Tiktok-Challenge: Autos klauen und Unfall bauen

Tiktok-Challenge: Autos klauen und Unfall bauen

Eine gefährliche Tiktok-Challenge macht die Runde: Jugendliche stehlen noch relativ neue Fahrzeuge und machen damit lebensgefährliche Spritztouren, die oft in verhängnisvollen Unfällen enden.

Eine neue TikTok-Challenge sorgt in den USA für Unruhe unter den Besitzern von Fahrzeugen der südkoreanischen Hersteller Kia und Hyundai. Bei dieser “Kia Challenge” unter meist männlichen Jugendlichen geht es darum, einen Kia oder Hyundai zu stehlen und mit dem geklauten Auto eine Spritztour zu machen. Diese oft haarsträubende Fahrten mit den gestohlenen Autos, bei denen die Diebe alle Verkehrsregeln missachten und rücksichtslos andere Verkehrsteilnehmer gefährden, filmen die Diebe und verbreiten ihre Videos via Tiktok. Bei den Fahrten mit den gestohlenen Fahrzeugen soll es bereits Tote und Verletzte gegeben haben. Anscheinend gehört die rücksichtslose Fahrt mit dem gestohlenen Wagen und der damit verursachte Unfall ebenfalls zur Challenge.

In der US-Stadt Milwaukee soll die Zahl der Diebstähle von Kias und Hyundais um unglaubliche 2500 Prozent gestiegen sein, wie US-Medien berichten . Von 30 gestohlenen Kias oder Hyundais pro Tag ist die Rede.

Schraubenzieher und USB-Kabel genügt

Der Diebstahl der Fahrzeuge soll laut einem Bericht des BR deshalb so einfach sein, weil bereits ein handelsübliches USB-Kabel ausreicht, um die Fahrzeuge zu starten. Hierzu muss anscheinend mit einem Schraubenzieher nur ein Teil der Lenkradsäulenverkleidung entfernt werden und das USB-Kabel dann auf einem vorhandenen Pin angesteckt werden. Damit lasse sich das Auto dann ohne Schlüssel starten.

Etwas ältere Kias oder Hyundais bis Baujahr 2021 besitzen in den USA nämlich noch keine Wegfahrsperre und lassen sich deshalb leicht knacken. Die entsprechenden Anleitungen dafür kursieren im Internet. Kia will nun Sicherheitsschlösser zum Nachrüsten anbieten.

Für Kia- oder Hyundai-Besitzer in Deutschland besteht kein Grund zur Sorge. Hierzulande sind elektronische Wegfahrsperren schon lange gesetzlich vorgeschrieben und deshalb in den Fahrzeugen verbaut.

Schreibe einen Kommentar

X

Main Menu