller geladen werden, da das iPhone mehr Speicherplatz zur Verfügung hat, ohne andere Prozesse zu verlangsamen. Das iPhone 14 sollte also besser abschneiden als das iPhone 13, aber nicht unbedingt besser als das iPhone 13 Pro.

Mehrere Komponenten erneuert

Ferner wird erwartet, dass alle iPhone-14-Modelle das 5G-Modem X65 von Qualcomm eingebaut bekommen, das im Vergleich zum X60 “eine deutlich bessere Leistung durch neue stromsparende Technologien” bietet. Und laut dem Leaker ShrimpApplePro auf Twitter wird das iPhone 14 ein “neues internes Design” haben, das auch eine “allgemeine Leistungssteigerung gegenüber der iPhone-13-Serie” mit sich bringt” – das klingt aber ziemlich vage.

Alles in allem könnte das iPhone 14 immer noch einen respektablen Leistungszuwachs gegenüber dem iPhone 13 ohne Pro bringen, der es zu einem überzeugenden Upgrade macht, wenn auch nicht annähernd so beeindruckend wie der A16-Chip im iPhone 14 Pro. Wir rechnen mit der Vorstellung der neuen iPhone-Generation bei einem Special Event in der ersten Septemberhälfte .

Schreibe einen Kommentar