Nur diese Woche: Für Neu Registrierung gibt es 50 Bids für nur 12,50 €. DU sparst 50 Prozent!

Cent Auktionen – Alles ab 0,01 € mit 3-2-1-Offer Cent Auktionen

Schnäppchen mit Cent Auktionen von 3-2-1-Offer | Apple, Smartphones, Spielkonsolen, Spiele, Lego, Haushalt, Schmuck, Foto, Film, TV

0

Your Cart

Vorsicht: Malware in einigen Nvidia-Treibern

Besitzer von Nvidia-Grafikkarten sollten jetzt besonders vorsichtig sein, welche Treiber sie installieren. Es könnte Malware drin stecken.

Der Hacker-Angriff und die Erpressung von Nvidia ( wir berichteten ) hat nun auch Auswirkungen auf die Nutzer. Bei dem Angriff wurden nämlich offenbar auch die offiziellen Nvidia-Zertifikate für die Signierung der Nvidia-Treiberdownloads entwendet, wie die Sicherheitsseite Bleeping Computer meldet. Dadurch könnten Angreifer den Nvidia-Treiberdownloads schädliche Software (Malware) hinzufügen und dann so manipulieren, dass der Download dem Betriebssystem vorgaukelt, direkt von Nvidia zu stammen. Der Schutz durch Windows Defender und anderer Antiviren-Software wird damit ausgehebelt und mit der Installation der Treiber landet die Malware auf den Rechnern.

Dem Bericht zufolge seien zwei der gestohlenen Zertifikate mittlerweile bereits abgelaufen, aber würden weiterhin von den Angreifern zur Manipulation von Downloads genutzt, die Trojaner für den Fernzugriff auf die angegriffenen Rechner enthalten. Außerdem wurde bereits auch ein weiterer gefälschter Nvidia-Treiber für Windows entdeckt.

Hinter dem Angriff auf Nvidia steckt die südamerikanische Gruppe Lapsus$, die auch Samsung angegriffen und 190 Gigabyte interner Daten zu Galaxy-Geräten geleakt hat. Bisher ist nicht bekannt, ob die Gruppe auch Samsung erpresst hat. Im Falle von Nvidia gab es eine solche Erpressung, allerdings fordert Lapsus$ kein Geld, sondern von Nvidia die Veröffentlichung aller Treiber als Open-Source und die Entfernung aller Mining-Bremsen. Mehr dazu lesen Sie in diesem Bericht:  Nvidia-Hacker setzen Ultimatum – oder alle Daten werden geleakt

So schützen Sie sich vor dieser Angriffsart

Die Empfehlung für alle Nutzer ist eigentlich ganz einfach: Nvidia-Treiber sollten nur von der offiziellen Website von Nvidia heruntergeladen und installiert werden. Alternativ sollten die verwendeten Treiber nur über die bereits installierte Anwendung Geforce Experience aktualisiert werden. Machen Sie also einen Bogen um andere Websites, die vorgeben, einen Download von Nvidia-Grafikkartentreibern anzubieten.