Whatsapp erhält Screenshot-Sperre – so funktioniert sie

Whatsapp erhält Screenshot-Sperre - so funktioniert sie

Whatsapp liefert die wichtige Screenshot-Sperre für immer mehr Tester aus. So funktioniert die neue Funktion und so lässt sie sich umgehen.

Im August 2022 kündigte Whatsapp an, dass für Nachrichten, die als “Nachrichten zur Einmalansicht” verschickt werden, eine Screenshot-Sperre kommen wird. Die Empfänger können also keine Screenshots mehr von entsprechend markierten Nachrichten machen und können diese nur noch einmal sehen. Diese Funktion befindet sich noch in der Testphase, nach deren Ende Whatsapp diese Neuerung für alle Nutzer einführen will.

Jetzt berichtet WABetainfo, dass eine weiter entwickelte Variante dieser neuen Screenshot-Sperrfunktion für Bilder und Videos in einer neuen Betaversion enthalten ist. Dabei handelt es sich um die Beta 2.22.22.3 für Android. Zumindest einige der Beta-Tester würden diese neue Funktion nun ausprobieren können.

Mit dieser Funktion können Sie bei “Nachrichten zur Einmalansicht” festlegen, dass die Empfänger von den mit den Nachrichten verschickten Bildern und Videos keine Screenshots oder Bildschirmaufzeichnungen erstellen können. Stattdessen zeigt Whatsapp einen entsprechenden Hinweis an, dass das Aufnehmen von Screenshots aufgrund der Sicherheitsvorgaben nicht möglich sei. Der Bildschirm des Smartphones des Empfängers bleibt während des Versuchs einen Screenshot aufzuzeichnen schwarz. Das Unterbinden der Screenshots soll sich auch nicht mit Drittanbieter-Apps umgehen lassen.

Der Absender des Bildes oder des Videos wird allerdings nicht über den Versuch informiert, dass jemand einen Screenshot erstellen wollte.

Diese Screenshot-Sperre lässt sich nur bei “Nachrichten zur Einmalansicht” aktivieren. Derartige Nachrichten lassen sich nicht abspeichern oder weiterleiten.

So umgehen Sie die Screenshot-Sperre

Achtung: was natürlich immer geht – der Empfänger einer solchen Nachricht kann mit einer anderen (Smartphone)-Kamera das Bild oder Video abfotografieren. Sie haben also keinen hundertprozentigen Schutz davor, dass Ihr Bild oder Ihr Video kopiert und dauerhaft gespeichert wird.

Derzeit ist noch unbekannt, wann die neue Funktion allen Whatsapp-Nutzern zur Verfügung stehen wird.

Whatsapp: Screenshot-Sperre kommt für Nachrichten & weitere Verbesserungen

Schreibe einen Kommentar

X

Main Menu