Warum sich ein iPhone X auch 2022 noch lohnt

Warum sich ein iPhone X auch 2022 noch lohnt

Das iPhone X ist das älteste Apple-Smartphone mit Notch-Design. Vorgestellt vor fünf Jahren, stellt sich nun die Frage: Lohnt sich ein Kauf auch heute noch?

Mit dem iPhone X landete Apple trotz des – damals – hohen Preises nicht nur einen Verkaufsschlager, sondern läutete auch die neue Formensprache der Apple-Smartphones ein. Von da an bekamen nahezu alle Modelle einen fast randlosen Bildschirm ohne Home-Button und die Anmeldung erfolgt per Gesichtserkennung. Nur das iPhone SE behielt weitgehend die fast schon altmodisch anmutende Gestaltung des ersten 2007 erschienenen iPhone mit dem Home-Button bei, wenngleich auch das Innenleben immer auf dem aktuellen Stand gebracht wird.

iPhone X (Generalüberholt) bei Amazon ab 325 Euro 

Das „erste iPhone Pro“

Von der Ausstattung her ist das iPhone X eigentlich eher ein iPhone Pro. Es erhielt den ersten OLED-Bildschirm, den Apple je in einem iPhone verwendet hat, Face-ID, also die Anmeldung per Gesichtserkennung, ein Weitwinkel- und Teleobjektiv sowie die Möglichkeit, Videos in 4K-Auflösung mit 60 FPS aufzunehmen. Zudem ist der Bildschirm bereits True-Tone-fähig und passt sich daher bei Farbtemperatur und Helligkeit automatisch an das Umgebungslicht an. Abgesehen davon, dass das iPhone X noch nicht 5G-fähig war und die Bildwiederholrate nur 60 Hz und nicht 120 Hz ( wie im iPhone 13 Pro ) unterstützt, unterscheidet es sich von den aktuellen iPhone-Pro-Modellen – vom Prozessor und dem Innenleben einmal abgesehen – gar nicht so sehr. Nur im Inneren des iPhone X werkelt der fünf Jahre alte „Apple A 11 Bionic Chip“.

iPhone X: Was dafür spricht

Fünf Jahre sind in der schnelllebigen IT-Welt eine halbe Ewigkeit. So erschien beispielsweise im Frühjahr 2017 das Samsung Galaxy S8, welches heute wohl kaum noch jemand nutzt oder gar erwerben würde. Schließlich sind für dieses Smartphone Updates auf das aktuelle Android-Betriebssystem schon lange nicht mehr erhältlich. Sein Einsatz im Jahre 2022 würde also ein Sicherheitsrisiko darstellen – von den fehlenden Funktionen und der mangelnden Kompatibilität zu aktuellen Apps ganz abgesehen.

Lesetipp:   iPhone 14: Warum sich das Warten lohnt

Warum sollten Sie also ein fast ebenso altes iPhone X in Betracht ziehen? Zum einen ist, wie oben beschrieben, die Ausstattung des Smartphones von ein paar Ausnahmen abgesehen immer noch auf einem weitgehend aktuellen Stand. Es besitzt die wichtigsten Funktionen und Eigenschaften eines aktuellen iPhone. Zum anderen ist das iPhone X für Normalanwender- und Anwenderinnen noch immer ausreichend schnell und wird dies voraussichtlich auch die folgenden Jahre bleiben. Des Weiteren sprechen für das Gerät der hervorragende OLED-Bildschirm und die Möglichkeit, es per Face-ID zu entsperren. Zudem vermag die Größe und die Designsprache des iPhone X auch heute noch zu überzeugen. Was wohl am meisten für das iPhone X spricht ist, dass es unter dem aktuellen iOS 15 perfekt läuft und auch von dem kommenden iOS 16 weiter unterstützt wird. Bei iOS 16 müssen Sie nur auf wenige Funktionen, wie Live-Text, intelligentes Freistellen in Fotos und dergleichen, verzichten. Für diese Funktionen wird zwingend ein schnellerer Prozessor benötigt. Für Anwender, welche ein iPhone für den Alltag haben wollen, sind diese Funktionen aber kaum von Belang.

iPhone X (Generalüberholt) bei Amazon ab 325 Euro 

Ein weiteres gewichtiges Argument für das iPhone X ist sein Preis. Während Sie 2017 noch über 1000 EUR für das Premium-iPhone mit nur 64 GB Speicher bezahlen mussten, ist es jetzt – je nach Speichergröße – für 300–500 EUR erhältlich. Und dabei handelt es sich wohlgemerkt um keine Geräte mit Gebrauchsspuren, sondern mit dem Erhaltungszustand „Wie neu“ oder generalüberholt. So ist das iPhone X für alle eine gute Wahl, die ein preiswertes, aber ausreichend leistungsfähiges Smartphone mit einem besonders guten OLED-Bildschirm sowie Face-ID benötigen. Selbst aktuelle Geräte, wie das iPhone SE der 3. Generation aus dem Jahre 2022, bieten weder den hervorragenden OLED-Bildschirm noch Face-ID, kosten aber dennoch mehr.

iPhone X: Was dagegen spricht

Falls Sie allerdings, aus welchem Grund auch immer, das neueste Smartphone benötigen und auf keine der neuen Funktionen verzichten können oder wollen, dann sollten Sie von dem Erwerb eines iPhone X Abstand nehmen. Dies gilt auch dann, wenn dieses 5G-kompatibel sein soll, Sie einen größeren Bildschirm mit einer Bildwiederholrate von 120 Hz benötigen und Ihr iPhone für viele Jahre nutzen möchten. In diesem Fall sollten Sie auf ein aktuelles Modell zurückgreifen. 

Worauf Sie beim Kauf achten müssen

Da ein iPhone X nur noch gebraucht oder aufbereitet (refurbished) erworben werden kann, sollten Sie auf ein Rückgaberecht nicht verzichten. Dann können Sie es auf Herz Nieren zu prüfen und bei Problemen oder Nichtgefallen wieder zurücksenden. Zudem sollte der Verkäufer mindestens 12 Monate Garantie einräumen. So lässt sich das Risiko etwas einschränken. 

Sobald Sie das iPhone X erhalten haben, sollten Sie unbedingt prüfen, ob True Tone unterstützt wird, und die entsprechende Einstellung zu finden ist. Fehlt diese, dann wurde der Bildschirm des iPhone X durch ein Ersatzteil eines Drittanbieters ersetzt und nicht durch ein Ersatzteil von Apple! Öffnen Sie dazu die Einstellungen und wählen Sie den Eintrag „Anzeige & Helligkeit“. Dort sollte die Einstellung „True Tone“ zu finden und eingeschaltet sein. Achten Sie auch darauf, wie der Batteriezustand ist. Dazu wählen Sie ebenfalls in den Einstellungen den Eintrag „Batterie“ und tippen auf den Eintrag „Batteriezustand“.

iPhone X (Generalüberholt) bei Amazon ab 325 Euro 

Schreibe einen Kommentar

X

Main Menu