Nur bis zum 31.8.22: Für Neu Registrierung gibt es 40 Bids für nur 9.99 €. DU sparst 50 Prozent!

Cent Auktionen – Alles ab 0,01 € mit 3-2-1-Offer Cent Auktionen

Schnäppchen mit Cent Auktionen von 3-2-1-Offer | Apple, Smartphones, Spielkonsolen, Spiele, Lego, Haushalt, Schmuck, Foto, Film, TV

0
Your Cart

TP-Link AV1300 Gigabit Powerline Adapter im Test

Die Starter-Sets von TP-Link sind preisgünstig. Doch sind sie auch empfehlenswert. Im Test muss sich zeigen, wie schnell die Powerline-Adapter sind und wo die Stärken und Schwächen liegen.

Powerline steht für eine Technik, die vorhandene elektrische Leitungen im Niederspannungsnetz zum Aufbau eines lokalen Netzwerks zur Datenübertragung nutzt. Die Vorteil: Es ist keine zusätzliche Verkabelung notwendig und im Unterschied zu WLAN lassen sich größere Strecken ohne zwischengeschaltete Repeater überbrücken.

Mehr Informationen zur Powerline-Technik und einen Test von 10 Powerline-Adaptern beziehungsweise Startersets finden Sie hier.

In diesem Beitrag testen wir ausführlich das TP-LINK AV1300 Gigabit Powerline Adapter Starter Kit. Es sind zwei Modelle erhältlich. Beide bieten drei Ethernet-Ports am Adapter für den zweiten Raum und Passthrough-Buchsen. Das TL-WPA8631P KIT kann einen zusätzlichen Wi-Fi-Hotspot einrichten. Dem TL-PA8030P Kit fehlt dieses Feature – dafür gibt es an beiden Adapter jeweils drei Ethernet-Ports.

  • Bewertung des Experten: 4,5 von 5 Punkten

  • Vorteile: Schnell, einfach, drei Ethernet-Anschlüsse, Wi-Fi, Steckdose für Steckertyp F

  • Nachteile: Ziemlich große Adapter

  • UVP: ab 129,90 Euro

  • Kurzfazit: Die TP-Link AV1300 Gigabit Powerline Adapter Starter Kits (TL-PA8030P Kit und TL-WPA8631P Kit) sind in unseren realen Geschwindigkeitstests mit den Gigabit Powerline Adapter-Sets der Konkurrenz gleichauf. Wenn Ihr WLAN in entfernten Räumen lückenhaft ist, lohnt es sich wahrscheinlich, den Aufpreis für das Wi-Fi-fähige WPA-8631P Kit zu bezahlen.

TP-Link AV1300 TL-PA8030P Starter Kit bei Amazon ansehen

TP-Link AV1300 TL-WPA8631P Starter Kit bei Amazon ansehen

Das TP-Link AV1300 Powerline Starter-Kit kommt in dezentem Weiß. Die Adapter sind größer als viele andere Modelle, da sie eine eigene Steckdose an der Vorderseite besitzen. Das ist hilfreich, da Sie durch die Verwendung dieser Adapter keine Steckdose verlieren. Zudem kann eine solche Passthrough-Buchse elektrisches Rauschen reduzieren und Störeffekte beseitigen.

Einrichtung & Inbetriebnahme

Im Grundsatz ist die Powerline-Einrichtung ganz einfach: Stecken Sie einen Powerline-Adapter in die Wandsteckdose in der Nähe des Routers und verbinden Sie beide Geräte per Ethernet-Kabel. Dann nehmen Sie den anderen Powerline-Adapter und stecken ihn in eine Steckdose in der Nähe des Fernsehers oder Medienreceivers. Diese können Sie nun über ein weiteres Ethernet-Kabel mit dem zweiten Adapter verbinden. Einfach gesagt, fungiert die Stromleitung zwischen den beiden Powerline-Adaptern als Netzwerkkabel.

Die Einrichtung ist auch beim TP-LINK AV1300 Gigabit Powerline Adapter Starter Kit ein Kinderspiel. Es ist wirklich alles Plug & Play. Sie müssen keine Software installieren oder Ihre Einstellungen umständlich konfigurieren.

Beim TL-PA8030P haben beide Adapter jeweils drei Gigabit-Ethernet-Ports
Vergrößern Beim TL-PA8030P haben beide Adapter jeweils drei Gigabit-Ethernet-Ports

© TP-Link

Es gibt zwei Modelle des TP-LINK AV1300 Gigabit Powerline Starter Kit, die jeweils zwei Adapter enthalten. Das Starter Kit TL-PA8030P verfügt über drei Gigabit-Ethernet-Anschlüsse am Basisadapter, der mit Ihrem Router verbunden wird. Am zweiten Adapter für den zweiten Raum gibt es ebenfalls drei Gigabit-Ethernet-Anschlüsse. Praktischerweise verfügen beide Adapter über Durchgangssteckdosen, so dass Sie bei eingesteckten Adaptern keine Steckdose verlieren. Das TL-WPA8631P Kit hat zusätzlich noch WLAN ab Bord.

Das TL-WPA8631P Kit hat zusätzlich noch WLAN ab Bord
Vergrößern Das TL-WPA8631P Kit hat zusätzlich noch WLAN ab Bord

© TP-Link

Datendurchsatz um Praxistest

Wir führen zwei Tests zu Powerline durch. Dazu nehmen wir die Kits in einem großen Haus in Betrieb. Die Räume sind durch zwei Wände getrennt. Dann übertragen wir eine 1 GB große Datei von einem Computer zum anderen. Bei diesem Test erreichte der TP-Link AV1300 eine Höchstgeschwindigkeit von 410 Mbit/s – in 20 Sekunden war die Datei vom PC auf das Notebook übertragen.

Der zweite Test findet unter realistischeren Bedingungen statt. Der zweite Powerline-Adapter ist zwei Stockwerke vom ersten Adapter entfernt. In diesem härteren Test schaffte der TP-LINK AV1300 einen Datendurchsatz von knapp über 100 Mbit/s.
Jedes Haus ist anders. Daher können Sie durchaus schnellere Geschwindigkeiten als diese erhalten. Selbst unter identischen Bedingungen variieren die Geschwindigkeiten sehr stark und hängen von mehreren Faktoren ab. So wird die Powerline-Geschwindigkeit zum Beispiel auch stark davon beeinflusst, welche anderen Geräte in Ihrem Haus gerade in Betrieb sind. Batterieladegeräte und Mikrowellen verlangsamen die Powerline-Geschwindigkeit merklich.

Fazit

Mit dem TL-WPA8631P Kit können Sie einen zusätzlichen Wi-Fi-Hotspot im zweiten Raum einrichten, der in der Regel die WLAN-Geschwindigkeit für Smartphones, Laptops und Tablets erhöht. In unseren Praxistests hat sich dieser neue Wi-Fi-Hotspot mit einer Geschwindigkeit von 90 Mbit/s verbunden, was nicht so weit von der kabelgebundenen Geschwindigkeit entfernt ist. Das Modell mit dem Hotspot ist allerdings teurer.

Schreibe einen Kommentar