Registriere dich jetzt und bekomme deinen ersten 50 Bids zum halben Preis! Und mit jedem Login dann weitere Bids kostenlos!

Cent Auktionen – Alles ab 0,01 € mit 3-2-1-Offer Cent Auktionen

Schnäppchen mit Cent Auktionen von 3-2-1-Offer | Apple, Smartphones, Spielkonsolen, Spiele, Lego, Haushalt, Schmuck, Foto, Film, TV

0

Your Cart

Test: Die besten digitalen Fotorahmen

Zeigen Sie Ihre Schnappschüsse mit einem WLAN-Fotorahmen, der mit der Cloud verbunden ist. Oder verwenden Sie stattdessen ein Smart-Display. Wir haben die besten Produkte aus beiden Welten getestet.

Wann haben Sie das letzte Mal eines Ihrer Fotos ausgedruckt und eingerahmt? Wenn es Ihnen so geht wie uns, ist das schon Jahre her. Deshalb werden digitale Bilderrahmen immer beliebter, um Fotos zu präsentieren. Einige ermöglichen das Hochladen von Bildern aus der Cloud, während andere dafür USB-Sticks oder SD-Karten vorsehen. Neben speziellen digitalen Bilderrahmen gibt es inzwischen auch intelligente Displays von Google und Amazon, die nicht nur Ihre Fotos zeigen, sondern noch viel mehr können – hier sind die besten Produkte aus beiden Welten:

Nixplay 9.7 2K (W10G): Empfehlung der Redaktion bei digitalen Bilderrahmen

Nixplay Smart 9.7

Nixplay 9.7 2K (W10G) bei Amazon

  • Vorteile: Einfach zu bedienen, App und Fernbedienung, 2K-Auflösungsoption

  • Nachteile: Teuer, geringe Auflösung bei einigen Größen

  • UVP: 329,99 Euro

Der 9,7-Zoll-Smart-Fotorahmen ist der bisher beste digitale Fotorahmen von Nixplay, der endlich hervorragende Display-Qualität mit intelligenter Software verbindet. Nein, er kann nicht so viel wie ein Smart-Display von Google oder Amazon – und ja, er kostet auch mehr. Aber er ist sehr einfacher zu bedienen – sobald man die Ersteinrichtung hinter sich gebracht hat.

Empfehlung der Redaktion bei digitalen Bilderrahmen: Nixplay 9.7 2K (W10G)
Vergrößern Empfehlung der Redaktion bei digitalen Bilderrahmen: Nixplay 9.7 2K (W10G)

Beim 9,7-Zoll-Modell ist die Displayqualität unübertroffen, um Ihre Urlaubsfotos zu präsentieren. Beachten Sie jedoch, dass die größeren Modelle über Bildschirme mit geringerer Auflösung verfügen, sodass die Qualität mit zunehmender Größe abnimmt. Die FHD-Modelle mit 13,3 und 15,6 Zoll lassen Ihre Fotos immer noch ziemlich gut aussehen, aber wir würden die Finger von der 10,1-Zoll-Variante mit geringerer Auflösung lassen  sie ist zwar billiger, aber fällt in Sachen Bildqualität stark ab. 

Google Nest Hub (2. Gen): Empfehlung der Redaktion bei Smart-Displays

Zum Hersteller

  • Vorteile: Google Assistant integriert, kompaktes 7-Zoll-Display, YouTube-Unterstützung

  • Nachteile: Komplexer als ein Fotorahmen, teuer

  • Preis: 99,99 Euro

Die zweite Generation des Google Nest Hub ist ein solider Schritt nach vorn gegenüber dem ursprünglichen Modell mit einigen zusätzlichen Funktionen. Aus der Perspektive der Fotoanzeige sind die Dinge im Wesentlichen die gleichen: ein 7-Zoll-HD-Touchscreen, der seine Helligkeit und Farbe an die Umgebungsbeleuchtung anpassen kann. Der Google Assistant ist integriert, ebenso wie die Unterstützung von Google Fotos, um Ihre besten Aufnahmen anzuzeigen.

Empfehlung der Redaktion bei Smart-Displays: Google Nest Hub (2. Gen)
Vergrößern Empfehlung der Redaktion bei Smart-Displays: Google Nest Hub (2. Gen)

Neben Fotos gibt es auch YouTube-Unterstützung zum Abspielen von Videos und Thread-Unterstützung, die das Gerät zu einem großartigen Smart-Home-Hub macht. Außerdem gibt es eine neue Funktion zur Schlaferfassung und eine Lichtalarmfunktion, was dieses Gerät zu einer großartigen Option für einen Schlafzimmer-Fotorahmen mit intelligenter Unterstützung macht.

Aura Carver

Aura Carver

Aura Carver bei Amazon

  • Vorteile: Einfaches und minimalistisches Design, Full-HD-Auflösung

  • Nachteile: Nur für das Querformat konzipiert, Fotos müssen auf den Aura-Server hochgeladen werden

  • UVP: 209,99 Euro

Der Aura Carver verfügt über ein großes 10,1-Zoll-Display mit einer Auflösung von 1.920 x 1.200 Pixeln, auf dem sich Fotos gestochen scharf darstellen lassen. Wenn Sie Ihre Bilder normalerweise auf Ihrer Handykamera betrachten, werden Sie es genießen, Ihre besten Aufnahmen vergrößert zu sehen. Sie können eine unbegrenzte Anzahl von Bildern hinzufügen, und es fallen keine Abonnement- oder Speichergebühren an. Sie können auch Freunde oder Familienmitglieder einladen, Fotos direkt an Ihren Rahmen zu senden – ein einfacher und schnelle Vorgang. Leider gibt es keine Option zur automatischen Synchronisierung mit Konten in sozialen Netzwerken. Der Carver ist ein Querformat-Rahmen. Hochformatige Bilder werden entweder zentriert mit einem schwarzen Balken auf beiden Seiten oder über einen Algorithmus „intelligent gepaart“ angezeigt. Letzteres kann ein bisschen schwierig sein, aber es ergeben sich einige interessante Kombinationen. Unser einziger Vorbehalt ist die Sicherheit: Sie müssen Aura den Zugriff auf Ihre Handybilder gestatten. Und sobald sie an Ihren Rahmen gesendet wurden, werden sie auf den Servern des Unternehmens gespeichert. 

Nixplay Touch 10.1

Nixplay Touch 10.1

Nixplay Touch 10.1 bei Amazon

  • Vorteile: Touchscreen-Bedienung, einfache Bedienung und Organisation der Fotos

  • Nachteile: Instabiler Ständer, geringe Auflösung, keine Fernbedienung

  • UVP: 209,99 Euro

Der Nixplay Touch ist ein aktualisierter Nixplay-Rahmen, der – Sie ahnen es schon – einen Touchscreen hat. Das bedeutet, dass Nixplay die Fernbedienung komplett abgeschafft hat. Das können Sie entweder als gut oder schlecht empfinden. Stattdessen müssen Sie die Touch-Steuerung und die dazugehörige App verwenden, um den Bildschirm zu steuern. Das ist im Prinzip eine tolle Idee, aber es gibt auch Nachteile. Der Ständer ist etwas wackelig, und bei regelmäßiger Benutzung ist es nur eine Frage der Zeit, bis man den Rahmen umstößt, Es sei denn, man entscheidet sich für eine Wandbefestigung. Die Touch-Version ist außerdem nur in der 10,1-Zoll-Version erhältlich, bei der die Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln wirklich zu wünschen übrig lässt. Insgesamt ist dies immer noch ein solider Fotorahmen, aber man sollte diese Vorbehalte im Hinterkopf behalten. 

Amazon Echo Show 10

Amazon Echo Show 10 bei Amazon

  • Vorteile: Amazon Alexa integriert, großes 10-Zoll-Display, dreht sich zu Ihnen hin

  • Nachteile: Komplexer als ein Fotorahmen, teuer

  • UVP: 249,99 Euro

Das Modell ist viel teurer als der Echo Show mit 8-Zoll-Display, den Sie weiter unten finden. Wenn Sie jedoch ein Gerät suchen, das Sie hauptsächlich für Fotos verwenden möchten, dann rechtfertigt das Echo Show 10 seinen Preis weitgehend mit dem größeren Display und der ungewöhnlichen Fähigkeit des Bildschirms, sich zu drehen und Ihnen im Raum zu folgen. Das klingt zwar ein wenig effekthascherisch, bedeutet aber, dass Ihr Fotodisplay in größeren Räumen oder Küchen immer in Ihre Richtung zeigt, was ihm eine Vielseitigkeit verleiht. Das erreicht keines der anderen Displays in diesem Test. Neben der Präsentation Ihrer Schnappschüsse beherrscht der Show 10 auch Videotelefonate, da die Kamera Sie verfolgen kann. Außerdem können Sie die Fähigkeit der Kamera, sich zu drehen, nutzen, um Ihr Zimmer im Auge zu behalten, wenn Sie nicht da sind. Ansonsten ist das Erlebnis ähnlich wie bei den Vorgängermodellen und den Versionen mit kleinerem Bildschirm, auch wenn der Ton deutlich verbessert wurde. Wir wären für ein noch größeres Display offen, aber für die meisten Fotos ist es groß genug. 

Amazon Echo Show 15

Amazon Echo Show 15 bei Amazon

  • Vorteile: Großes 15-Zoll-Display, Amazon Alexa integriert

  • Nachteile: Komplexer als ein Fotorahmen, teuer, geringe Auflösung für die Größe

  • UVP: 249,99 Euro

Der Amazon Echo Show 15 ist für die Wandmontage konzipiert und aktuell das größte vollwertiges Smart-Display auf dem Markt. Dadurch eignet er sich besonders gut als Fotorahmen, denn Sie können ihn an die Wand hängen und Ihre Lieblingsfotos bildschirmfüllend anzeigen lassen. Allerdings müssen Sie die Bilder zuerst auf Amazons eigenen Fotodienst oder auf Facebook hochladen. Als Fotorahmen ist der einzige wirkliche Nachteil, dass die 1080p-Auflösung auf einem Bildschirm dieser Größe etwas begrenzt ist, sodass einige Aufnahmen am Ende etwas pixelig aussehen könnten, besonders aus der Nähe. 

Echo Show 8 (2. Generation, 2021) 

Echo Show 8 (2. Generation)

  • Vorteile: Amazon Alexa integriert, kompakte Alexa-Option

  • Nachteile: Komplexer als ein Fotorahmen, teuer

  • UVP: 129,99 Euro

Die zweite Generation von Amazons Echo Show 8 wurde mit verbessertem Audio und der Möglichkeit, die Kamera bei Videoanrufen zu schwenken und zu zoomen, aufgerüstet – obwohl der Bildschirm nicht gedreht werden kann, wie beim Show 10. Aber noch wichtiger ist, dass dieses Modell eine großartige Balance aus Funktionen, Bildschirmgröße und Klangqualität bietet. Und bei diesem Preis werden Sie beeindruckt sein, wie viel Sie für Ihr Geld bekommen. Das 8-Zoll-Display ist groß genug, um das Beste aus Ihren Urlaubsfotos zu machen, und die Anzeigequalität ist hervorragend. Alexa ist hier genauso leistungsfähig wie auf dem teuersten Echo Show 10. Der Show 8 kann die Videoübertragung von kompatiblen Kameras anzeigen, Ihnen Liedtexte für viele Songs von Amazon Music präsentieren und vieles mehr.

Dragon Touch Classic 10

Dragon Touch Classic 10

Dragon Touch Classic 10 bei Amazon

  • Vorteile: Günstig, keine zusätzlichen Gebühren

  • Nachteile: Generisches Design, geringe Auflösung, umständlich zu bedienen

  • UVP: 129,99 Euro

Der Classic 10 ist ein preiswerter digitaler Fotorahmen. Er verfügt über 16 GB Speicherplatz für Fotos und Videos.  Sie können Fotos per E-Mail oder FTP hochladen. Der Bildschirm verfügt auch über einen USB-Anschluss und einen SD-Steckplatz, doch können Fotos von diesen Wechseldatenträgern nur abgespielt, nicht aber hochgeladen werden. Andere Personen können die Bilder auch direkt per E-Mail an Ihren Rahmen senden, obwohl der Vorgang schneller und benutzerfreundlicher sein könnte. Ein weiterer Minuspunkt ist die geringe HD-Auflösung des Bildschirms und das generische Design des Rahmens. Das große Plus ist, dass für diesen Rahmen keine Abonnement- oder Speichergebühren anfallen – wenn Sie sich Sorgen um die Sicherheit machen, können Sie alles offline speichern. 

Meural Canvas II

Meural Canvas II bei Amazon

  • Vorteile: Riesiges Display, zeigt Kunstwerke und Fotos an

  • Nachteile: Sehr teuer, WLAN-Probleme, schlechte Gestensteuerung

  • UVP: 899,99 Euro

Der Meural Canvas II unterscheidet sich ein wenig von den anderen Rahmen in dieser Liste. Er ist größer, mit einer Auswahl zwischen 21,5-Zoll- und 27-Zoll-Displays, und dementsprechend teurer. Wenn Sie den Rahmen allein kaufen, können Sie damit Ihre eigenen Fotos ausstellen oder aus einer kleinen Auswahl kostenloser Kunstwerke wählen. Für 8,95 Dollar pro Monat können Sie auf mehr als 30.000 andere Gemälde und Fotos zugreifen, die Sie an Ihrer Wand präsentieren können. Das Problem ist, dass Sie mit dem hohen Preis des Rahmens und dem laufenden Abonnement eine Menge bezahlen müssen – was verzeihlich wäre, wenn es nicht gelegentliche WLAN-Probleme und einige fragwürdige Gestensteuerungen gäbe.

Kaufberatung: digitale Bilderrahmen

Als Erstes sollten Sie prüfen, wie der Rahmen auf die Fotos zugreift und sie speichert. Ältere oder billigere Bilderrahmen verfügen in der Regel über einen physischen Speicher mit Anschlüssen für USB-Sticks oder SD-Karten, von denen er die Fotos abspielt. Achten Sie darauf, ob der Rahmen über einen eigenen internen Speicher verfügt, auf den Sie die Fotos übertragen können, oder ob Sie den USB-Stick oder die SD-Karte angeschlossen lassen müssen, um auf Ihre Bilder zuzugreifen.

Neuere Bilderrahmen verfügen oft über WLAN-Unterstützung. Das heißt Sie können direkt auf Bilder aus der Cloud zugreifen. Das kann bedeuten, dass Sie Fotos direkt per E-Mail an Ihren Rahmen senden oder (was noch bequemer ist) Ihr Konto mit Facebook, Instagram, Flickr, Google Fotos oder Ähnliches verknüpfen, um Bilder direkt von diesen Konten abzuspielen. Sie sollten auch prüfen, ob Sie diese Dienste über eine spezielle Smartphone-App verwalten können oder ob Sie auf eine Webschnittstelle oder den Rahmen selbst beschränkt sind.

Wenn Sie Ihre Fotos ohnehin schon in sozialen Medien oder auf Cloud-Speicherkonten speichern, können Sie sie gleichzeitig zu Ihrem Fotorahmen hinzufügen und ihn so ganz einfach mit Ihren neuesten Schnappschüssen aktualisieren. Stellen Sie nur sicher, dass Sie nicht versehentlich etwas an den Rahmen senden, das Sie lieber für sich behalten möchten.

Aktivitätssensoren

Die besten digitalen Bilderrahmen verfügen über einen Aktivitätssensor, der (in der Regel über ein Mikrofon) erkennt, ob jemand im Raum ist, und sich nur einschaltet, wenn jemand in der Nähe ist. Denken Sie aber daran, dass Haustiere, die im Haus herumlaufen, den Sensor auslösen können und den Rahmen unnötig einschalten. Die andere Möglichkeit besteht darin, einen Sleep Timer einzustellen, der den Rahmen zu bestimmten Tageszeiten automatisch aus- und einschaltet – aus, wenn Sie zu Bett gehen oder das Büro verlassen, ein, wenn Sie aufwachen oder am Ende des Tages nach Hause kommen. Die meisten guten Rahmen sollten beide Optionen enthalten, so dass Sie sie kombinieren können, um sicherzustellen, dass der Rahmen nur dann eingeschaltet ist, wenn Sie es wünschen.

Qualität der Anzeige

Ein letzter Hinweis: Stellen Sie Ihre Erwartungen an die Anzeigequalität entsprechend hoch. Obwohl es sich im Grunde nur um Bildschirme mit Fotospeicher handelt, wird die Qualität des Bildschirms nur langsam zu einer Priorität auf dem Markt für digitale Bilderrahmen. Halten Sie Ausschau nach Bildschirmen, die mindestens Full HD bieten (einige haben das noch nicht) und noch besser 2K, obwohl 4K noch nicht zu erwarten ist. Beachten Sie, dass die Bildschirme mit geringerer Auflösung in der Regel weniger Pixel haben als Ihr Telefon und damit auch eine geringere Auflösung als Ihre Fotos.

Für die meisten Menschen wird das jedoch kein Problem sein. Die Displays sind in der Regel hell und scharf genug, um Fotos gut aussehen zu lassen, und haben einen guten Betrachtungswinkel, sodass man die Fotos auch von der anderen Seite des Raumes aus betrachten kann. Für ernsthafte Fotografen, die ihre Fotos von ihrer besten Seite sehen wollen, könnte dies jedoch frustrierend sein.

Intelligente Displays

Intelligente Displays sind eine neue Produktkategorie, die durch Amazons Echo Show ins Leben gerufen wurde: stationäre Displays, die einen virtuellen Assistenten enthalten. Die Echo Show-Displays enthalten Amazons Alexa-Assistenten, aber Sie können auch smarte Displays mit Google Assistant kaufen, die jetzt als Google Nest Hubs bezeichnet werden.

Wir haben uns entschlossen, einige dieser intelligenten Displays in diese Tabelle aufzunehmen, da sie neben der Anzeige von Diashows mit Fotos noch eine ganze Reihe weiterer Funktionen bieten, wie das Abspielen von YouTube, das Hören von Musik, das Nachschlagen von Reiseanleitungen oder das Abfragen von Informationen bei Amazon oder Google zu verschiedenen Themen.

Intelligente Bildschirme kosten derzeit etwa so viel wie die meisten digitalen Bilderrahmen, was sie angesichts der vielen zusätzlichen Funktionen zu einem echten Kaufargument machen könnte. Es gibt jedoch auch einige Nachteile, die man beachten sollte. Erstens können sie etwas unübersichtlicher sein und sind nicht so einfach zu bedienen wie einige der digitalen Offline-Fotorahmen.

Zweitens sind sie an bestimmte digitale Fotodienste gebunden: Google Fotos für Google Assistant-Displays und Amazon Fotos für Echo-Displays. Wenn Sie bereits einen dieser Dienste nutzen (oder damit anfangen möchten), sind sie fantastisch. Wenn Sie jedoch nur Fotos von einem USB-Stick verwenden oder Bilder von anderen Diensten wie Flickr oder Instagram anzeigen möchten, sind einige der speziellen Fotorahmen in unserer Zusammenstellung vielleicht besser geeignet.

Schreibe einen Kommentar