Video zeigt, wie revolutionär Apples Airpower war

Video zeigt, wie revolutionär Apples Airpower war

Schade, dass das nichts daraus wurde. Aber das Projekt Airpower war sehr ambitioniert, gibt ein Blick auf einen Prototypen preis.

Jeder, der die Entwicklungen bei und um Apple verfolgt, kennt die Legende von Airpower. Angekündigt zusammen mit dem iPhone X im Jahr 2017, sollte es ein bahnbrechendes kabelloses Ladegerät sein, mit dem Sie Ihr iPhone, Ihre Airpods und Ihre Apple Watch gleichzeitig auf einer flachen Matte mit einem einzigen Lightning-Kabel aufladen können – und das, ohne die Geräte auf diskrete Ladezonen abzulegen, sondern irgendwo auf der Matte.

Wie wir alle wissen, wurde das Projekt im Jahr 2019 eingestellt, nachdem es nie das Licht der Welt erblickt hatte. Jetzt haben iPhones Magsafe, Apple verkauft ein Reiseladegerät, das viel weniger ambitioniert ist, und Airpower ist zu einer Fußnote in der Geschichte von Apple geworden.

Video zeigt hohe Ambitionen der Airpower

Aber gelegentlich taucht ein Prototyp auf, der uns an das gescheit gescheiterte Projekt erinnert. Dieser kommt mit freundlicher Genehmigung des Youtubers Josh von 91Tech, der mit Apple Demo zusammengearbeitet hat, um einen detaillierten Blick auf das Innenleben von Airpower zu werfen. Der Prototyp, der ihm vorliegt, stammt aus dem Juni 2017, also nur wenige Monate bevor Apple das Gerät auf dem “Let’s meet at our place”-Event vorstellte.

Obwohl 91Tech den Prototypen nicht dazu bringen konnte, tatsächlich ein Gerät aufzuladen, konnte er einige interessante Details darüber herausfinden. Zum einen gibt es 22 Spulen, die alle separat über winzige Platinen gesteuert werden können. Als er das Gerät an sein Macbook anschloss, konnte er über das Terminal eine Verbindung herstellen und entdeckte mehrere “Kalibrierungs”-Befehle für Aluminium, Ferrit und Luft. Er ist sich nicht sicher, was diese Begriffe bedeuten, aber mit einem Neustart konnte er das Gerät erfolgreich kalibrieren.

Sie können einige der 22 Ladespulen sehen, die unter der dünnen Membran des Airpower angebracht sind.
Vergrößern Sie können einige der 22 Ladespulen sehen, die unter der dünnen Membran des Airpower angebracht sind.

© 91Tech

Der Prototyp ist mit seinen 40 Mini-Leiterplatten, die sauber auf der Unterseite des Gehäuses angeordnet sind, tadellos verarbeitet. Er ist dünner als die meisten Ladegeräte für ein einzelnes Gerät und verfügt über keine Kühlung, was wahrscheinlich der Grund für die Probleme ist. Wie bereits dokumentiert, hatte Airpower Probleme mit seinem thermischen Design, und Berichten zufolge fingen die Geräte während des Betriebs Feuer. Das ganze Video ist ein faszinierender Blick auf eines der seltenen Apple-Geräte, die angekündigt, aber nie ausgeliefert wurden.

X

Main Menu