Nur bis zum 31.8.22: Für Neu Registrierung gibt es 40 Bids für nur 9.99 €. DU sparst 50 Prozent!

Cent Auktionen – Alles ab 0,01 € mit 3-2-1-Offer Cent Auktionen

Schnäppchen mit Cent Auktionen von 3-2-1-Offer | Apple, Smartphones, Spielkonsolen, Spiele, Lego, Haushalt, Schmuck, Foto, Film, TV

0
Your Cart

Stromsparmodus auf dem iPhone 13: Nachgemessen

Hat ein iPhone weniger als 20 Prozent Akku, schaltet sich ein Stromsparmodus ein. Doch was genau geschieht dann?

Den Stromsparmodus hat Apple schon mit iOS 9 veröffentlicht , vor sieben Jahren! Die historischen Bearbeitungen der Support-Seite zum Stromsparmodus zeigen, dass Apple diesen immer wieder erweitert und die Auswertungen verfeinert. Einschalten kann man den Modus unter “Einstellungen – Batterie”. Wenn der Akku des iPhone nur noch zu 20 Prozent geladen ist, erscheint eine Mitteilung auf dem Display, über die man den Stromsparmodus direkt einschalten kann.

Welche Funktionen schränkt der Stromsparmodus ein?

Nach Apples Angaben werden manche Funktionen reduziert oder gar nicht ausgeführt. Mit der Weiterentwicklung der iPhones wird die Liste der stromfressenden Funktionen immer länger, zuletzt sind die Datenverbindungen per 5G und Bildwiederholrate über 60 Hz hinzugekommen. Zur Info: Die iPhones 13 Pro und 13 Pro Max haben die Pro-Motion-Technologie eingebaut bekommen, mit der Möglichkeit, bewegte Bilder mit der Frequenz bis zu 120 Bilder pro Sekunde wiederzugeben. All diese Funktionen werden im Stromsparmodus eingeschränkt:

  • 5G (außer für Video-Streaming) ab iPhone 12

  • Automatische Sperre (wird standardmäßig auf 30 Sekunden eingestellt)

  • Displayhelligkeit wird reduziert

  • Bildwiederholrate wird auf 60 Hz begrenzt, ab iPhone 13 Pro

  • Einige visuelle Effekte

  • iCloud-Fotos angehalten

  • Automatische Downloads

  • automatisches Abrufen von E-Mails

  • Hintergrundaktualisierung für Apps

Um wie viel langsamer wird das iPhone im Stromsparmodus?

In seinem Support-Dokument weist Apple darauf hin, dass das iPhone sich womöglich langsamer anfühlt. Wir wollten nachmessen, um wie viel langsamer und in welchen Bereichen. Inspiriert wurde dieses Experiment von diesem Reddit-Beitrag , doch wir haben andere Apps eingesetzt. 

CPU-Geschwindigkeit

Für die Vermessung der CPU haben wir das übliche Geekbench 5 verwendet, dazu CPU Dasher X und APSI Bench . Für die Aufdröselung nach Kernen haben wir Lirium Device Info Lite verwendet. Als Testgeräte dienten die redaktionellen iPhone 13 und iPhone 13 Mini, alle beide ungefähr ein Jahr im Gebrauch. 

Single-Core-Leistung

Schaltet man ein iPhone in den Stromsparmodus, reduziert sich die Leistung eines einzelnen Kerns um mehr als die Hälfte. Das bestätigen sowohl Geekbench 5 als auch CPU Dasher X: Kommt ein iPhone 13 Mini beim Normalbetrieb auf 1690 Punkte bei Single-Core-Messung der Geekbench, reduziert sich die Leistung auf 741 Punkte, also um knapp 56 Prozent. CPU Dasher weist ein vergleichbares Heruntertakten um 58 Prozent aus: Ist ein Hocheffizienzkern des iPhones 13 Mini normalerweise mit 3240 MHz getaktet, reduziert sich die Geschwindigkeit auf 1367 MHz. Vergleichbare Werte zeigt das iPhone 13 (ohne Mini). 

Einzelkernleistung der iPhones: Grün steht für Normalmodus, Gelb für Stromsparmodus, iPhone 13 ist mit dunkleren Farben dargestellt, iPhone 13 Mini – mit helleren.
Vergrößern Einzelkernleistung der iPhones: Grün steht für Normalmodus, Gelb für Stromsparmodus, iPhone 13 ist mit dunkleren Farben dargestellt, iPhone 13 Mini – mit helleren.

Nicht so extrem wirkt sich der Stromsparmodus auf die Multi-Core-Leistung aus, wir vermuten, dass die Effizienz-Kerne vom A15 den Leistungsabbruch ausbügeln. Bei der Messung am iPhone 13 Mini sind die Punkte im Stromsparmodus um 22,5 Prozent zurückgegangen (4290 vs. 3325), am iPhone 13 um knapp 23 Prozent (4341 vs. 3335). 

GPU-Leistung

Nicht so extrem wirkt sich der Stromsparmodus auf die GPU-Leistung von A15. Bei 3D Mark Wildlife Extreme und GPU-Benchmarks von Geekbench haben wir den Rückgang von 20 respektive 19 Prozent verzeichnet. Wie sich das konkret auf die Anzeige auswirkt, zeigt die erweiterte Analyse von Bildwiederholraten bei 3D Mark – Im Durchschnitt verringert sich die Bildwiederholrate von knapp 15–14 Bilder pro Sekunde auf elf Bilder. 

GPU-Leistung der iPhones: Grün steht für Normalmodus, Gelb für Stromsparmodus, iPhone 13 ist mit dunkleren Farben dargestellt, iPhone 13 Mini – mit helleren.
Vergrößern GPU-Leistung der iPhones: Grün steht für Normalmodus, Gelb für Stromsparmodus, iPhone 13 ist mit dunkleren Farben dargestellt, iPhone 13 Mini – mit helleren.

Schalten sich beim Stromsparmodus einzelne Kerne aus?

Es gibt eine Hypothese, dass der Prozessor beim Stromsparmodus einzelne Kerne abschaltet und mit reduzierten Anzahl arbeitet. Eine Bestätigung dafür haben wir nicht gefunden. So zeigt die App Lyrium Device Info Lite in Echtzeit die Auslastung aller sechs Kerne des A15, ähnlich wie dies die Aktivitätsanzeige am Mac erledigt. Für den Test haben wir ein Video aus der TV-App im Bild-zu-Bild-Modus laufen lassen und die Auslastung der Kerne überprüft, einmal mit eingeschalteten und einmal mit ausgeschalteten Stromsparmodus. Über eine längere Zeit hat sich an der Auslastung der Kerne nichts geändert, wir haben keinen nennenswerten Rückgang bei einem davon bemerkt. 

Fazit

Hat man nur noch wenig Ladung, oder weiß man im Voraus, dass ein anstrengender Tag bevorsteht , lohnt es sich auf jeden Fall, den Stromsparmodus einzuschalten. Das kann die Batterie retten, bis man wieder an eine Steckdose kommt. Doch der Modus ist kein Allheilmittel – manche Verbrauchsszenarien leeren die Batterie genauso schnell im Stromsparmodus wie ohne. Beispielsweise beim Filmen, hauptsächlich mit hohen Bildwiederholraten und in hohen Auflösungen, wird die Batterie stark beanspruchen, gleichsam im Stromsparmodus und ohne. Auch Verwendung von GPS-Apps zum Navigieren wird den Akku genauso schnell leeren, ob im Stromsparmodus oder ohne. 

Schreibe einen Kommentar