Nur bis zum 31.8.22: Für Neu Registrierung gibt es 40 Bids für nur 9.99 €. DU sparst 50 Prozent!

Cent Auktionen – Alles ab 0,01 € mit 3-2-1-Offer Cent Auktionen

Schnäppchen mit Cent Auktionen von 3-2-1-Offer | Apple, Smartphones, Spielkonsolen, Spiele, Lego, Haushalt, Schmuck, Foto, Film, TV

0
Your Cart

Wörter im Lexikon am Mac und iPhone nachschlagen

Am Mac und iPhone gibt es eine schnelle Möglichkeit, das Wort direkt nachzuschlagen, ohne das Programm Lexikon zu starten.

Zu den mit dem macOS mitgelieferten Programmen gehört das Lexikon. Apple stattet es standardmäßig mit einer Reihe von Fremdwörterbüchern und Lexika aus. Man kann zudem nicht nur im Programm „Lexikon“ nachschlagen, sondern auch in Anwendungen, welche die Option „Nachschlagen“ unterstützen. Im Lexikon hat man auch Zugriff auf Wikipedia und muss dazu keinen Browser öffnen. Hierfür ist natürlich, anders als bei den Wörterbüchern, ein aktiver Internetzugang notwendig. Die Wörterbücher werden, sofern sie aktiviert sind, auf den Mac geladen und lassen sich offline verwenden. Es gibt noch ein paar zusätzliche Lexika von anderen Anbietern, mit denen man das Programm erweitern kann.

Mit dem Lexikon lässt sich Wikipedia wie mit einem Browser durchsuchen.
Vergrößern Mit dem Lexikon lässt sich Wikipedia wie mit einem Browser durchsuchen.

© Thomas Armbrüster

Das Lexikon konfigurieren

Startet man die App Lexikon, sind standardmäßig einige Wörterbücher aktiviert, deren Namen in der Titelleiste angezeigt werden. Rechts oben findet man das Eingabefeld für die Suche. Will man nur in einem bestimmten Wörterbuch suchen oder nur Wikipedia verwenden, markiert man den entsprechenden Eintrag in der Titelleiste. Soll überall gesucht werden, klickt man auf „Alle“. Welche Lexika aktiviert sind und in welcher Reihenfolge sie aufgelistet werden, legt man in den Einstellungen fest. Dort markiert man in der Liste die gewünschten Einträge und ordnet diese dann mit der Maus nacheinander an.

Um das Lexikon mit weiteren Wörterbüchern zu erweitern, ruft man die Webseite tekl.de  von Wolfgang Kreutz auf. Dort findet man den deutschsprachigen Thesaurus „Open Thesaurus“, der auf dem gleichnamigen Thesaurus von Daniel Naber basiert, sowie das Deutsch-Englische-Wörterbuch „Beolingus“ der TU Chemnitz. Beide werden nach einem Doppelklick mit dem Intallationsprogramm von macOS installiert und wurden gerade aktualisiert. Außerdem gibt es auf der Webseite noch Links zu anderen, eher speziellen Erweiterungen.

In den Einstellungen aktiviert man die Lexika und legt ihre Reihenfolge fest.
Vergrößern In den Einstellungen aktiviert man die Lexika und legt ihre Reihenfolge fest.

© Thomas Armbrüster

Wörter nachschlagen

In vielen Programmen kann man über die Option „Nachschlagen“ direkt einen Begriff aus einem Text in den Lexika suchen. Das funktioniert unter anderem in Safari, Mail, Nachrichten, Pages, Textedit und Notizen sowie auch in anderen Programmen wie Nisus Writer, die diese Funktion des Systems unterstützen. In Word funktioniert das Nachschlagen leider nicht.

Lexikon – Autokorrektur am Mac korrigieren

Hat man ein Macbook oder ein Trackpad, wählt man in der Systemeinstellung „Trackpad“ unter „Zeigen und klicken > Nachschlagen & Datenerkennung“ aus, ob die Funktion entweder mit einem kräftigen Klick mit einem Finger auf ein Wort oder mit einem Tipp mit drei Fingern auf das Wort aktiviert wird. Dann öffnet sich ein Fenster und listet den Begriff in den aktivierten Wörterbüchern des Lexikons auf, sofern er dort enthalten ist. In der Wikipedia kann man auf diesem Weg nicht nachschlagen. Verwendet man eine Maus, klickt man auf das Wort mit einem Sekundärklick (rechte Maustaste) und wählt im Kontextmenü „… nachschlagen“ aus.

Viele Programme unterstützten das direkte Nachschlagen im Lexikon, wenn man im Text auf ein Wort Tippt oder klickt.
Vergrößern Viele Programme unterstützten das direkte Nachschlagen im Lexikon, wenn man im Text auf ein Wort Tippt oder klickt.

Lexikon am iPhone nutzen

Das gleiche Tool steht übrigens auch auf den iPhones und iPads zur Verfügung, man kann damit seit iOS 14 auch Wörter übersetzen. Die Einstellungen hierfür finden sich unter “Einstellungen – Allgemein – Lexikon”. Das deutsche Lexikon stammt vom Duden-Verlag, das englische – von Oxford, man kann auch eine Übersetzung Deutsch-Englisch einschalten, zuletzt ist noch die Kombination Deutsch – Französisch auf Basis des PONS-Lexikon dazu gekommen. Um das Wort in Safari, Bücher etc. nachschlagen zu können, muss man es zunächst auswählen und länger gedrückt halten. Im erscheinenden Kontextmenü findet sich eine Option “Nachschlagen”, sie blendet alle Ergebnisse aus dem Lexikon ein. Das Nachschlagen funktioniert auch offline, einzig die Web-Suche benötigt eine Internetverbindung, was eigentlich logisch ist.

Schreibe einen Kommentar