Nur bis zum 31.8.22: Für Neu Registrierung gibt es 40 Bids für nur 9.99 €. DU sparst 50 Prozent!

Cent Auktionen – Alles ab 0,01 € mit 3-2-1-Offer Cent Auktionen

Schnäppchen mit Cent Auktionen von 3-2-1-Offer | Apple, Smartphones, Spielkonsolen, Spiele, Lego, Haushalt, Schmuck, Foto, Film, TV

0
Your Cart

Wegen Hitze: Bahnkunden können Fahrten verschieben

Die Bahn hebt für heute und morgen die Zugbindung für alle Fernverkehrstickets auf. Sie können Ihre Fahrt also verschieben und in einen beliebigen anderen Zug einsteigen. Alle Details.

Bahn-Kunden aufgepasst: Die Deutsche Bahn AG räumt wegen der Hitzewelle eine Sonderkulanz für Fernverkehrstickets ein. Falls Sie bereits ein Bahn-Ticket für eine Bahnfahrt für heute (19.7.) oder morgen (20.7.) besitzen, können Sie diese Fahrt ohne Aufpreis verschieben.

So sieht die Sonderkulanz aus

Die Bahn schreibt unter der Überschrift “Sonderkulanz zur Hitzewelle: Flexible Nutzung von Fernverkehrstickets”, dass alle Fahrgäste, die ein Fernverkehrsticket für den 19.7 oder 20.7.2022 besitzen, dieses Ticket flexibel nutzen können. Mit anderen Worten: Sie können Ihre Fahrt bis einschließlich 27.07.2022  verschieben und für die später stattfindende Fahrt das bereits vorhandene Ticket verwenden. Sie können einfach in den Zug einsteigen, die Zugbindung ist aufgehoben.

Diese Sonderkulanzregelung gilt auch für zuggebundene Tickets (Spar- und Supersparpreise), wie die Bahn betont. Die Zugbindung bei Sparpreisen und Supersparpreisen ist aufgehoben. Sie können für Ihre Weiterfahrt einen anderen Zug nutzen, dies gilt auch für Züge des Nahverkehrs (RE, RB, IRE und S-Bahn).

Ebenso können Sitzplatzreservierungen kostenfrei storniert beziehungsweise umgetauscht werden. Dafür sollten Sie sich an die DB-Verkaufsstellen werden.

Wichtige Einschränkung: Die Cityfunktion ist nicht von dieser Sonderkulanz erfasst. Für die Fahrt zum/vom Bahnhof im Abgangs- oder Zielort müssen Sie am neuen Reisetag eine Fahrkarte für den ÖPNV vor Ort erwerben, wie die Bahn erklärt.

Insbesondere der Ausfall der Klimatisierung in den Zügen könnte für gesundheitlich vorbelastete Personen angesichts der hohen Temperaturen gefährlich werden. Schon allein aus diesem Grund sollte man sich überlegen, ob man heute oder morgen eine Zugfahrt antreten will.

Unabhängig von dieser Sonderkulanz gelten die generellen Regelungen für Verspätung oder Zugausfall, wie die Bahn betont. Angesichts hoher Temperaturen ist wohl tatsächlich zu befürchten, dass die teilweise ohne sanierungsbedürftige Technik der Bahn-Infrastruktur noch anfälliger als sonst ist. Deshalb sollten Sie vor Fahrtantritt unbedingt auf bahn.de oder in der DB Navigator App prüfen, ob Ihr geplanter Zug pünktlich fährt.

Auf dieser Website hat die Bahn alle Informationen zur Sonderkulanz zusammengefasst.

Schreibe einen Kommentar