Nur diese Woche: Für Neu Registrierung gibt es 50 Bids für nur 12,50 €. DU sparst 50 Prozent!

Cent Auktionen – Alles ab 0,01 € mit 3-2-1-Offer Cent Auktionen

Schnäppchen mit Cent Auktionen von 3-2-1-Offer | Apple, Smartphones, Spielkonsolen, Spiele, Lego, Haushalt, Schmuck, Foto, Film, TV

0

Your Cart

Time Machine erweitern – Diese Tools sind top

Time Machine ist das in macOS integrierte Backup-System, das Datenverluste verhindern hilft. Andere Tools bieten aber noch mehr.

Time Machine ist das in macOS (seit Version Mac-OS X 10.5 Leopard im Jahr 2007) integrierte Backup-System, das Datenverluste verhindern hilft. Andere Tools bieten aber noch mehr und Time Machine lässt sich auch erweitern. Wir haben die Einrichtung und Verwaltung von Time Machine umfassend im Beitrag ” Backup mit Time Machine: So sichert man seine Daten gegen Verlust ” beschrieben.

Time Machine sichert zwar sehr zuverlässig Daten des Mac, ist aber etwas unflexibel. Das gilt zum Beispiel für das Erstellen von Regeln oder Erstellen von Zeitplänen. Es gibt verschiedene Tools, mit denen sich Time Machine erweitern lässt, aber auch Zusatztools, die Time Machine ersetzen können.

Time Machine ersetzen oder erweitern und parallel mit iCloud einsetzen

Generell bedeutet der Einsatz einer Alternative zu Time Machine nicht, dass man die originale Lösung nicht mehr einsetzen soll. Es bietet sich an, auf zwei Systeme zu setzen, also auf Time Machine und eine Alternative. Im professionellen Umfeld ist es immer besser, mehrere Datensicherungen einzusetzen. Manche Anwender wollen etwa alte Daten archivieren und ein versioniertes Backup verwenden – was mit Time Machine nicht möglich ist. Natürlich ist es in diesem Fall auch sinnvoller, mehrere Datenquellen zur Sicherung zu nutzen, zum Beispiel verschiedene externe Festplatten oder Freigaben auf NAS oder Dateiserver.

Grundsätzlich bieten Backup-Tools von Drittherstellern mehr Optionen als Time Machine, sie  sind aber auch komplexer in der Einrichtung und müssen erst installiert und eingerichtet werden. Also Vorsicht: Durch eine fehlerhaft eingestellte Synchronisierung können schnell Daten verloren gehen. Synchronisierungen funktionieren in mehrere Richtungen, können daher auch Daten löschen. Daher ist die Anschaffung und Einrichtung einer externen Datensicherung keine Aufgabe, die sich in wenigen Minuten erledigen lässt. Sie sollten sich mit dem Thema befassen und die Sicherung auch regelmäßig kontrollieren.

Die kostenlosen Versionen der Datensicherungsprogramme sind häufig in der Funktion eingeschränkt. Wollen Sie etwa das Backup verschlüsseln, führt kein Weg an kostenpflichtigen Versionen vorbei. Lesen Sie hier, welche Lösung für Sie am besten geeignet sein könnte.

Time Machine und iCloud ergänzen sich – iCloud-Auslagerung ist keine Datensicherung

Time Machine lässt sich auch parallel zu iCloud nutzen. Während mit der iCloud-Integration von macOS Daten in die Cloud ausgelagert werden können, um Speicherplatz zu sparen, ist Time Machine für die Sicherung der Daten zuständig. Viele Anwender gehen davon aus, dass die Auslagerung von Daten in die Cloud die Sicherung von Daten ersetzt. Das ist aber nicht so. Apple stellt nur den Speicherplatz in der Cloud zur Verfügung.

Es gibt zwar einen Papierkorb in iCloud, allerdings schützt dieser natürlich nicht dauerhaft vor Datenverlust. Natürlich können Sie auch Sicherungsdaten in die Cloud auslagern und dadurch auch verschiedene Dateien und Ordner über eine Synchronisierung oder Kopie in die Cloud sichern. Das funktioniert ebenfalls parallel zu anderen Sicherungsmethoden und auch parallel zu Time Machine.

In iCloud können Sie aber wiederum Sicherungen in iPhones und iPads durchführen und die Sicherungsdaten auslagern. Das ist bei mobilen sinnvoll und als Sicherungsmethode auch direkt in die Geräte integriert.

TimeMachineEditor – Time Machine anpassen

Nicht immer ist es notwendig, Time Machine komplett zu ersetzen, wenn es reicht, die wesentliche Funktion von Time Machine anders einstellen zu können. TimeMachineEditor ( https://tclementdev.com/timemachineeditor ) ist das Tool, mit dem Sie das vom System auf eine Stunde festgelegte Zeitintervall der Time-Machine-Backups ändern können. Mit der Software lässt sich Time Machine auch für eine bestimmte Zeit automatisch deaktivieren oder an Kalenderereignisse koppeln.

Mit dem TimeMachineEditor lässt sich Time Machine in macOS anpassen.
Vergrößern Mit dem TimeMachineEditor lässt sich Time Machine in macOS anpassen.

Der Editor ersetzt Time Machine nicht, sondern steuert nur dessen Funktionen, genauer gesagt den Zeitplan. Die eigentliche Datensicherung erledigt weiter das Bordsystem von macOS. TimeMachineEditor ändert keine Systemdateien außer der Voreinstellungsdatei von Time Machine und muss nicht immer laufen: Sobald Sie die Anpassungen vorgenommen haben, können Sie TimeMachineEditor beenden. Die Hauptaufgabe des Editors besteht darin, den Backup-Intervall zu verlängern oder ganz auszusetzen.

TimeMachineEditor

Preis: Kostenlos

BackupLoupe – Time-Machine-Probleme lösen

Datensicherungen auf einem Time-Machine-Volume listet BackupLoupe in einer Liste auf. Auf einen Mausklick scannt das Tool die ausgewählte Datensicherung und listet die neu übertragenen Dateien auf. Sie können so unnötig übertragene Dateien erkennen und diese in die Liste der nicht zu sichernden Dateien aufnehmen. Sie erkennen mit dem Tool auch, welche Datei ein Backup in die Länge zieht.

Das Tool liefert die Protokolleinträge zum letzten Time Machine Backup und informiert über Probleme.
Vergrößern Das Tool liefert die Protokolleinträge zum letzten Time Machine Backup und informiert über Probleme.

BackupLoupe

Preis:  15 Euro für Unternehmen

The TimeMachineMechanic

Eher an Profis richtet sich die Freeware TheTimeMachineMechanic oder T2M2, die Protokolleinträge zu Time Machine abruft und alle Einträge zu den letzten Backups auflistet. Welche Zeit das letzte Backup beansprucht hat, kann man hier ebenso erfahren, wie das Datenvolumen und Fehlermeldungen.

Die Freeware liefert die Protokolleinträge zum letzten Time Machine Backups und informiert über Probleme.
Vergrößern Die Freeware liefert die Protokolleinträge zum letzten Time Machine Backups und informiert über Probleme.

Das Tool richtet sich daher vor allem an erfahrene Benutzer und Profis, die Time Machine überprüfen und auch Fehler bei der Synchronisierung suchen.

Eclectic Light

Preis: Kostenlos

TinkerTool und das vom gleichen Entwickler stammende Backup Server Control können Systemeinstellungen in macOS anpassen. Mit Backup Server Control können Sie einen internen Mac-Server für Time-Machine-Sicherungen im Netzwerk bereitstellen. Der Vorteil dabei ist die zentrale Skalierung für Time-Machine-Sicherungen mehrerer Macs im internen Netzwerk. Sie können das Tool einige Tage kostenlos testen.

Das dazu passende, kostenlose Tool Time Machine kann verschiedene Einstellungen in macOS anpassen, zum Beispiel auch festlegen, dass neue Laufwerke nicht automatisch an Time Machine angebunden werden. Aber auch viele Ansichtsoptionen für den Finder können Sie mit TinkerTool definieren, zum Beispiel auch die Möglichkeit externe Laufwerke zu verbinden, die Sie zum Beispiel für die Sicherung von Daten für Time Machine verwenden.

TinkerTool und Backup Control Server bohren die Möglichkeiten von macOS und Time Machine auf.
Vergrößern TinkerTool und Backup Control Server bohren die Möglichkeiten von macOS und Time Machine auf.

tmutil : Time-Machine-Snapshots im Griff behalten

Time Machine sichert Änderungen von Dateien auf dem Sicherungsziel, sodass Sie jederzeit wieder Dateien wiederherstellen können, auch zu einer bestimmten Version. Neben der Sicherung der Daten auf einem Sicherungslaufwerk, zum Beispiel einer externen Festplatte, einem NAS oder einer Freigabe erstellt das Sicherungssystem eine weitere Sicherung auf dem lokalen Datenträger des Macs.

Die lokalen Snapshots fertigt das System ebenfalls stündlich an. Neben den herkömmlichen Daten zur Sicherung erstellt macOS auch Snapshots von der Time-Machine-Sicherung. Auf diese Snapshots können verschiedene Tools zugreifen, zum Beispiel auch das bereits erwähnte BackupLoupe, seit macOS Monterey verwaltet auch das Festplattendienstprogramm die Sicherungskopien. Die lokalen Snapshots benötigen natürlich Speicherplatz auf der lokalen Festplatte. Dabei gibt macOS die Daten aber frei, wenn nicht genügend Speicherplatz zur Verfügung steht und behält nur die letzten Sicherungen auch lokal bei.

Deaktivieren Sie Time Machine, löscht das System automatisch die lokalen Snapshot-Dateien. Dadurch erreichen Sie so etwas wie einen Reset der Daten, wenn Sie Speicherplatz freiräumen wollen. Aktivieren Sie Time Machine wieder, erstellt das System die Snapshot-Dateien ebenfalls erneut. Sie können sich im Terminal mit dem folgenden Befehl die lokalen Snapshots anzeigen lassen:

tmutil listlocalsnapshots /

Um lokale Snapshots zu löschen, verwenden Sie wiederum:

sudo tmutil /deletelocalsnapshots <Name>

Den Namen des Snapshots erfahren Sie bei der Anzeige der vorhandenen Snapshots. Mehr zu den Snapshots erfahren Sie auf der Apple-Seite ” Informationen zu lokalen Schnappschüssen in Time Machine

Back-In-Time – Time Machine Backups im Griff behalten

Ein weiteres Tool, um Time Machine zu verwalten oder auf Sicherungsdaten von Time Machine zuzugreifen ist ” Back-In-Time “. Das Tool kostet etwa 30 Euro. Back-In-Time  wurde ursprünglich entwickelt, um die Navigations- und Wiederherstellungsfunktionen der von Time Machine gesicherten Daten zu verbessern.

Das Tool ermöglicht Ihnen den Zugriff auf den Inhalt der Time-Machine-Backups. Mit dem Browser können Sie gleichzeitig die auf mehreren Time-Machine-Datenträgern gespeicherten Daten einsehen.

Back-In-Time bietet einen schnellen, umfassenden Überblick über alle Backups, um schnell herauszufinden, welche Dateien gesichert wurden, wie viele verschiedene Versionen in den Backups enthalten sind, welche Dateien entfernt wurden und ob Time Machine die Daten richtig erfasst und auch alles sichert, was Sie sichern wollen.

Time Machine Backup auf Synology oder externen Festplatte erstellen

Generell ist es sehr empfehlenswert, dass Sie Daten auf externe Festplatten oder auf NAS-Systemen sichern. Hier haben Sie den Vorteil, dass die Daten auch dann noch vorhanden sind, wenn der Mac nicht mehr funktioniert. Es lohnt sich daher, extra Hardware zu kaufen oder vorhandene Hardware in das System einzubinden. Um Daten nach extern zu sichern brauchen Sie kein externes Tool. Time Machine ist in der Lage auf externe Festplatten, NAS-Systeme und auf Freigaben im Netzwerk Daten zu sichern.

Ein Vorteil bei der Sicherung auf ein NAS-System oder einer Freigabe im Netzwerk besteht darin, dass Sie kein Gerät für die Datensicherung verbinden müssen. Time Machine sichert die Daten über das Netzwerk per WLAN auf das Ziel. Nutzen Sie eine externe Festplatte, müssen Sie diese für die Sicherung mit dem Mac verbinden. Dazu kommt noch der Vorteil, dass auf NAS-Systemen häufig mehrere Festplatten verbaut sind, Sie also vor Ausfall geschützt sind. Geht eine externe Festplatte kaputt, sind auch die darauf gesicherten Daten weg.

Carbon Copy Cloner – Mac-Festplatte klonen

Das Tool Carbon Copy Cloner (CCC) bietet einen weitaus größeren Funktionsumfang als Time Machine. Sie können das Tool parallel zu Time Machine einsetzen, oder auch Time Machine mit CCC ersetzen. Auch mit CCC können Sie festlegen, welche Verzeichnisse das Tool sichern soll – Sie können auch einzelne Daten von der Sicherung ausschließen, bei Time Machine ist das nur mit Ordnern möglich. Natürlich kann CCC auch alle Daten einer Festplatte sichern, genauso wie Time Machine. CCC ist allerdings auch in der Lage, die Datensicherung bootfähig zu machen, sodass Anwender ihren Mac von diesen gesicherten Daten aus starten können. Generell bietet CCC sehr viel mehr Einstellungsmöglichkeiten als Time Machine.

Der Carbon Copy Cloner bietet einen beeindruckenden Funktionsumfang und kann auch startfähige Systemkopien erstellen.
Vergrößern Der Carbon Copy Cloner bietet einen beeindruckenden Funktionsumfang und kann auch startfähige Systemkopien erstellen.

CCC kann 1:1-Kopien aller Festplatten im System erstellen. Die Sicherungen lassen sich auf externen Festplatten ablegen, aber auch auf Freigaben im Netzwerk. Das Tool kann sektorbasiert Festplatten kopieren. Es werden also nicht einfach Dateien kopiert, sondern CCC liest alle Sektoren der Festplatten und sichert diese, falls das notwendig ist. Ist die Quellfestplatte beschädigt, und damit unter Umständen auch einzelne Dateien, lassen sich wenigstens Teile dieser Dateien kopieren und später teilweise wiederherstellen. Auch das Klonen auf NAS-Systemen ist problemlos möglich. Sie können Carbon Copy Cloner 30 Tage testen und danach entscheiden, ob Sie das Produkt lizenzieren wollen. Die eingestellten Sicherungen und Einstellungen können Sie bei einem Kauf natürlich erhalten.

Acronis Cyber Protect aka True Image – Sicherung in die Cloud

Acronis Cyber Protect (ehemals True Image) ist vor allem aus dem Windows-Bereich bekannt, steht aber auch für macOS zur Verfügung. Sie haben mit dem Tool daher auch die Möglichkeit beim Einsatz mehrerer Betriebssysteme auf eine einzelne Sicherung zu setzen. Im Fokus der Sicherungslösung steht die Sicherung der Daten direkt in die Acronis-Cloud. Die Mac-Version kann, wie Carbon Copy Cloner, eine vollständige oder partielle Sicherung des Mac durchführen.

Backup

Ein interessanter Vorteil von Acronis Cyber Backup ist die Online-Backup-Funktion: Bei der Advanced-Edition ist für 90 Euro pro Jahr 500 GB Speicherplatz dabei, 1 TB kostet 125 Euro pro Jahr. Bei der Version ohne Laufzeitbeschränkung für 50 Euro/Jahr ist dagegen kein Onlinespeicher dabei, diese ist für Sicherungen auf einer externen Festplatte oder Netzwerk gedacht.  Die Bedienoberfläche von Acronis ist sehr benutzerfreundlich.

Stellar Data Recovery for Mac und Disk Drill – Kostenloses Recovery

Mit dem Tool Stellar Data Recovery for Mac erhalten Sie ein kostenloses Tool für die Sicherung von Daten in macOS. Die kostenlose Version ist bei der Sicherung etwas eingeschränkt. Sie können zum Beispiel nur bis zu 1 GB Daten wiederherstellen. Wollen Sie mehr sichern, können Sie das Produkt natürlich auch kostenpflichtig lizenzieren. Die kostenlose Version bietet aber für viele Anwender schon ausreichend Möglichkeiten Daten zu sichern. Stellar Data Recovery for Mac hilft vor allem dabei, Daten wiederherzustellen, die sie gelöscht haben und die aus dem Papierkorb nicht mehr wiederherstellbar sind. Daher ist Stellar Data Recovery for Mac eine ideale Ergänzung zu Time Machine.

Tools wie Stellar Data Recovery for Mac und Disk Drill können gelöschte Dateien in macOS wiederherstellen.
Vergrößern Tools wie Stellar Data Recovery for Mac und Disk Drill können gelöschte Dateien in macOS wiederherstellen.

Auch Disk Drill kann gelöschte Daten auf einem Mac wiederherstellen, wenn Sie keine Sicherung vorliegen haben. Das Tool sollte daher in Ergänzung zu Time Machine zum Einsatz kommen, da es selbst keine Daten sichern kann, genauso wie Stellar Data Recovery for Mac.

SuperDuper – Kostenloses Backup für macOS

SuperDuper ist ein kostenloses Backup-Tool für macOS. Sie können mit dem Tool eine vollständige Sicherung aller Datenträger auf einer externen Festplatte oder im Netzwerk durchführen. Sollte macOS nicht mehr funktionieren, können Sie vom Sicherungssystem auch booten und über diesen Weg Daten und macOS wiederherstellen. Wenn Sie das Produkt dauerhaft nutzen wollen und regelmäßig inkrementelle und automatisierte Sicherungen durchführen wollen, müssen Sie SuperDuper lizenzieren.

Duplicati 2.0 – Kostenlose Backup-Lösung für macOS, Linux und Windows

Duplicati ist eine kostenlose Backup-Lösung, mit der Sie macOS, Linux und Windows sichern können. Als Sicherungsziel können Sie viele verschiedene Varianten wählen. Neben den obligatorischen externen Festplatten und Freigaben, können Sie Sicherungsziele auch mit FTP, WebDAV, SSH anbinden und auch Datensicherungen in Cloudspeicher durchführen. Hier unterstützt Duplicati zum Beispiel auch OneDrivem Amnazon S3 oder box.com. Das Tool kann die Sicherungsdaten mit AES-256 verschlüsseln.

Get Backup Pro

Get Backup Pro ist ein zuverlässiges Tool für die Datensicherung in unterschiedlichsten Varianten, inklusive der Komplettkopie (Klon) eines Laufwerks samt startfähigem Betriebssystem. Dazu gehören zunächst die einfachen Backups und die Möglichkeit, alle Versionen bearbeiteter Dateien zu speichern. Auch das Klonen eines kompletten Laufwerks inklusive Betriebssystem – wodurch sich Get Backup Pro endgültig von Apples Time Machine absetzt – und schließlich die Option, verschiedene Ordner ein- oder zweiseitig miteinander zu synchronisieren und jeweils auf demselben Stand zu halten, ist mit Get Backup Pro möglich. Die Bedienung ist zwar nach einer kurzen Eingewöhnung recht intuitiv.

EaseUS Todo Backup For Mac und ChronoSync

Mit EaseUS Todo Backup For Mac erhalten Sie ebenfalls ein Sicherungstool, das Time Machine vollständig ersetzen kann. Nach einer kostenlosen Testphase müssen Sie das Tool für etwas 30 US-Dollar lizenzieren. Wie die meisten kostenpflichtigen Sicherungstools, kann auch EaseUS Todo Backup For Mac die Daten komprimieren und die Sicherungen auch verschlüsseln. Zusätzlich können Sie mit EaseUS Todo Backup For Mac einzelne Verzeichnisse synchronisieren und auch komplette Festplatten klonen.

Eine weitere Alternative ist ChronoSync . Auch dieses Tool erstellt Backups und kann diese auch bootfähig machen, sodass Sie mit dem Backup auch den Mac starten können. Der Vorteil von ChromoSync ist die einfache Konfiguration. Das Tool kostet 50 US-Dollar, kann aber ebenfalls eine zeitlang kostenlos getestet werden.

Weitere bekannte Alternativen sind:

Backblaze

iDrive

Carbonite

CloudBerry Backup for macOS

Diese Tools können Sicherungen direkt in der Cloud ausführen.

Veeam Backup & Recovery for Mac – Sicherung für Profis und Unternehmen

Veeam Backup& Recovery for Mac richtet sich vor allem an Unternehmen, die auch die anderen Sicherungslösungen von Veeam nutzen, um Daten von Servern, Microsoft 365 oder von virtuellen Infrastrukturen zu sichern. Neben Sicherungsmethoden für Windows-PCs stellt Veeam auch einen Agenten zur vollständigen Sicherung von macOS zur Verfügung. Auch dieses Tool kann Time Machine vollständig ersetzen. Sie können Veeam Backup & Recovery for Mac 30 Tage lang testen. 

Schreibe einen Kommentar