Sparkassen-App erhält starke Neuerung

Sparkassen-App erhält starke Neuerung

Sparkassen-Kunden dürfen sich auf eine Neuerung in der App “Mobiles Bezahlen” freuen, die das mobile Bezahlen vereinfacht.

In der Sparkassen-App “Mobiles Bezahlen” und bei Apple Pay schalten die Sparkassen über die kommenden Wochen eine neue Funktion bei der digitalen Sparkassen-Card frei. Diese wird nach “Girocard” nämlich um das Zahlungsverfahren “Debit Mastercard” erweitert, erhält also ein neues sogenanntes digitales Co-Badge. Damit können die Sparkassen-Kunden mit der neuen digitalen Version der Sparkassen-Card überall in Deutschland und weltweit mobil bezahlen. Die Kombination sei ein klares Bekenntnis “zum beliebten Zahlverfahren Girocard, mit dessen Vorteilen beim Bezahlen und Bargeldbezug in Deutschland”, erklärt der Deutscher Sparkassen- und Giroverband.

Das Upgrade der digitalen Sparkassen-Card erfolgt laut der Mitteilung der Sparkassen automatisch, wenn die Kunden bereits von ihrer Bank die neue physische Sparkassen-Card mit den beiden Zahlungsverfahren “Girocard” und “Debit Mastercard” erhalten haben. Entsprechend können sie dann auch über “Debit Mastercard” über die App “Mobiles Bezahlen” ( hier für Android im Google Play Store ) auf Android-Geräten beziehungsweise über Apple Pay auf iOS-Geräten unterwegs kontaktlos bezahlen.

Aktien-Depots 2022 im Vergleich: So handeln Sie günstig mit Aktien, ETFs & Zertifikaten

Sparkassen reagieren so auf Ende von Maestro im zweiten Halbjahr 2023

Bisher geben 50 Sparkassen in Deutschland die neue Sparkassen-Card mit Debit Mastercard-Funktion aus, andere Sparkassen werden folgen. Im 1. Quartal 2023 soll es auch das Debit-Zahlverfahren von Visa namens “Visa Debit” neben “Girocard” auf der digitalen Sparkassen-Card geben. Laut Angaben der Sparkassen sind zwei Bezahlsysteme auf einer digitalen Karte bisher nur in Australien, Neuseeland, Frankreich und Brasilien verfügbar.

Die Sparkassen dürfen selbst entscheiden, welches Kartenprodukt sie ihren Kunden anbieten. Der Deutsche Sparkassen- und Giroverband geht davon aus, dass die Mehrheit aller Sparkassen ab dem zweiten Halbjahr 2023 die Sparkassen-Card mit “Girocard” und einem zweiten Debit-Zahlverfahren von Mastercard oder Visa ausgeben werden.

“Die Einführung der digitalen Sparkassen-Card mit Girocard und Debit Mastercard ist ein wichtiger Baustein für die Neuausrichtung der Kartenstrategie nach der Ankündigung von Mastercard International Inc., sein Debit-Zahlverfahren Maestro ab dem zweiten Halbjahr 2023 in den meisten europäischen Ländern vom Markt zu nehmen”, heißt es seitens der Sparkassen.

Schreibe einen Kommentar

X

Main Menu